Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Müllsäcke prall gefüllt

Erfolgreiche Umwelt-Aktion der DRK-Kita „Kastanienlaube“ – Kinder sammelten fleißig Unrat in und um Ripsdorf

Ripsdorf – Die Kindergartenkinder der DRK-Kita Kastanienlaube haben einen riesigen Beitrag zum Umweltschutz geleistet und kräftig jede Menge Müll eingesammelt. Stolz präsentierten die Sprösslinge ihre prall gefüllten Müllsäcke nach der Aktion.

Kinder der DRK-Kita „Kastanienlaube“ sammelten fleißig Müll und setzen sich auch aktiv dafür ein, dass erst gar kein Müll aufkommt. Foto: Rita Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Passend zum Thema „Natur und Umwelt“ hatte die DRK-Kita erstmalig an der Frühjahrs-Aktion der Gemeinde Blankenheim teilgenommen und an einem Vormittag den Unrat eingesammelt. Ausgerüstet mit Arbeitshandschuhen, Greifzangen und Müllsäcken gingen sie an die Arbeit.

„Im Sinne der Natur und für ein schönes Umfeld wollen wir diese Aktion unterstützen“, so Leiterin Rita Schmitz. Gerade jetzt im Frühjahr sehe man viel Müll und Unrat überall im frischen Grün.

Engagiert gingen die Kinder der DRK-Kita beim Müll und Unrat einsammeln zu Werke. Am Ende waren die Säcke prall gefüllt. Foto: Rita Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Bereits im Vorfeld wurde das Gelände auf dem Kindergartenhof und Umgebung von den Kindern gesäubert, abgebrochenes Astwerk zusammengetragen, der Hof gekehrt. Auf dem Marktplatz wurden Glas, Grillschalen, Zigarettenkippen und sogar ein Rock in den Säcken gesammelt.

Für die Kita-Kinder gab es zur Sicherheit klare Regeln: Müll wurde nie ohne Handschuhe oder Greifzange angefasst, ebenso keine Scherben oder spitzen Gegenstände, dann musste ein Erwachsener dazu gerufen werden. Und Müll auf der Fahrbahn blieb auch liegen.

Professionell mit Arbeitshandschuhen und Greifzangen waren die jungen Müllsammler ausgerüstet. Foto: Rita Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

In Absprache mit dem Eifelverein übernahmen die Kinder drei Bereiche. Zwei Gruppen säuberten fleißig am Ortsrand, die dritte Gruppe übernahm den Bereich um die Kirche und Marktplatz.

Dort gab es so kurz nach Karneval reichlich Arbeit, so Leiterin Rita Schmitz. Dankbar sei man den Eltern und dem Bauhof für die Unterstützung, ebenso der Gemeinde Blankenheim für eine finanzielle Zuwendung.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...

Danke allen Reit...

Sachausschuss Georgsritt des Pfarreirates Kallmuth spricht Teilnehmern und Helfern seine ...

„Kleine Strolc...

Junge Menschen, große Leute, viele Attraktionen und immer „Action“: Rotkreuz-Kindergarten ...

Unkrautbekämpfu...

Der Bauhof der Gemeinde Kall testet derzeit eine neue Methode, ...

Höchste Qualit...

Tag der offenen Tür beim neuen Betrieb im Gewerbegebiet II ...

„Grüne Hölle...

Am 5. und 6. Juli wird das 640-Einwohner-Örtchen wieder zum ...