Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Oberste Liga der Blutspender

Seltene Auszeichnung für 125-maliges Blutspenden beim Blankenheimer Rotkreuz-Ortsverein

Blankenheimerdorf – Eine „ganze Badewanne voll Blut“: Was sich nach Horrorfilm anhört, war in Wirklichkeit nur die plastische Beschreibung von Rotkreuz-Kreisvorsitzendem Erwin Doppelfeld für die Leistung der beiden Jubiläums-Blutspender Johannes Bell aus Blankenheimerdorf und Reinhold Wawer aus Dollendorf. Beide hatten bereits 125 Mal ihren kostbaren Lebenssaft gespendet. Sie und 20 weitere häufige Blutspender ehrte der Rotkreuz-Ortsverein Blankenheim mit Urkunden und Anstecknadeln.

„Sie alle wissen, wie notwendig Blut heutzutage ist“, lobte Ortsvorsitzender Peter Müller die hohe Spendenbereitschaft der Geehrten. Die traditionell große Bereitwilligkeit zum freiwilligen Aderlass in seiner Gemeinde war auch Bürgermeister Rolf Hartmann einen Besuch und ein dickes Lob wert: „Ich bin immer stolz, wenn ich höre, dass der Ortsverein Blankenheim in der Champions-League der Blutspender mitspielt.“ Denn die Blankenheimer haben kreisweit eine der besten Spendenbilanzen – nicht zuletzt ein Verdienst der örtlichen Blutspende-Beauftragten Helga Breuer. Ihr rechnete Erwin Doppelfeld hoch an, mit welch großem Einsatz sie die Blutspendetermine vorbereite und durchführe.

Anlässlich der Ehrungen war auch Petra Klostermann, als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit zuständig für die Rotkreuz-Kreisverbände Euskirchen, Bonn und Leverkusen, in die Eifel gekommen, um den Blankenheimern für ihr lebensrettendes Engagement zu danken. „Das ist keine Selbstverständlichkeit“, würdigte sie die Leistung der Spender. Gleichzeitig ermunterte sie die „alten Hasen“, jungen Leuten die Scheu zu nehmen und sie als neue Blutspender mit zu den Terminen zu bringen, denn Nachwuchs werde immer gebraucht.

Für 25-maliges Blutspenden wurden Alexandra Graff, Peter Klippel, Astrid Sigl, Rita Sigl, Elisabeth Sigl, Ingo Peetz, Jochen Berlingen, Anita Göbel, Christian Lock und Edgar Oehmichen geehrt. Zum 50. Mal waren Peter Michels, Guido Waters und Hildegard Zimmers mit dabei. Zum 75. Mal spendeten Peter Hoffmann, Ralf Bertram, Annemie Hess, Franz Willems, Harald Uedelhoven, Birgit Mai und Brunhilde Mai ihr Blut.

Und für stolze 100 Mal wurden Hans Albert Hellenthal, Karl-Josef Schlemmer und Michael Schlemmer ausgezeichnet.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...