Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Oberklasse abgerissen

Unterspülungen am Musikvereinsgebäude durch unterirdische Bachläufe – Jubiläumsorchester zieht in den älteren Schulteil zu Dorfgemeinschaft, Jugendclub und Kulturverein

Mechernich-Bleibuir – Seit Freitag vergangener Woche ist die Firma H & P Schilles aus Floisdorf mit dem Abriss der Oberklasse der früheren Volkschule Bleibuir beschäftigt. Dieser Nachkriegsbau für die fünften bis achten Schuljahre wurde bei Starkregen der vergangenen Jahre mehrfach unterspült und galt als statisch unsicher.

Samstagabend standen nur noch die unteren Grundmauern der sogenannten „Oberklasse“ der früheren Volksschule Bleibuir. Das Gebäude galt nach Unterspülungen als einsturzgefährdet. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bereits vor zwei Jahren hatte sich der Musikverein Bleibuir, der die Oberklasse als eigenes Probenhaus nutzte, damit einverstanden erklärt, zu den übrigen Dorfvereinen und der Agentur ProfiPress in den älteren Teil der früheren Bleibuirer Schule zu ziehen. Die Umbauarbeiten im ersten Obergeschoss dauern an.

Der Abrissbagger der Firma H&P Schilles aus Floisdorf legt die Schaufel an das Dach der Pausenhalle zwischen Neu- und Altbau (r.). Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Als Probenlokal kann der Musikverein, der 2020 sein 100jähriges Bestehens-Fest wegen Corona absagen musste, die Räumlichkeiten der Dorfgemeinschaft/Förderverein Alte Schule im Untergeschoss nutzen. Die Abrisskosten für die Oberklasse werden von der städtischen Ingenieurin Janine Deinzer mit 30.000 Euro angegeben.

Bachzusammenfluss unterirdisch

Die Alte Schule Bleibuir mitsamt dem Nachkriegsanbau Oberklasse wurden in einem früheren Fischteichgebiet zwischen Rotbach und Quaibach (Schliebach) errichtet, die Alte Schule steht auf Holzpfeilern im Wasser.

Hubert Schilles persönlich überwacht den Beginn der Demontagearbeiten am Bleibuirer Dorfgemeinschaftshaus vergangenen Freitag. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bei der neuen Schule wurde das verabsäumt, sie wurde auf angeschüttetem Bodenmaterial gebaut, wie auch der gesamte Schulhof angeschüttet wurde. Die Bäche wurden in Betonschächte gefasst und fließen unter dem Schulhof zusammen.

Ein Bild aus stabileren Tagen: Der Musikverein Bleibuir, der 2020 sein 100jähriges Bestehens-Fest wegen Corona absagen musste, vor seinem mit viel Eigeninitiative und Geld aufgepeppten Probenhaus, der früheren Oberklasse der Volksschule Bleibuir. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Bei Starkregen mehrere Jahre hintereinander ist es offensichtlich zu Unterspülungen der vom Musikverein Bleibuir genutzten Oberklasse gekommen. Nachdem Risse in den Außenmauern auftraten lehnte ein Statiker jede Garantie für die Stabilität des Gebäudes ab, deshalb beschloss die Stadt in Absprache mit den Bleibuirer Dorfvereinen den Abriss und den Umzug des Musikvereins ins erste Obergeschoss des älteren Schulteils.

Die Pausenhalle ist pulverisiert. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Die bisherigen Nutzer des Altbaus rückten dafür zusammen und machten Platz für den Musikverein, der dabei ist, im ersten Obergeschoss des Altbaus nicht tragende Zwischenwände herauszureißen und einen neuen Probenraum zu schaffen.

Die einzelnen Abfallfraktionen werden sorgfältig getrennt. Der reine Bauschutt wird recycelt, Metalle werden wiederverwertet, Holz geht in die Verbrennung. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Um dort 65 Quadratmeter Platz für künftige Orchesterproben zu bekommen, ist der Kodex-Kulturverein innerhalb des Obergeschosses umgezogen, der örtliche einmal wöchentlich genutzte Skattreff und die nur noch sporadisch frequentierte Dorfbücherei mussten weichen, für den gewerblichen Mieter der Stadt im ersten Obergeschoss ändert sich nichts.

Sanitär muss neu geregelt werden

Das gilt auch weitgehend für den „Förderverein Alte Schule“, der das Erdgeschoss mit zwei ehemaligen großen Klassenräumen bewirtschaftet, den Jugendclub Bleibuir (JCB) mit Partytraum im Keller und die 1. Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Bleibuir, die temporär vor allem den Schulhof für Zeltveranstaltungen nutzt.

Die fast neuwertige Dacheindeckung wurde von der von Walter Schumacher geleiteten Rentnerbaukolonne der Dorfgemeinschaft Bleibuir vor dem Abriss teilweise abgedeckt. Mit den Ziegeln soll eine als Lagerraum genutzte frühere Schulgarage neu eingedeckt werden. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Der Neubau der gesamten Toilettenanlage inklusive einer behindertengerechten Toilette sowie der Neubau eines Lagerraums für Möbel des Fördervereins soll auf der anderen Giebelseite auf dem bisherigen kaum genutzten Boule-Platz entstehen. Die Planungen sind abgeschlossen und ein entsprechender Haushaltsansatz steht zur Verfügung.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Abhol-Service au...

Das Restaurant Brucker kam dem Wunsch der Kundschaft nach – ...

GenoEifel bietet...

Generationengenossenschaft hat dem Kreis Euskirchen ihre Unterstützung zugesagt Kreis Euskirchen – ...

Die rechte Szene...

Online-Vortrag von Journalist Michael Klarmann am Mittwoch, 3. Februar, 17 ...

Blömche haben j...

Die Karnevalsgesellschaft Weyer freut sich über „50 Jahre“ und blicken ...

Stadt stellt „...

Rund 1.200 mobile Endgeräte sollen für Schüler und Lehrkräfte an ...

Abhol-Service au...

Das Restaurant Brucker kam dem Wunsch der Kundschaft nach – ...

GenoEifel bietet...

Generationengenossenschaft hat dem Kreis Euskirchen ihre Unterstützung zugesagt Kreis Euskirchen – ...

Die rechte Szene...

Online-Vortrag von Journalist Michael Klarmann am Mittwoch, 3. Februar, 17 ...

Blömche haben j...

Die Karnevalsgesellschaft Weyer freut sich über „50 Jahre“ und blicken ...

Stadt stellt „...

Rund 1.200 mobile Endgeräte sollen für Schüler und Lehrkräfte an ...