Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Monschau Kermes anno dazumal

Tuchmacherstadt an der Rur verspricht vom 7. bis 11. September eine vergnügliche Reise in die Zeit um die Jahrhundertwende – Feuerspucker, Gaukler, Karussels, Buden und die Wahrsagerin „Esmeralda“ in der historischen Altstadt

Monschau/Eifel – Historische Jahrmärkte und Kirmessen sind der Renner. Wenn sie sich dazu noch in der Traumkulisse der alten, von der Rur mit Gebirgsflusscharakter durchflossenen Tuchmacherstadt Monschau abspielt, dann läuft diese „Monschau Kermes anno dazumal“ leicht anderen Veranstaltungen der Kategorie „Historischer Jahrmarkt“ den Rang ab.

Gilbert ist ein Star am Centre Pompidou in Paris: Für die „Monschauer Kermes anno dazumal“ hat der Feuerschlucker und -spucker wieder viele Gaukler, Artisten und Künstler mobilisiert, die sich, wie er selbst (hier ein Bild aus dem Vorjahr) in der Monschauer Altstadt präsentieren. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

2018 soll das Spektakel zum zweiten Mal vom 7. bis 11. September wieder Tausende Besucher in die Altstadt von Monschau ziehen, wo Fahrgeschäfte aus der Zeit um die Wende des 19. zum 20. Jahrhunderts, Feuerspucker, Wahrsager, Gaukler und Buden die altehrwürdigen Gassen auf das Charmanteste verzaubern. Anlass und Rahmen gibt das traditionelle Schützenfest der Bürgerschützen Montjoie 1361 e.V.

Stil und Optik von gestern

In einer Pressemitteilung der Veranstalter heißt es: „Die Besucher können sich bei dieser ganz besonderen Kirmes auf ein Riesenrad, die Original-Kirmesorgel aus Holland, Ketten- und Pferdchen-Karussell, Kunsthandwerker, Händler, Zauberer, Feuerspucker und die Wahrsagerin »Esmeralda« aus Hamburg freuen.“

Die Besucher erwartet bei der „Monschauer Kermes anno dazumal“ unter anderem eine Original-Kirmesorgel aus Holland, Ketten- und dieses Pferdchen-Karussell, Kunsthandwerker, Händler, Zauberer, Feuerspucker und die Wahrsagerin »Esmeralda« aus Hamburg. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Der Pariser Straßenkünstler Gilbert hat die Kontakte zu anderen Künstlern hergestellt und tritt natürlich auch selbst auf. Gaukler flanieren durch die Stadt und haben Auftritte auf einer kleinen Bühne vor dem Roten Haus. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt – alles im Stil und in der Optik von gestern.

Riesenrad 2017 an „Richters Eck“: Äußeren Rahmen und Anlass der zweiten „Monschauer Kermes anno dazumal“ geben die Monschauer Bürgerschützen von 1361 e.V. mit ihrem Schützenfest. Es beginnt am Freitag, 7. September, um 19.30 Uhr mit dem traditionellen Fackelzug. Foto: Veranstalter/pp/Agentur ProfiPress

Die Bürgerschützen selbst starten ihre „Kermes“ am Freitag, 7. September, um 19.30 Uhr mit einem traditionellen Fackelzug durch Monschau. Es folgen Königsvogelschießen samt Inthronisation, Kinderbelustigung und das Auswerfen des Bierkönigs an der Rurbrücke.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kleines Tagebuch...

Marianne Blum und Guido Rohm lassen Annes Tagebuch und Hitlers ...

Schreibend neue ...

Jutta Richter liest erstmals aus ihrem jüngsten Buch „Frau Wolle ...

Fledermäuse hau...

Erfolgreiche Premiere der „GAT-Batnight“ in der Kakushöhle Mechernich – Die kleinen ...

Bogenturnier Sch...

Englischer Verband erkennt Wettkampf der Münstereifeler Schützen auf Mechernicher Stadtgebiet ...

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...

Kleines Tagebuch...

Marianne Blum und Guido Rohm lassen Annes Tagebuch und Hitlers ...

Schreibend neue ...

Jutta Richter liest erstmals aus ihrem jüngsten Buch „Frau Wolle ...

Fledermäuse hau...

Erfolgreiche Premiere der „GAT-Batnight“ in der Kakushöhle Mechernich – Die kleinen ...

Bogenturnier Sch...

Englischer Verband erkennt Wettkampf der Münstereifeler Schützen auf Mechernicher Stadtgebiet ...

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...