Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Michael Averbeck (33) neuer CDU-Chef

Rudi Mießeler trat nach 15 Jahren ins zweite Glied zurück – Nachfolger will internen Austausch fördern

Mechernich – Wachablösung bei der Bleiberg-Union: Parteichef Rudi Mießeler räumt nach 15 Amtsjahren seinen Stuhl – und macht mit seinem Nachfolger Michael Averbeck (33) Platz für einen wesentlich Jüngeren. Die Entscheidung fiel am Wochenende in einer Mitgliederversammlung im Gymnasium am Turmhof. Die in Mechernich erscheinenden Tageszeitungen berichten übereinstimmend.

„Meine Entscheidung ist altersbedingt“, sagte Mießeler. Seinen Nachfolger hatte der 71-Jährige bereits auf seine neue Rolle vorbereitet: „Wir arbeiten schon seit Jahren zusammen!“ Seit 2013 sei Averbeck zweiter stellvertretender Vorsitzender, außerdem war er Geschäftsführer und Vorsitzender des Ortsverbands Mechernich.

Ex-Vorsitzender Rudi Mießeler dankte nach 15 Jahren ab, um Platz für neue Ideen zu machen. Foto: Kirsten Röder/pp/ProfiPress

Averbeck will die Ortsverbände stärker in die Entscheidungen der Partei integrieren. Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick plädierte wie MdB Detlef Seif für mehr Mitspracherecht der Mitglieder. Der gebürtige Eiserfeyer Rudi Mießeler leitete den Stadtverband seit Mai 2006.

Von 1999 bis 2020 war er Ortsvorsteher von Eiserfey, Vollem und Dreimühlen. Seit 2004 ist Mießeler Sachkundiger Bürger im Mechernicher Stadtentwicklungsausschuss und seit 2014 Kreisausschussmitglied im Gremium für Planung, Nachhaltigkeit und Mobilität. Mießeler ist Mitglied im Kreisvorstand seiner Partei.

Mitgliederzuwachs in der Pandemie

Averbecks bisheriges Amt als zweiter Stellvertreter übernahm Günther Schmitz. Der Mitgliederbeauftragte Tim Reichert gab aus beruflichen Gründen sein Amt an Marco Kaudel ab. Den Posten als erste stellvertretende Vorsitzende behielt Birgit Braun-Näger. Frank Diefenbach bleibt Schriftführer, Edgar Kamper Schatzmeister. Auch die Kassenprüfer Günter Kornell und Uwe Höger wurden bestätigt.

Streitigkeiten wie im Bundesverband der CDU seien in Mechernich eher selten, schreibt der Journalist Marco Führer in „Rundschau“ und „Stadt-Anzeiger“: Am Bleiberg begreife man sich eher als Team – eine Eigenschaft, die er in Zukunft noch ausbauen will.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Guido Bauer, Luise Kornell und Rolf Schäfer vom Vorstand geehrt, für 30 Jahre Bettina Frisch und Sven Stark, für 40 Jahre Wolfgang Jansen und Peter Schneider und für 50 Jahre Peter Josef Beul, Heinz Neckritz, Dr. Ludwig Stockem und Peter Ivo Wassong.

Seit Beginn der Corona-Pandemie verzeichnet der Stadtverband Mechernich einen Mitgliederzuwachs. Aktuell hat die Union dort 223 Mitglieder. Vor der Pandemie waren es 209. Das entspricht einem Zuwachs von etwa sieben Prozent. Im Bundesdurchschnitt verliert die CDU Jahr für Jahr etwa zwei bis drei Prozent ihrer Mitglieder.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...