Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Muntere Hamster und iPad-Führerschein

Mehrere hundert Eltern und Kinder besuchten beim Tag der offenen Tür das Hermann-Josef-Kolleg

Kall-Steinfeld – Snoopy, Happy, Flitzer, Klecks und Minni waren die Stars beim „Tag der offenen Tür“ im Hermann-Josef-Kolleg Steinfeld. Für die fünf Farb- und Zwerghamster war am Samstagvormittag „absoluter Ausnahmezustand“, wie Lehrer Michael Paulus erklärte. Mit seiner Kollegin Julia Döpper leitet er die Hamster-AG am Steinfelder Gymnasium. Gemeinsam mit den Schülern der Hamster-AG standen sie den großen und kleinen Besuchern Rede und Antwort. Angesteckt vom allgemeinen Trubel, der im gesamten Schulgebäude herrschte, ließen sich die Tierchen, die normalerweise den Tag überwiegend verschlafen, immer wieder ans Gitter locken, wo sie mit leckeren Knabbereien wie Möhrenstücken belohnt wurden.

Kleine Seifen konnten unter Anleitung selbst hergestellt und als Mitbringsel mit nach Hause genommen werden. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Kleine Seifen konnten unter Anleitung selbst hergestellt und als Mitbringsel mit nach Hause genommen werden. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

In der Hamster-AG beobachten sie Schüler nicht nur die Tiere und erfahren viel über das Verhalten und die artgerechte Haltung der kleinen Nager. Sie lernen auch, die Verantwortung für die ihnen anvertrauten Lebewesen, die sie in den Ferien auch mit nach Hause nehmen, zu übernehmen. Die Klasse 6a stellte ihre Wüstenrennmäuse vor, ein Projekt, über das die Oberstufe sogar ihre Facharbeit zum Lernverhalten der Nager schrieb.

In seiner Ansprache stellte Schulleiter Heinrich Latz unter anderem das iPad-Projekt am HJK vor. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

In seiner Ansprache stellte Schulleiter Heinrich Latz unter anderem das iPad-Projekt am HJK vor. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Den Viertklässlern und ihren Eltern, die sich durch das Schulgebäude führen ließen und bei vielen Angeboten der Fachschaften mitmachen oder zuschauen konnten, bereiteten auch die Experimente in den Chemieräumen großes Vergnügen. Wer wollte, konnte hier kleine Seifen eigenhändig herstellen, nett verpacken und als Geschenk mit nach Hause nehmen. Außerdem ließen sich die Grundschüler vom Experiment „Eisangeln“ faszinieren: Gespannt beobachteten sie, wie der Faden im Wasserbehälter an den Eiswürfeln festfriert, wenn dem Wasser Salz beigemischt wird. In der Physik durften sie die selbstfahrenden Kleinfahrzeuge ausprobieren und lenken, die die Mitglieder der Physik AG mit viel Fingerspitzengefühl zusammengelötet, verschraubt und verkabelt hatten. Auf diese anschauliche Art und Weise erhielten die Kinder und Eltern in den Werkstätten der einzelnen Fächer einen Einblick in die Arbeitsweisen und Unterrichtsinhalte.

Bis auf den letzten Platz war die Aula besetzt, als dort das von den Fünftklässlern gestaltete Programm begann. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Bis auf den letzten Platz war die Aula besetzt, als dort das von den Fünftklässlern gestaltete Programm begann. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Daneben gab es musische Darbietungen wie die Auftritte des schuleigenen Bläser-Orchesters und der Theater-AG.

Pater Lambertus Schild begrüßte als Geschäftsführer der Salvatorianer die großen und kleinen Gäste. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Pater Lambertus Schild begrüßte als Geschäftsführer der Salvatorianer die großen und kleinen Gäste. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Auf besonders großes Interesse bei den Familien der angehenden Gymnasiasten stieß das jüngste Projekt des Hermann-Josef-Kollegs (HJK), die Einführung von iPads im Unterricht. Mit Unterstützung der Siebtklässler, die die Tablet-Computer seit dem Ende der Herbstferien aktiv nutzen, konnten Kinder und Eltern den „iPad-Führerschein“ machen. Die Tablets ermöglichten nicht nur ganz neue Dimensionen des Lernens, sondern vertieften noch die individuelle Förderung, die am HJK ohnehin großgeschrieben werde, wie Schulleiter Heinrich Latz in seiner Ansprache in der Aula betonte. Dort erhielten mehrere hundert Eltern und Kinder nach ihrem erlebnisreichen Rundgang durch das Schulgebäude weitere Informationen über das HJK und genossen das Programm der Fünftklässler mit Tanz und Theater. Zudem bestand hier noch einmal die Gelegenheit, Lose zu kaufen für die große Verlosung am Ende der Veranstaltung, bei der ein iPad zu gewinnen war.

Einen schottischen Tanz führten die Fünftklässler auf. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Einen schottischen Tanz führten die Fünftklässler auf. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

„Fast alles“, antwortete ein Viertklässler auf die Frage des Schulleiters, was ihm denn am besten gefallen habe. „Das ist aber ein tolles Kompliment“, freute sich Heinrich Latz. Er betonte, dass der Übergang zur weiterführenden Schule keinesfalls so problematisch sei, wie viele Eltern befürchten würden. „Bei uns wird das so sanft wie möglich gestaltet“, versicherte er und verwies beispielsweise auf die Schnuppertage im Januar und den traditionellen „Kennenlerntag“ im Juni.

Ein Publikumsmagnet beim „Tag der offenen Tür“ im Hermann-Josef-Kolleg war die von Lehrer Michael Paulus und seiner Kollegin Julia Döppner betreute Hamster-AG. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Ein Publikumsmagnet beim „Tag der offenen Tür“ im Hermann-Josef-Kolleg war die von Lehrer Michael Paulus und seiner Kollegin Julia Döppner betreute Hamster-AG. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Auf das Motto des Tages „Stark verbunden – eng vernetzt“ ging Pater Lambertus Schild, der Geschäftsführer des Salvatorianer-Klosters, ein. Trotz seiner starken Verbundenheit mit der Tradition und den christlichen Werten öffne man sich bewusst der Moderne.

Wer sich zuvor nicht schon an selbstgebackenen Waffeln und Kuchen sattgegessen hatte, konnte zum Abschluss des Tages der offenen Tür im Kloster zu Mittag essen – und die Hamsterbande schlafen gehen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...