Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Neuer Chef für Eifel-Therme

Alexander Albrecht wird Betriebsleiter des Erlebnisbads in Mechernich-Firmenich– Er folgt auf Jörg Schaefer

Mechernich – Alexander Albrecht wird neuer Betriebsleiter der „Eifel-Therme Zikkurat“ in Mechernich-Firmenich. Der 49-Jährige folgt damit auf Jörg Schaefer, der sieben Jahre das Erlebnisbad leitete. Der eventerfahrene Betriebswirt bringt eine große Portion Erfahrung mit. Seit 21 Jahren ist er im Bäderbereich tätig.

Alexander Albrecht (l.) wird neuer Betriebsleiter der „Eifel-Therme Zikkurat“ in Mechernich-Firmenich. „Mit Erfahrungen in der Betriebsleitung in Bad, Sauna und Gastronomie passt er sicher sehr gut zu uns“, so Thomas Hambach, Erster Beigeordneter der Stadt Mechernich und Geschäftsführer des Erlebnisbads. Foto: Stadt Mechernich/pp/Agentur ProfiPress

Albrecht leitete zunächst über 15 Jahre das städtische Thermalbad in Sinzig mit bis zu 1300 Tagesbesuchern. Danach, von 2010 bis heute, zeichnete er sich verantwortlich als Betriebsleiter und Prokurist für die privat geführte Rheinpark-Therme in Bad Hönningen mit 40 Mitarbeitern. Dazu gehörte ein großer Camping- und Wohnmobilbereich mit 500 Stellplätzen.

Starten wird er seine Arbeit in Firmenich am Dienstag, den 1. Mai. Als Betriebsleiter verantwortet er dann unter anderem die Personalführung der rund 60 Mitarbeiter, das Controlling sowie die Kostenkalkulation der Einrichtung. „Wir sind froh, Herrn Albrecht für uns gewinnen zu können. Mit Erfahrungen in der Betriebsleitung in Bad, Sauna und Gastronomie passt er sicher sehr gut zu uns“, so Thomas Hambach, Erster Beigeordneter der Stadt Mechernich und Geschäftsführer des Erlebnisbads.

„Mir gefällt die Eifeltherme“, macht Albrecht unumwunden klar. Besonders die weitläufige Saunalandschaft sei ein Schmuckstück. Vorstellen kann er sich, die Angebotspalette etwa im Wellnessbereich zu erweitern und den Gästeempfang zu optimieren. Denkbar wäre auch die Zahl der Events zu erhöhen, sagt er. Aber als Leiter privater wie städtischer Bäder weiß er auch: „Man muss bei allen Ideen aber natürlich auch die Kostenstruktur im Blick behalten.“

Die Entscheidung nach Mechernich zu kommen, habe er gerne getroffen. Mehrmals hatte er seiner zukünftigen Wirkungsstätte vor und nach der Vertragsunterzeichnung einen Besuch abgestattet. Nach den Gesprächen mit der Stadt habe er ein „gutes Gefühl“ gehabt, sagt er und fügt hinzu: „Das passte!“

Die Eifeltherme sei eingebettet in ein interessantes Umfeld, der naheliegende Nationalpark biete ein attraktives Ausflugsgebiet, so der designierte Betriebsleiter. Für ihn ist das Stadtgebiet kein unbekanntes Terrain. „Ich habe in der Region immer schon gerne meine Freizeit verbracht“, so Albrecht und schwärmt von Besuchen – von Burg Satzvey bis zum LVR-Freilichtmuseum.

Albrecht wohnt mit seiner Frau in Bad Bodendorf an der Ahr. Den Wohnort nach Mechernich zu verlagern, plant Albrecht nicht. Die Entfernung stelle für ihn aber auch kein Problem dar: „Ich habe 30 Minuten Fahrzeit. Das habe ich jetzt auch und liegt völlig im Rahmen.“

Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien und die neue Herausforderung als Leiter der Eifel-Therme Zikkurat: „Ich bin bereit für die Aufgabe.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...