Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Mit Gummistiefeln den Olefer „Kunst-Rundweg“ erwandert

Kindertageseinrichtung des Roten Kreuzes feierte Geburtstagsparty zum 40-jährigen Bestehen – Vorführungen und Workshops für Eltern, Großeltern und Geschwister – Rolf Klöcker brachte mit der „Haus-der-kleinen-Forscher-Plakette“ ein besonderes Geschenk mit – Viele Freunde innerhalb des  Ortes gewonnen – Gemeinschaftssinn im Familiengottesdienst veranschaulicht: „Kostbare Perlen, die zusammen eine tolle Kette ergeben“ – 30 Jahre Olefer Kinderchor

 

Zur großen Geburtstagsparty hatten die Kinder der Olefer Kindertageseinrichtung zahlreiche Vorführungen und Mitmach-Aktionen vorbereitet. Foto: Bernd Born/pp/Agentur ProfiPress

Olef – So ein Kunst-Rundweg durch Olefer Gärten lässt sich auch prima mit Gummistiefeln und Regenschirmen machen. Diese wettertrotzende Erkenntnis sammelten jetzt zahlreiche Eltern und Großeltern, die mit ihren Kindern und Enkeln ein großes Fest aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der Rotkreuz-Kindertagesstätte in Olef feierten.

Unter dem Motto „Kinderkunst soll Sie erfreuen“ war im Vorfeld allerhand vorbereitet worden – von aufwändig einstudierten Vorführungen über Mitmach-Workshops bis hin zur Ausstellung „Fotos aus der Vergangenheit“. Eingeladen waren neben Mama, Papa, Geschwistern, Oma und Opa auch alle, die sich in irgendeiner Form mit dem Kindergarten verbunden fühlen, schließlich hat sich der von Christel Förster geleitete Kindergarten viele Freunde innerhalb des Ortes gemacht. „Mit unserer Einrichtung sind wir eingebunden in eine Gemeinschaft von Menschen, die sich in einer Vielzahl von Arbeitsfeldern generationslos und interessenübergreifend begegnen und einsetzen“, veranschaulichte Christel Förster: „Fit werden fürs Leben – auf kindgerechte Art. So ist unser Alltag strukturiert und die Arbeit mit den Kindern konzipiert!“

Auch Rotkreuz-Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker war der Einladung zur großen Geburtstagsparty gerne gefolgt und konnte – wie es sich für einen guten Gast gehört – sogar noch für eine besondere Überraschung sorgen. Rechtzeitig zum runden Jubiläum hatten die Kinder und ihre Erzieherinnen nämlich alle Voraussetzung erfüllt, um sich künftig „Haus der kleinen Forscher“ nennen zu dürfen.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und ein trägerübergreifendes Netzwerk im Kreis Euskirchen verankern die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Mathematik und Technik dauerhaft und nachhaltig in allen Kitas und Grundschulen. Damit setzen sie sich für bessere Bildungschancen von Mädchen und Jungen in den genannten Bereichen ein.

„Die Idee zu dieser Bildungsinitiative entstand bereits im Jahr 2006 aus dem Projekt ‚McKinsey bildet’“, so Rolf Klöcker bei der Überreichung der offiziellen Plakette an Christel Förster. Gemeinsam mit der Helmholtz-Gemeinschaft, der Siemens AG und der Dietmar-Hopp-Stiftung gründete McKinsey & Company das „Haus der kleinen Forscher“. Um die Herausforderung ihrer deutschlandweiten Bildungsinitiative zu meistern, arbeitet die Stiftung mit über 200 lokalen Netzwerkpartnern in Deutschland eng zusammen. Die pädagogisch-didaktische Grundlage der Stiftungsarbeit basiert auf den Erkenntnissen des Projekts „Natur-Wissen schaffen“.

Bereits am Vorabend des Kindergarten-Festes wurden die Feierlichkeiten mit einer Familienmesse in der Olefer Pfarrkirche eingeläutet. Dabei hatten alle Kinder eine große Perlenkette geknüpft, die anschließend zum Altar gebracht wurde – der Tenor dabei: „Ihr seid alle kostbare Perlen und wenn ihr zusammen kommt, entsteht daraus eine wunderbare Kette, die sinnbildlich für eine feste Gemeinschaft steht.“

Neben dem 40-jährigen Bestehen des Kindergartens gab es mit dem Olefer Kinderchor nämlich noch ein „Geburtstagskind“, das es auch schon auf stattliche 30 Jahre bringt. Schließlich konnte Christel Förster noch einige Geschenke und Aufmerksamkeiten entgegen nehmen: Pfarrer Philipp Cuck überreichte einen Obolus für die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Hellenthal/Schleiden und der Förderverein „Pro Gemeindearbeit Olef/Nierfeld“ gratulierte mit neuen kindgerechten Outdoor-Sitzmöbeln für den Vorgarten des markanten, im Mai 1972 eröffneten Kindergarten-Gebäudes, das 1992 in die Trägerschaft des Rotkreuz-Kreisverbandes Euskirchen überging.

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...