Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Neuer „alter Sack“ im Löschzug

Unterbrandmeister Klaus Homberger wurde aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet – Ehrungen und Beförderungen beim Kameradschaftsabend – Gemeinde-Wehrleiter Harald Heinen für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet

Kall – Mit dem Zitat „Ein alter Sack zu sein ist ehrenvoll und etwas Schönes“ beendete der 83-jährige ehemalige Oberbrandmeister Willi Hermanns im Kaller Feuerwehrgerätehaus seine Laudatio auf das neue Clubmitglied Klaus Homberger. Nach Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze schied Homberger aus dem aktiven Feuerwehrdienst aus und wurde bei einem Kameradschaftsabend des Löschzugs Kall in die Ehrenabteilung aufgenommen. Die wird seit nunmehr 24 Jahren in Kall offiziell als „Club der alten Säcke“ bezeichnet.

Die jungen Mitglieder des Löschzuges Kall hatten in der Vergangenheit zahlreiche Lehrgänge und Weiterbildungen erfolgreich besucht. Ihnen übereichte Wehrleiter Harald Heinen (rechts) Lehrgangzeugnisse und Beförderungsurkunden. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Die jungen Mitglieder des Löschzuges Kall hatten in der Vergangenheit zahlreiche Lehrgänge und Weiterbildungen erfolgreich besucht. Ihnen übereichte Wehrleiter Harald Heinen (rechts) Lehrgangzeugnisse und Beförderungsurkunden. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Im Verlauf des Kameradschaftsabends verabschiedeten Gemeinde-Wehrleiter Harald Heinen und Bürgermeister Herbert Radermacher den Unterbrandmeister Klaus Homberger aus dem aktiven Feuerwehrdienst. Homberger erreicht in Kürze die gesetzliche Altersgrenze von 60 Jahren. Aus gesundheitlichen Gründen verzichtet er auf die mögliche Dienstzeitverlängerung. Als Dank der Gemeinde Kall überreichte Radermacher dem scheidenden Unterbrandmeister eine Armbanduhr.

Dann folgte die offizielle Aufnahme Hombergers in den „Club der alten Säcke“ durch die Feuerwehr-Veteranen um Willi Hermanns (83) und Rainer Esch (84). Nach Verlesen der Laudatio überreichten Hermanns und Esch dem neuen „alten Sack“ die blaue Schärpe, ein kleines Jutesäckchen für die Uniform, die Aufnahmeurkunde und ein Autokennzeichen „EU – AS 60“.

Bürgermeister Herbert Radermacher und Vertreter der Ratsfraktionen von CDU und Grünen waren der Einladung der Feuerwehr gefolgt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Herbert Radermacher und Vertreter der Ratsfraktionen von CDU und Grünen waren der Einladung der Feuerwehr gefolgt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Beim Festabend im Gerätehaus hatten die Löschzug-Mitglieder gleich mehrere Gründe zum Feiern. Es galt, einige Aktive zu befördern und zu ehren. Harald Heinen, Leiter der Feuerwehr der Gemeinde Kall, nahm den Festakt zum Anlass, zahlreichen jungen Feuerwehrmitgliedern die Zeugnisse zu überreichen, die die erfolgreiche Teilnahme an diversen Lehrgängen und Weiterbildungen bescheinigten.

Den Truppmann-1-Lehrgang bestanden haben die jungen Wehrmitglieder Bastian Pütz, Timotheus Weiher, Lukas Müller, Christian Wirtz, Pascal Trapp, Tobias Kügler, Michael Thelen und Andreas Lang. Die Befähigung zum Atemschutzgeräteträger erlangten Jonathan Klinkhammer, Timotheus Weiher und Lukas Müller. Einen Sprechfunker-Lehrgang absolvierten Lukas Müller und Timotheus Weiher mit Erfolg.

