Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Neue Baugebiete im Stadtgebiet

Stadtentwicklungsausschuss beriet über Projekte in Wachendorf und Satzvey

Mechernich – Wie in der jüngsten Sitzung des Mechernicher Stadtentwicklungsausschusses vorgestellt wurde, soll zwischen dem Baugebiet „Vier Wege“ und dem zurzeit im Bau befindlichen Pendlerparkplatz an der B 477 ein weiteres Baugebiet ausgewiesen werden. Darüber berichtete der für die Rheinische Redaktionsgemeinschaft tätige Redakteur Günter Hochgürtel in der „Kölnische Rundschau“ und im „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Vorgestellt wurde das Projekt vom Kommerner Architekten Manuel Murk. Ein privater Bauherr will auf dem weitläufigen Grundstück 16 zweigeschossige Doppelhäuser bauen, die im Erdgeschoss Mietwohnungen in der Größe von 100 Quadratmetern, im Obergeschoss Appartements von 130 bis 140 Quadratmetern bieten. Vor den Häusern sind zwar auch Stellplätze für Autos vorgesehen, um jedoch nicht zu viel Grund und Boden durch Parkplätze zu verlieren, ist eine Tiefgarage angedacht.

Am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Antweiler befindet sich diese Fläche, für deren Nutzung als Baugebiet der Flächennutzungsplan zunächst geändert werden muss. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Wie Hochgürtel schreibt, gab es von Seiten der Politik die Anregung darauf zu achten, dass die Wohnungen nicht ausschließlich für Familien mit Kindern eingerichtet werden, sondern auch für Senioren oder Alleinstehende. „Wir können dem Investor als Stadt nicht vorschreiben, wie er seine Mietshäuser zuschneidet und an wen er sie später vermietet“, zitiert Hochgürtel Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick. Grundsätzlich hätten sich die Fraktionen im Ausschuss jedoch positiv zum geplanten Baugebiet geäußert.

Des Weiteren stellte Stadtplaner Thomas Schiefer kürzlich im Stadtentwicklungsausschuss zwei neue Bebauungspläne vor: „Unter dem Sittard“, ein Areal am Ortsrand von Wachendorf in Richtung Antweiler sowie „Am Rothenloch“ zwischen Satzvey und Firmenich.

Die entsprechenden Grundstücke bei Wachendorf wurden inzwischen von der Firma „F & S concept Projektentwicklung“ aus Euskirchen erworben, mit der die Stadt Mechernich bereits mehrere Baugebiete erfolgreich nach vorne gebracht hat. Da in dem Areal bislang keine Wohnbebauung vorgesehen war, muss zunächst der Flächennutzungsplan geändert werden. Die Bezirksregierung habe ihre Zustimmung schon signalisiert, zitiert Hochgürtel Stadtplaner Schiefer.

„Am Rothenloch“ in Satzvey sind knapp 20 Bauparzellen zwischen 400 und 950 Quadratmetern vorgesehen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

37 Baugrundstücke sollen in Wachendorf entstehen – zwischen 340 Quadratmetern für Doppelhaushälften und bis 650 Quadratmeter für Einzelhäuser.

„Am Rothenloch“ in Satzvey sind knapp 20 Bauparzellen zwischen 400 und 950 Quadratmetern vorgesehen. Da die Fläche im Besitz der gräflichen Familie bisher den Ausstellern und Mitwirkenden als Parkplatz bei Großveranstaltungen auf der Burg in Satzvey dient, will die Stadtverwaltung im Gespräch mit Franz-Josef Graf Beissel eine neue Parkmöglichkeit erörtern. Im Ort selbst, so lautete die einhellige Meinung im Stadtentwicklungsausschuss, sei sicherlich kein Platz dafür.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Längst kein Geh...

4. Eifeler Jugendliteraturpreis an 13 Kinder und Jugendliche aus der ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Längst kein Geh...

4. Eifeler Jugendliteraturpreis an 13 Kinder und Jugendliche aus der ...