Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Neuer Spielplatz wird eröffnet

Am Montag, 27. August, 13 Uhr, in der Feytalstraße 17 – Idee, Finanzierung und Durchführung des Projektes lagen komplett in Jugendrotkreuz-Kinderhand – Dr. Joachim Stamp, der stellvertretende Ministerpräsident des Landes und Familienminister, hat seine Teilnahme zugesagt – Bürger sind herzlich zur Eröffnung eingeladen

Mechernich – Die Idee, Finanzierung und Durchführung des Projektes lagen komplett in der Hand der Mädchen und Jungen vom Jugendrotkreuz des Ortsvereins Mechernich. Am Montag, 27. August, 13 Uhr, wird der Fitnesspielplatz in der Feytalstraße 17 feierlich eröffnet und an die Kinder und Jugendlichen der Stadt Mechernich übergeben. Bürger sind herzlich eingeladen, an der feierlichen Eröffnung teilzunehmen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Es ist ein Wunschtraum, der dort Wirklichkeit wird. Mit Herzblut haben sich die Mechernicher Jugendrotkreuzler für die Realisierung des Projektes eingesetzt.  Die Kinder kontaktierten Hersteller von Spielgeräten, informierten sich über Auflagen und trugen ihr Anliegen dem Bürgermeister vor. Die Stadt Mechernich stellte für ihr Projekt ein Grundstück zur Verfügung.

Studieren gemeinsam die Pläne des Fitnessspielplatzes Mechernich (v.l.): Nicole Thielen, Til Voß, Bürgermesiter Dr. Hans-Peter Schick, Erster Beigeordneter Thomas Hambach, Joyce und Dylan Müller: Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Neben Euskirchens Landrat Günter Rosenke und Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick hat auch der stellvertretende Ministerpräsident des Landes NRW, der Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Dr. Joachim Stamp seine Teilnahme zugesagt und wird auch ein Grußwort halten.

Spielplatz kann sich sehen lassen

Der Spielplatz kann sich sehen lassen. Eine Supernova, ein Drehspielgerät, Wippen, Mehrturmspiellandschaft, Doppelturnrecks und Spieltafeln verteilen sich auf mehrere Spielzonen. Der Abenteuerspielbereich ist mit 175 Quadratmetern der größte Teil, die Spielelandschaft für kleinere „Pänz“ misst 60 Quadratmeter. Der Bereich „Fitness“ mit Trimm-Dich-Geräten, die auch Erwachsene und Jugendliche nutzen können, ist etwa 115 Quadratmeter groß und schließt mit einer Graffitiwand ab.

Dank zahlreicher Sponsoren ist es gelungen, die nötigen finanziellen Mittel zum Bau des neuen Spiel- und Fitnessplatzes in Mechernich zusammen zu bekommen. Dazu haben sich die Initiatoren des Projektes einiges einfallen lassen. Sie liefen sogar bis zum Kölner Dom.

Der Bereich „Fitness“ mit Trimm-Dich-Geräten, die auch Erwachsene und Jugendliche nutzen können (r.) ist etwa 115 Quadratmeter groß und schließt mit einer Graffitiwand ab. Der Abenteuerspielbereich ist mit 175 Quadratmetern der größte Teil (Mitte), die Spielelandschaft für kleinere „Pänz“ (l.) misst 60 Quadratmeter. Repro: Sarah Winter/pp/Agentur ProfiPress

An dem zweitägigen 50-Kilometer-Sponsorenlauf nach Köln nahmen 15 Jugendrotkreuzler teil und sammelten auf den Straßen, in Hotels und Restaurants unterwegs über 6000 Euro für ihren Fitnessspielplatz Mechernich ein.

Außerdem ist es der überaus engagierten Jugendrotkreuz-Betreuerin Nicole Thielen gelungen, bedeutende Fördermittel von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ zu bekommen. Bodenaushubarbeiten und die Verlegung von speziellen Dämmplatten hatte ein Bauunternehmer zugesagt. Weiteres steuerten die Stadt und der Bauhof hinzu.

Bürgermeister lobt Engagement

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, der das Projekt bereits seit Monaten unterstützt und begleitet und auch schon mehrfach Delegationen des Jugendrotkreuzes um den Kommerner Til Voß im Rathaus empfangen hat, bezeichnet die zielstrebige Umsetzung der Pläne, die viele den Kindern und Jugendlichen gar nicht zugetraut hatten, als vorbildlich.

Er lobt das Engagement gerade auch von Nicole Thielen und den motivierten Einsatz der Kinder und Jugendlichen: „Das ist ein Glücksfall auch für die Stadt Mechernich!“

Jugendrotkreuzgruppe „Mechernich – Minis“

Die Jugendrotkreuzgruppe „Mechernich – Minis“ wurde 2014 gegründet, um den Kindern in der ehemaligen Bergbaustadt Mechernich eine Perspektive zu bieten.

26 Kinder zwischen drei und dreizehn Jahren besuchen die wöchentlichen Gruppenstunden. Sie engagieren sich mit großem Eifer für Ihre Mitmenschen. Bei Gesprächen am Tisch entstand der Wunsch, einen für alle Mechernicher Kinder und Jugendlichen frei zugänglichen „Mehrgenerationen-Abenteuerspielplatz“ zu bauen.

Verbunden ist damit die Hoffnung, dass auch Jugendliche die Anlagen benutzen und sich vernünftig gegen Kinder und andere Jugendliche und Material verhalten. Nicole Thielen: „Wir hoffen, dass da auch ganze Familien und Senioren hinkommen.“ Mit-Initiator Til Voß: „Auch Schulklassen können sich zwischendurch mal beim Trimmen oder Spielen austoben.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kleines Tagebuch...

Marianne Blum und Guido Rohm lassen Annes Tagebuch und Hitlers ...

Schreibend neue ...

Jutta Richter liest erstmals aus ihrem jüngsten Buch „Frau Wolle ...

Fledermäuse hau...

Erfolgreiche Premiere der „GAT-Batnight“ in der Kakushöhle Mechernich – Die kleinen ...

Bogenturnier Sch...

Englischer Verband erkennt Wettkampf der Münstereifeler Schützen auf Mechernicher Stadtgebiet ...

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...

Kleines Tagebuch...

Marianne Blum und Guido Rohm lassen Annes Tagebuch und Hitlers ...

Schreibend neue ...

Jutta Richter liest erstmals aus ihrem jüngsten Buch „Frau Wolle ...

Fledermäuse hau...

Erfolgreiche Premiere der „GAT-Batnight“ in der Kakushöhle Mechernich – Die kleinen ...

Bogenturnier Sch...

Englischer Verband erkennt Wettkampf der Münstereifeler Schützen auf Mechernicher Stadtgebiet ...

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...