Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Nicht mehr abkommen vom Weg zur Sonne…

Wie wichtig Informationen und Begleitung beim Gesundheitstraining sind – Demenzprävention und betriebliches Gesundheitsmanagement

Bad Münstereifel/Kommern – Jeder hat es selbst in der Hand, seinen persönlichen Kreis des 360°-Coachings zum „Rad(t) des Erfolgs“ zu machen. Die Trainer und Sportlehrer der Sportwelt Schäfer verstehen sich als Assistenten, Gesundheitszustand und Leistungsfähigkeit und damit die Lebensqualität ihrer Kunden privat wie beruflich positiv zu beeinflussen.

Franz-Peter Schäfer arbeitet nach den Methoden von Dr. Kurt Mosetter, dem früheren Mannschaftsarzt der US-Fußballnationalmannschaft und Mitentwickler des Leistungssportzentrums von RB Leipzig. Eine gute und immer wieder trainierte Muskulatur führt demnach zu mehr Ausschüttung von Myokinen, „dem Service-Personal im Körper zur Beseitigung von entstehenden internistischen Baustellen“, so Dr. med. K. Mosetter.

Dieses Bild hängt in beiden Sportwelten Schäfer und symbolisiert laut Franz-Peter Schäfer den Menschen und seinen inneren Schweinehund. Um durch den Vierbeiner nicht mehr vom Weg zur Sonne abzukommen, braucht es die richtigen Informationen, Motivation und individuelle Begleitung. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Franz-Peter Schäfer: „Ihm ist es ebenso wichtig, die Muskulatur »in die Länge« zu trainieren. Das hält die Gelenke offen und nimmt den Druck. Die orthopädische Therapie-Bedürftigkeit nimmt ab, auch bei Rückenschmerzen.“ Ein gezieltes Entlastungs-Training helfe bei der Entspannung der Muskulatur und auch beim Abbau von Stress. Das damit einhergehende Zufriedenheitsgefühl wirke sich positiv aufs Denken aus.

Positive Lebensspirale

Franz-Peter Schäfer, der Chef der Sportwelten in Bad Münstereifel und Kommern: „Leistungsfähigkeit steigt, Leistungsdruck nimmt gleichzeitig ab – bislang durch Krankheit erzwungene Ruhe wird ersetzt durch einen fitteren Körper und lebenshungrigen Geist. Die Lebensspirale dreht in eine positivere Richtung.“

Der Altersforscher David Andrew Sinclair habe herausgefunden, dass nicht Krankheiten ursächlich Folge des Alters sind, sondern der Lebensweise. Schäfer: „Gewohnheiten zu ändern erfordert Hilfen und ein persönliches Belohnungssystem. Dabei sind die Coaches der Sportwelt Schäfer behilflich. Diagnostisch und therapeutisch.“

Franz-Peter Schäfer: „Die Sportwelt bietet einen ganzheitlichen (360°-) Blickwinkel mit Lösungen an. Es geht um gezieltes Training, die richtige Nährstoff-Aufnahme und die immens wichtige Regeneration. Um sich da auszukennen braucht der Trainierende die richtigen Informationen, Motivation und individuelle Begleitung, um nicht mehr vom Weg zur Sonne abzukommen.“

Der Immunkreis verdeutlicht den ganzheitlichen 360-Grad-Blickwinkel, mit dem die Sportwelt Schäfer Problemstellen angehen will. Grafik: Sportwelt Schäfer/pp/Agentur ProfiPress

Es sollten Trainingsvariationen gewählt werden, die die Problemstellen angehen, ohne den Spaßfaktor zu vernachlässigen. Neue Gewohnheiten müssten auch in Bezug auf die Ernährung und Regeneration eingeübt und in den Alltag übernommen werden. Die Zusammenhänge im 360-Grad-Spektrum seiner Betrachtungsweise, so Franz-Peter Schäfer, tragen, neben den bereits herausgearbeiteten präventiven Auswirkungen, auch zur Demenzprävention bei. Dies jedenfalls ist die Erkenntnis von Prof. Dr. med. R. Kressig (ärztlicher Direktor der Universitären Altersmedizin in Basel) aus seiner Arbeit mit vorwiegend älteren Menschen und mehreren Forschungsprojekten in Europa.

Die Sportwelt Schäfer will auch Arbeitgebern helfen, die betriebliches Gesundheitsmanagement aufbauen wollen. Wie können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern wirklich helfen? Wie kann durch das eigene Vorleben und Mitmachen eine völlig neue Ebene der Zusammenarbeit zwischen Chef und Mitarbeitern entstehen? Infos und Anfragen unter www.sportwelt-schaefer.de, Tel.: 02253-7643, info@sportwelt-schaefer.de, Tel.: 02443-3158130, kommern@sportwelt-schaefer.de.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...