Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Orthodoxe Stimmgewalt

St. Daniels Chor aus Moskau unter Dr. Vladislav Belikov gastierte an St. Severinus in Kommern

Mechernich-Kommern – Erwartungsvolle Stille breitete sich in der Kommerner Pfarrkirche St. Severinus aus, als Organist Jörg Schreiner seine einleitenden Worte beendet hatte. In höchsten Tönen lobte er das vierköpfige Ensemble des Moskauer St. Daniels Chores, das nun auftreten werde. Dann durchbrach mit einem Mal die Stimmgewalt der vier Akteure die Stille. Es war beeindruckend.

Einfühlsam trug das Quartett liturgische russisch-orthodoxe Lieder vor und ließ die Luft in der Pfarrkirche förmlich vibrieren. Bass und melodiöser Tenor ergänzten einander, und Dr. Vladislav Belikov, der Chorleiter, erklärte die Fülle und Breite der dargebotenen Stimmen, die das im orthodoxen Gottesdienst erbrächten, was in der römisch-katholischen Liturgie die Orgel erledige. Kirchen in Russland nämlich verfügten über keine Orgeln.

Mit atemberaubender Stimmgewalt erfüllte das Quartett des St.-Daniels-Chores aus Moskau die Kommerner St.-Severinus-Pfarrkirche. Foto: Cedric Arndt/pp/Agentur ProfiPress

Nicht nur in russischer Sprache erklangen beim Kommerner Kirchenkonzert Lobgesänge auf Gott, die heilige Maria und die „Macht der Liebe“. Obwohl es Unterschiede zwischen den christlichen Konfessionen gebe, arbeiteten er und seine Kollegen bei ihren Auftritten die ökumenischen Aspekte hervor, so Dr. Vladislav Belikov. Musik verbinde – schließlich seien alle Kinder Gottes.

Soldat am Wolgastrand

Den zweiten Teil des Programms gestaltete das Quartett dann mit deutlich weltlicheren Klängen. Im Wechsel als Solisten und begleitet von Dr. Vladislav Belikov am E-Piano bewiesen die Sänger, dass ihre für die Kirchenmusik ausgebildeten Gesangsstimmen auch Titeln von Marlene Dietrich oder Elvis Presley gewachsen sind. Zum internationalen Repertoire gehörten bekannte Werke wie „Es steht ein Soldat am Wolgastrand“.

Im zweiten Programmteil präsentierten die vier Moskauer Sänger als Solisten Titel von Elvis Presley und Marlene Dietrich. Foto: Cedric Arndt/pp/Agentur ProfiPress

Die Sänger des St.-Daniels-Chores beherrschen offensichtlich jedes musikalische Genre und verschafften ihrem Kommerner Publikum beinahe im Minutentakt Gänsehautmomente, die den Zuhörern im Auditorium wohl noch eine ganze Weile im Ohr bleiben werden. www.daniels-chor.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...