Gemeindewehrleiter Harald Heinen (rechts) befördert den Kaller Löschzugführer Thomas Golüke zum Brandoberinspektor. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Gemeindewehrleiter Harald Heinen (rechts) befördert den Kaller Löschzugführer Thomas Golüke zum Brandoberinspektor. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Simon Schröder bestand den Truppführer-Lehrgang. Rene Jerratsch absolvierte eine Truppführer-Fortbildung erfolgreich. Gute Noten beim Lehrgang „Atemschutzeinsatz der Zukunft“ bekamen Sven Reger, Hubertus Friedrichs, Werner Lang und Thomas Golüke. Eine Heiß-Ausbildung in der Brandsimulationsanlage des Kreises Düren in Stockheim bestanden Simon Schröder, Andreas Höger, Jonathan Klinkhammer, Sven Reger, Lukas Müller und Timotheus Weiher.

Bürgermeister Herbert Radermacher bedankte sich bei den Mitgliedern des Löschzuges für die ehrenamtlichen Tätigkeiten, die oft weit über den normalen Feuerwehrdienst hinweg reichten. Radermacher erinnerte in diesem Zusammenhang unter anderem an die Unterstützung der Feuerwehr bei der Flüchtlingshilfe sowie an die vielen Stunden Freizeit, die die Löschzugmitglieder für die Besuche von Lehrgängen und Schulungen opferten.

Für 40-jährige Feuerwehrmitgliedschaft überreicht Löschzugführer Thomas Golüke (2.v.r.) dem Wehrleiter Harald Heinen Ehrenurkunde und Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren NRW. Rechts Bürgermeister Herbert Radermacher. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Für 40-jährige Feuerwehrmitgliedschaft überreicht Löschzugführer Thomas Golüke (2.v.r.) dem Wehrleiter Harald Heinen Ehrenurkunde und Ehrennadel des Verbandes der Feuerwehren NRW. Rechts Bürgermeister Herbert Radermacher. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Eine Überraschung wurde auch Wehrleiter Harald Heinen zuteil. Ihm überreichte Löschzugführer Thomas Golüke die Ehrennadel und eine Ehrenurkunde, mit der der Verband der Feuerwehren NRW die 40-jährige Feuerwehrmitgliedschaft von Gemeindebrandinspektor Heinen würdigt.

Entsprechend der Laufbahnverordnung und erfolgreich absolvierten Lehrgängen sprach Wehrleiter Harald Heinen Beförderungen aus. Löschzugführer Thomas Golüke wurde zum Brandoberinspektor befördert und Simon Schröder zum Unterbrandmeister. Zu Feuerwehrmännern ernannte Heinen die Kameraden Lukas Müller, Timotheus Weiher, Christian Wirtz, Pascal Trapp, Tobias Kügler und Moritz Wirtz.

Der „Club der alten Säcke“ des Löschzuges Kall nahmen Unterbrandmeister Klaus Homberger (2.v.l.) als neues Mitglied auf.  Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Der „Club der alten Säcke“ des Löschzuges Kall nahmen Unterbrandmeister Klaus Homberger (2.v.l.) als neues Mitglied auf. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Communio bei den...

Die Communio in Christo feiert am Samtag, 2. Dezember, ihren ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...

Communio bei den...

Die Communio in Christo feiert am Samtag, 2. Dezember, ihren ...

Kleine Energiede...

Dollendorfer Vorschulkinder besuchten ein Windrad Blankenheim-Dollendorf – Den natürlichen Wissensdurst zu ...

Jedem Kind sein ...

Kinderschutzbund Mechernich und Lions Club Euskirchen-Nordeifel überreichten Blockflöten Mechernich – Erstmals ...

Konzepte gegen d...

Arbeitsgruppe widmet sich seit Anfang des Jahres der Bekämpfung leerer ...

Geld ist hier Ne...

Aktionstag der Wirtschaft vernetzt Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen Kreis Euskirchen/Mechernich – ...