Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Musikalisches Unwetter bravourös gemeistert

Zehntes Benefizkonzert des Lions-Fördervereins Euskirchen in der Pfarrkirche St. Johann Baptist Antweiler

Mechernich-Antweiler – „Durch Gewitter und Sturm“ hieß es am Freitag, 28. September, in der Pfarrkirche St. Johann Baptist in Antweiler. Der Lions-Förderverein Euskirchen hatte zum zehnten Benefizkonzert eingeladen.

Nach der Begrüßung durch Präsident John Bodenstein führte Dr. Hans-Josef Bastian in das Thema des Abends ein. Unwetter hatten im Mittelalter und im Barock eine verheerende Wirkung. Deshalb beteten die Menschen in ihrem tief verwurzelten Glauben die Schutzheiligen an, insbesondere Donatus von Münstereifel.

Doch bei einem Konzert soll natürlich die Musik sprechen. Gleich acht Künstler waren vertreten: Bassbariton Thomas Bonni als einziger Vokalist sowie Ina Stock (Oboe), Danylo Gertsev und Katja Donner (beide Violine), Johannes Platz (Viola), Markus Möllenbeck (Violoncelle), Antje Plieg-Oemig (Violone) sowie Markus Goecke (Orgel).

„Durch Gewitter und Sturm“ begaben sich die Musiker beim zehnten Benefizkonzert des Lions-Fördervereins Euskirchen in der Pfarrkirchen in Antweiler. Foto: Dr. Hans-Josef Bastian/Lions-Förderverein Euskirchen/pp/Agentur ProfiPress

Intoniert wurden die Kantate „Herr Gott Zebaoth, du herrschest“ für Bass, zwei Violinen und Basso continuo von Johann Schelle, einem Vorgänger von Johann Sebastian Bach als Thomas-Kantor in Leipzig. Die Triosonate für zwei Violinen und Basso continuo von Arcangelo Corelli aus Rom, damals Dreh- und Angelpunkt der Musik Zeit, wurde in einer teils heiter, teils beschwingten Weise zu Gehör gebracht. Ein Unwetter am Meer, das sich schließlich als Ungemach mit seiner Geliebten entpuppt und bei dem Gewitter und Sturm klanglich mit den Mitteln der Zeit dargestellt wurde, beschreibt die Kantate für Bass, zwei Violinen und Basso continuo von Georg Friedrich Händel.

Höhepunkt des Abends war die Bach-Kantate „Ich will den Kreuzstab gerne tragen“, vorgetragen in voller Besetzung mit dem gefühlvoll interpretierenden Thomas Bonni, der exzellenten Ina Stock, die mit ihrer Oboe eine andächtig lauschende Gemeinde verzauberte und dem virtuos aufspielenden Cellisten Markus Möllenbeck. Für ihre Darbietung erhielten die Musiker lang anhaltenden Beifall.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Erste Mechernich...

„De Huusmeister vum Bundesdaach“, Kuh Dolly mit dem aus Funk ...

Der gewaltige Mo...

Vier Bergheimer fuhren mit dem Mountainbike nach Nyons – Neun ...

1.216,79 Euro in...

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick scannte fleißig die Waren beim wiedereröffneten ...

Ein starkes Netz...

Auftaktveranstaltung „Gesunde Region Eifel“ – Hinter einem guten betrieblichen Gesundheitsmanagement ...

Jüdischer Opfer...

Rund 120 Menschen zogen von Station zu Station, um an ...

Erste Mechernich...

„De Huusmeister vum Bundesdaach“, Kuh Dolly mit dem aus Funk ...

Der gewaltige Mo...

Vier Bergheimer fuhren mit dem Mountainbike nach Nyons – Neun ...

1.216,79 Euro in...

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick scannte fleißig die Waren beim wiedereröffneten ...

Ein starkes Netz...

Auftaktveranstaltung „Gesunde Region Eifel“ – Hinter einem guten betrieblichen Gesundheitsmanagement ...

Jüdischer Opfer...

Rund 120 Menschen zogen von Station zu Station, um an ...