Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Musikgenuss mit englischer Note

Am Freitag, 29. März, ab 18 Uhr, St.-Elisabethsaal mit „Duo Reflexivo.Org“ im Kreiskrankenhaus Mechernich – Nicole Besse und Uta Horstmann stellen dabei auch Konzept für Musik- und Kunsttherapie vor – Entspannung mit Klangschalen für Krankenhaus-Patienten – Gefördert vom Förderverein

Mechernich – Der Förderverein Kreiskrankenhaus Mechernich lädt zu einem Frühlingskonzert, am Freitag, 29. März, ab 18 Uhr, in den St.-Elisabethsaal des Krankenhauses ein, mit dem „Duo Reflexivo.Org“.

Das Konzert wird gestaltet von Dr. Sara Hubrich, Professorin an der Hochschule Darmstadt, und Nicole Besse, Universität zu Köln, die im vergangenen Jahr schon in ungewöhnlichen Konstellationen Geigen, Bratschen und Gesang erklingen ließen. Zusammen mit dem Zülpicher Kantor Holger Weimbs bieten sie ein unterhaltsames Programm, diesmal mit englischer Note frei nach dem Motto ,,Art breaks it…“.

Zudem stellen die beiden Musiktherapeutinnen Nicole Besse und Uta Horstmann ihr Konzept für Musik- und Kunsttherapie im Krankenhaus vor.

Das Konzert wird gestaltet von Dr. Sara Hubrich, Professorin an der Hochschule Darmstadt, und Nicole Besse (Foto), Universität zu Köln, die im vergangenen Jahr schon in ungewöhnlichen Konstellationen Geigen, Bratschen und Gesang erklingen ließen. Foto: Duo Reflexivo.Org/pp/Agentur ProfiPress

Die beiden hatten im Januar einen Projektantrag beim Förderverein des Krankenhauses eingereicht. Bereits im März konnte ein Teil des Konzepts den Patienten zugutekommen.

Schon nach den ersten Stunden Musiktherapie in der geriatrischen Abteilung des Krankenhauses in Mechernich, stellte Uta Horstmann begeistert fest, dass die Musik bei Patienten und Personal sehr willkommen ist.

Zusammen mit dem Zülpicher Kantor Holger Weimbs bieten Dr. Sara Hubrich (Foto) und Nicole Besse ein unterhaltsames Programm, diesmal mit englischer Note frei nach dem Motto ,,Art breaks it…“. Foto: Duo Reflexivo.Org/pp/Agentur ProfiPress

Kreativtherapie auch bald für Kinderstation

Die Patienten wurden am Bett mit Klangschalen, Gitarre und Gesang besucht und erfuhren Ablenkung und Entspannung. In der Tagesklinik leitet Uta Horstmann nun wöchentlich eine Singrunde und ist begeistert von der Motivation der Beteiligten.

Die Musiktherapeutinnen Nicole Besse und Uta Horstmann stellen am Konzertabend ihr Konzept für Musik- und Kunsttherapie im Krankenhaus vor. Patienten werden am Bett mit Klangschalen, Gitarre und Gesang besucht und erfahren Entspannung. Foto: Uta Horstmann/pp/Agentur ProfiPress

Bald sollen auch andere Stationen von dem Kreativtherapie-Projekt profitieren können, als nächste die Kinderstation. Derzeit finanziert der Förderverein diesen Therapieansatz und hofft sehr auf weitere Unterstützung.

Nicole Besse und Uta Horstmann haben sich zudem als Künstlerinnen gefunden und eröffnen in der Turmhofstraße bald ein Atelier als Raum für vielseitige Begegnungen in Kunst und Musik.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zur kleinen Schw...

Am Michaelstag, 29. September, führt eine Fahrt zum belgischen Marienwallfahrtsort ...

Firma Vetter Gmb...

Das Unternehmen aus Zülpich finanziert beim nächsten Termin am 1. ...

„Tabula rasa...

Katholische Frauengemeinschaft Bleibuir „plünderte“ nach Auflösung die Vereinskasse für den ...

Kallmuth feiert ...

Mit „Warm-up-Party“ im Festzelt und „Tag der Familie“ – Von ...

Kleines Tagebuch...

Marianne Blum und Guido Rohm lassen Anne Franks Tagebuch und ...

Zur kleinen Schw...

Am Michaelstag, 29. September, führt eine Fahrt zum belgischen Marienwallfahrtsort ...

Firma Vetter Gmb...

Das Unternehmen aus Zülpich finanziert beim nächsten Termin am 1. ...

„Tabula rasa...

Katholische Frauengemeinschaft Bleibuir „plünderte“ nach Auflösung die Vereinskasse für den ...

Kallmuth feiert ...

Mit „Warm-up-Party“ im Festzelt und „Tag der Familie“ – Von ...

Kleines Tagebuch...

Marianne Blum und Guido Rohm lassen Anne Franks Tagebuch und ...