Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Mit offenen Armen empfangen

Mechernicher Delegation besucht erneut Mittsommerfest Skarszewy, auf dem 2016 die offizielle europäische Städtepartnerschaft besiegelt wurde – Auch Communio-Pastor Piotr Malinowski und Unternehmer Zygmunt Oelrich sowie Bürgermeister Jacek Pauli und sein Stellvertreter Marcin Byczkowski hießen die Eifeler unmittelbar nach der Landung am Weichselufer willkommen

Mechernich/Skarszewy – Ihre vor zwei Jahren geschlossene europäischen Städtepartnerschaft manifestierten Mechernich und die polnischen Schwesterstadt Skarszewy jetzt schon fast traditionsgemäß beim Sommerfest im ehedem pommerschen Städtchen 50 Kilometer südöstlich von Danzig.

Bei den offiziellen Feierlichkeiten, zu denen wieder ein Jahrmarkt mit Ausstellungen, Verkaufsständen, Fahrgeschäften, Biergarten und Militärschau sowie ein prominent besetztes Musikfestival und ein Straßenumzug in historischen Landestrachten gehörten, war Mechernich mit einer Delegation vertreten.

Beim Festzug durch Skarszewy wirkten nicht nur zahlreiche Trachten- und Musikgruppen mit, die sich hier rechts am Bildrand andeuten, sondern auch die Offiziellen aus der polnischen Partnerstadt um Bürgermeister Jacek Pauli und aus der deutschen Partnerstadt Mechernich um Vize-Bürgermeister Günther Kornell und Kämmerer Ralf Claßen direkt dahinter. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Dazu gehörten unter anderem der neue Mechernicher Vize-Bürgermeister Günter Kornell, Kämmerer Ralf Claßen, Übersetzerin Ewa Bochynek sowie Vorsitzender Günther Schulz, Sabine Sommer und Heinz Wolfgarten vom Freundeskreis Mechnernich-Skarszewy.

Bei den einschließlich der offiziellen Empfänge zweitägigen Feierlichkeiten waren auch die Offiziellen aus Skarszewys britischer Partnerstadt Sandy vertreten.

 

Die Mechernicher wurden ein weiteres Mal mit großer Sympathie und unbeschreiblicher Gastfreundschaft aufgenommen. Beim ersten Abenddinner an der Weichsel in der benachbarten Stadt Tczew war auch die Communio in Christo durch den aus Skarszewy stammenden Pfarrer Piotr Malinowski vertreten.

Die auch in Polen verbreitete christliche Gemeinschaft war 1984 in Mechernich von Mutter Marie Therese (+ 1994) gegründet worden und hat dort ihren Hauptsitz. Die Beziehung zwischen der Communio in beiden Städten hatte die Basis für die Städtepartnerschaft gebildet.

 

Beim ersten Zusammentreffen der Freunde aus beiden Ländern war auch Bürgermeister Jacek Pauli, sein Stellvertreter Marcin Byczkowski mit Frau und der Mechernich und der Communio eng verbundene Unternehmer Zygmunt Oelrich mit dabei.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schicks Stellvertreter Günther Kornell und der in der Städtepartnerschaft stets sehr engagierte Stadtkämmerer Ralf Claßen bedankten sich in kurzen Ansprachen für die Einladung zum Sommerfest und für die wachsenden Beziehungen zwischen beiden Städten weit über die Begegnung der Offiziellen hinaus. Es wurden Gastgeschenke überreicht – und die persönliche Einladung von Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick zum Mechernicher Brunnenfest am 16. September.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bäcker kreativ ...

Tageszeitungen stellen in einer neuen Serie „Berufsstart“ die Sistiger Bäckerei ...

Babysitter-Diplo...

Die Familienbildung des Roten Kreuzes macht am Samstag, 3. November, ...

Kirmes und Handw...

Buntes Programm mit Party, Umzug und Kindertag von Freitag, 19. ...

„Brings“-Mit...

Am 13. Dezember ab 19 Uhr im „Magu“: Wahl-Mechernicher Stephan ...

Damit es nie wie...

Marina Barth, Chefin des Kölner Klüngepütz, erzählt bei der Lit.Eifel-Lesung ...

Bäcker kreativ ...

Tageszeitungen stellen in einer neuen Serie „Berufsstart“ die Sistiger Bäckerei ...

Babysitter-Diplo...

Die Familienbildung des Roten Kreuzes macht am Samstag, 3. November, ...

Kirmes und Handw...

Buntes Programm mit Party, Umzug und Kindertag von Freitag, 19. ...

„Brings“-Mit...

Am 13. Dezember ab 19 Uhr im „Magu“: Wahl-Mechernicher Stephan ...

Damit es nie wie...

Marina Barth, Chefin des Kölner Klüngepütz, erzählt bei der Lit.Eifel-Lesung ...