Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Neues Angebot im neuen Domizil

Die Familienbildung des DRK-Kreisverbandes beginnt am 31. August mit Kursen in den Räumen des Ortsvereins in der Hellenthaler Hauptschule – Premiere für „Fit am Kinderwagen“

Hellenthal – Lange Zeit war der Hellenthaler Raum eine Art Diaspora, was Kurse des Roten Kreuzes anging. Es gab zwar Angebote in Reifferscheid. Doch ein wirklich großes Programm konnte die DRK-Familienbildung mangels Räumlichkeiten nicht anbieten.

Das hat sich jetzt geändert. Der Ortsverein hat seit dem Frühjahr 2019 Räumlichkeiten im Hauptschulgebäude (Kalberbenden 14) angemietet und hergerichtet, im November 2019 war die Einweihung. „Hellenthal ist nun kein weißer Fleck mehr in der weltweiten Rotkreuz-Bewegung“, formulierte es der Kreisvorsitzende Karl-Werner Zimmermann damals.

Der ehemalige Kunstraum im Altbau der Schule diene als „Treffpunkt und für die Ausbildung“. Und nun darf auch die Familienbildung ihre Kurse dort abhalten, wofür Heike Iven als Leiterin des Bereichs dem Ortsverein um René Strotkötter und Achim Steffens sehr dankte.

Die beiden Dozentinnen Jennifer Wenck (vorne l.) und Sabrina Wirtz (vorne r.) sowie (v.l.) Heike Iven (Leiterin Familienbildung), René Strotkötter (Ortsvereinsvorsitzender), Bürgermeister Rudolf Westerburg, DRK-Gemeinschaftsleiter Achim Steffens und Andreas Jäger vom Ortsvereins-Vorstand stellten das neue Programm des Roten Kreuzes in Hellenthal vor. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Ab September geht es los mit den Kursen. Anmelden kann man sich natürlich bereits jetzt, entweder telefonisch unter 02251/791184 oder über die Homepage www.drk.eu.de. Was angeboten wird, verrieten die beiden Kursleiterinnen Jennifer Wenck aus Udenbreth und Sabrina Wirtz aus Sistig.

Los geht es am Montag, 31. August, von 9 bis 10.15 Uhr mit einem ganz neuen Angebot. Der Kursus „Fit am Kinderwagen“ richtet sich an Mütter mit Baby und findet bis zum Ende am 30 November immer montags statt. Dabei handelt es sich laut Dozentin Sabrina Wirtz um ein Outdoor-Programm, bei dem die Mütter miteinander laufen und im Freien auch Rückbildungsübungen absolvieren. Eine erste Rückbildungsmaßnahme sollte bereits abgeschlossen sein. Bequeme, atmungsaktive Kleidung sowie Lauf- oder Walkingschuhe sind eine Voraussetzung. Außerdem bietet die DRK-Familienbildung den Teilnehmerinnen ein eigens designtes Laufshirt an. Gelaufen wird auf befestigten Wegen. Die Kosten belaufen sich für zwölf Treffen auf 72 Euro.

Am Dienstag, 1. September, startet eine bis 24. November wöchentlich stattfindende Spiel- und Kontaktgruppe für Kinder von 1 bis 3 Jahren, die immer dienstags von 9 bis 10.30 Uhr stattfindet und je Treffen sechs Euro kostet. Im gemeinsamen Spiel mit anderen Eltern können Mütter und Väter so ihr Kind in einem anderen Umfeld erleben und die Fähigkeiten ihres Kindes entdecken, fördern und verschiedenste Spielideen und Lieder mit nach Hause nehmen. Für die Kinder bleibt genug Spielraum für Bewegung, Fantasie und Kreativität.

„Fit und fabelhaft“

Am gleichen Tag startet um 10.45 Uhr (bis 12 Uhr) der Rückbildungskursus „Fit und Fabelhaft“, der sich an Mütter mit Baby richtet. Die Geburt muss mindestens sechs bis acht Wochen her sein (bei Kaiserschnitt mindestens zwölf Wochen). Mitzubringen sind ein Handtuch, Wasser, bequeme Sportkleidung, Turnschuhe sowie Spielzeug für das Kind. Beim Workout werden die Kinder mit Liedern in die Übungen integriert. Die Kursreihe findet bis einschließlich 6. Oktober immer dienstags statt und kostet die Teilnehmerinnen 36 Euro für sechs Treffen.

Am Donnerstag, 3. September, beginnt die Kursreihe „ElBa – Eltern und Babys im 1. Lebensjahr“. Bis 26. November geht es immer donnerstags von 9 bis 10.30 Uhr um Themengebiete wie Förderung der positiven Eltern-Kind-Beziehung und der kindlichen Frühentwicklung. Jeder Termin hat einen Gesprächs- und einen Erlebnisteil mit Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen. Die Gebühr beträgt 66 Euro.

Am gleichen Tag startet der Kursus „Babymassage für Babys zwischen 6 Wochen und 6 Monaten“. Dozentin Jenny Wenck ist froh, dass dieses Angebot nun auch wieder „analog“ stattfinden kann. Während der Corona-Pause wurde die Babymassage online angeboten und sehr gut angenommen, sodass dieses Online-Angebot zusätzlich bestehen bleibt. Teilnehmerinnen kamen sogar aus Berlin oder Belgien. Der Kursus findet bis 8. Oktober immer donnerstags von 10.45 bis 11.45 Uhr statt, die Gebühr beträgt 20 Euro. Mitzubringen sind ein großes Handtuch, zwei Stoffwindeln sowie Pflegeöl.

Die Räumlichkeiten des Rotkreuz-Ortsvereins in der Hellenthaler Hauptschule können nun auch von der Familienbildung des Kreisverbandes genutzt werden. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Hinzu kommen in Hellenthal auch noch zwei Geburtsvorbereitungskurse von Hebammen. Bürgermeister Rudolf Westerburg ist sehr zufrieden mit der Entwicklung: „Ich finde es gut, dass es nun ein neues Angebot im südlichen Bereich des Kreises Euskirchen gibt.“

Er kann sich auch eine Ausdehnung in andere Räumlichkeiten der Gemeinde vorstellen – auch weil man erst Erfahrungen sammeln muss, wenn dann ab Mitte August zusätzlich zu den Kursen auch noch die 250 Hauptschüler wieder unterrichtet werden. Das Ende der Fahnenstange in Hellenthal ist übrigens noch nicht erreicht: „Wenn hier weiterer Bedarf besteht, sind wir natürlich gesprächsbereit“, freut sich Heike Iven.

Das Hygienekonzept des Roten Kreuzes und das der Schule müssten auf jeden Fall aufeinander abgestimmt werden. So ist beim Betreten und Verlassen der Räume sowie beim Verlassen der Übungsmatten eine Maske zu tragen, berichtet Heike Iven. Jenny Wenck rechnet dank Corona übrigens mit einem steigenden Kursangebot. „Ab Januar/Februar werden bestimmt mehr Kinder geboren“, erzählt sie lachend.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...

Lokalhistoriker ...

Nach langem Leiden verschied der über Mechernichs Grenzen hinaus bekannte ...

DRK-Team heißt ...

Unter dem Stichwort „Henry queer“ findet am Sonntag, 23. August, ...

Theatersaison ab...

Theaterfreunde Schleidener Tal e.V. sagen wegen Corona eine ganze Spielzeit ...

„Krautwischtag...

Segnung von Heilpflanzen und Getreide nach altem katholischem Brauch in ...

H-Gas für Antwe...

Erdgasumstellung im Versorgungsgebiet von e-regio – In Antweiler und Wachendorf ...