Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Mord in der Nordeifel

Auch mit zwei bekannten Autoren aus Mechernich: Krimifestival vom 8. bis 16. September an originellen Schauplätzen in der Nordeifel

Mechernich/Nordeifel – Beim Krimifestival „Nordeifel – Mordeifel“ vom 8. bis 16. September sind mit Ralf Kramp und Manni Lang auch wieder zwei Mechernicher Schriftsteller mit von der Partie. Die Lesungen finden an mysteriösen und originellen Schauplätzen im ganzen Kreis Euskirchen statt.

Die Titelseite des Programmheftes von „Nordeifel – Mordeifel“ 2018. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Aufgeboten werden von den Veranstaltern, der Nordeifel Tourismus GmbH und dem Förderverein Eifelmuseum e.V., insgesamt 18 Eifel-Krimiautoren, darunter der erwähnte Meister des schwarzen Krimi-Humors, Ralf Kramp, die gebürtige Gemünderin und Mediendozentin Elke Pistor, die Friedrich-Glauser-Preisträgerin Judith Merchant, der  Weinjournalist und begnadete Kriminalschriftsteller Carsten Sebastian Henn, die Autorin und Schauspielerin Isabella Archan und die  Weltenbummlerin Sabine Trinkaus.

In Schlachthof und Sudhaus

Gelesen wird unter anderem im Atelier des Künstlers Klaus Greven, im Schlachthaus der Familie Hostel, im Sudhaus der Gemünder Brauerei, im Batterieturm der Burg Blankenheim und im Kundencenter der e-regio in Kuchenheim. Unter den Titeln „Die Kunst des Tötens“, „Zu heiß gebadet“, „Kalt wie Stahl“, „Giftmord im Sudhaus“ und „Dem Verbrechen auf der Spur“ durchdringt der Krimi im September eine Woche lang die Nordeifel bis in die entlegensten Winkel.

Einen Gesamtüberblick über das Festival liefert das Programmheft, das ab sofort in allen Tourist-Informationen und bei allen Partnern ausliegt. Die Informationen sind auch unter www.nordeifel-mordeifel.de abrufbar.

Die Eintrittspreise liegen je nach Veranstaltung für Erwachsene zwischen fünf und zehn Euro. Die Veranstaltungen bei den Hauptsponsoren (Kreissparkasse und e-regio) sind kostenfrei. Die Teilnahme an den insgesamt drei angebotenen Krimi-Dinnern kosten zwischen 49 und 54,90 Euro. Tickets können ab sofort bei den jeweiligen Veranstaltern erworben werden. Kontaktdaten finden sich im Programmheft. Außer den genannten Sponsoren erfährt das Festival auch durch DAS SYNDIKAT e.V., die Regionalverkehr Köln GmbH und Dzubiel – IT Unterstützung.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

 

Comments are closed.

Selbst der Imbis...

Für den 25. Jahrmarkt anno dazumal sind drei Wurstbuden restauriert ...

„Raffaele lebt...

26-jähriger Mechernicher „Nachwuchssommelier des Jahres“ – Ein Bericht von Günter Hochgürtel ...

Gesundheit war e...

Am zweiten Samstag der Hausmesse im Möbelhaus Brucker standen Beratungen ...

Europa-Miniköch...

Am Samstag, 30. März, zu Gast im Möbelhaus Brucker – ...

Bürgerverein is...

Rückblick auf ein gelungenes erstes Jahr in Wachendorf – Mitgliederzahl ...

Selbst der Imbis...

Für den 25. Jahrmarkt anno dazumal sind drei Wurstbuden restauriert ...

„Raffaele lebt...

26-jähriger Mechernicher „Nachwuchssommelier des Jahres“ – Ein Bericht von Günter Hochgürtel ...

Gesundheit war e...

Am zweiten Samstag der Hausmesse im Möbelhaus Brucker standen Beratungen ...

Europa-Miniköch...

Am Samstag, 30. März, zu Gast im Möbelhaus Brucker – ...

Bürgerverein is...

Rückblick auf ein gelungenes erstes Jahr in Wachendorf – Mitgliederzahl ...