Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Mit Buch und Bahn unterwegs

Rotkreuz-Kindergarten Olef: 100 Kinder, Eltern und Erzieherinnen verreisten mit der „Flitsch“ und widmeten sich unterwegs der Literatur

Kall/Schleiden/Olef – „Dr. Brumm fährt Zug“, ein Kinderbuch, das unterwegs vorgelesen wurde, faszinierte die „Pänz“ des Rotkreuz-Kindergartens Olef natürlich auch. Aber Herz- und Kernstück des Herbstausflugs vergangenen Samstag war eine Fahrt mit der leibhaftigen „Flitsch“, einem bordeauxroten Schienenbus aus den siebziger Jahren. Hundert Teilnehmer – Kinder, Eltern und Erzieherinnen – reisten von Olef nach Kall, von dort nach Hellenthal und wieder zurück zum Kindergarten Olef.

Drei von hundert Teilnehmern des Rotkreuz-Kindergartens Olef beim Start des „Flitsch“-Schienenbusses auf der Oleftalstrecke Kall-Hellenthal. Es ging um Bahnfahren und Literatur. Foto: Privat/DRK/pp/Agentur ProfiPress

Ursprünglich war die Fahrt für Ende April geplant gewesen, aber dann ausgefallen. Birgit Lesch von der Kindergartenleitung schildert die Minuten bis zur Abfahrt des Zuges: „Alle waren guter Stimmung und erwarteten mit Spannung die Ankunft der »Flitsch«. Um die Wartezeit zu verkürzen, wurden die künftigen Fahrgäste mit Hilfe eines Liedes auf die einzelnen Waggons aufgeteilt.“

„Als der Zug dann um 12.25 Uhr einrollte, waren alle gespannt auf die Zugfahrt“, schreibt Birgit Lesch weiter: „Zuerst ging es nach Kall und natürlich war der Tunnel in Gemünd das erste Highlight der Fahrt.“

In der Kirche, im Wald und im Bus

Dass unterwegs auch noch vorgelesen wurde, kam nicht von ungefähr. Bereits seit einem Jahr bringen die Rotkreuz-Erzieherinnen den Kindern in Olef Literatur nahe. Das Jahresthema lautete „Mit Büchern unterwegs“. Zusätzlich zur täglichen Lesezeit gab es jede Woche ein „Buch der Woche“, um das sich dann die Aktionen im Kindergarten rankten.

Außerdem begleiteten Bücher auch Aktionen der Kinder außerhalb des Kindergartens. So wurde im Bus bei der Firma Dardenne, beim Pfarrfest auf dem Dorfplatz und in der Kirche gelesen und auch im Wald während der Waldwoche. Das Lesen in der Bahn sollte eigentlich am 28. April stattfinden und ein besonderer Höhepunkt werden, der durch eine Spende finanziert wurde. Leider wurde die Fahrt kurzfristig wegen Sicherungsarbeiten an der Strecke abgesagt. Im Anschluss an die wunderschöne nachgeholte Bahnfahrt gab es Kuchen und Getränke im Kindergarten.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...

Weihnachten in d...

Kinder- und Familiengottesdienste an Heiligabend – Lebender Adventskalender noch bis ...

Humor vs. Hölle...

Beim gemeinsamen Jahresausklang der Familienbildung und Bildungsakademie des Roten Kreuz ...

Auf Tuchfühlung...

Die Gäste im Magu sangen lautstark mit – 2.500 Euro ...

Startklar für d...

Aus der Gemeindebücherei wird die Gemeindebibliothek – Voraussichtliche Schließung über ...

Elfter Feldzug g...

Seit 2008 bekämpfen die Wachendorfer Bürger jeden Herbst die Rosskastanienminiermotte ...