Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Menschen, keine Geflüchteten

Ausstellung „32 Menschen – Eine Begegnung“ im Casino Mechernich eröffnet – Porträts der Fotografen Thomas Schönwälder und Mohammed Isso – Noch bis 19. Oktober montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zu besichtigen

Mechernich – Der eine war Polizist und arbeitet jetzt auf einem Reiterhof. Die andere hat früher ein Café geleitet und wäre heute froh, als Kellnerin zu arbeiten. Ein Dritter war früher Automechaniker, macht jetzt eine Ausbildung zum Koch und liebt Schnitzel mit Bratkartoffeln. Auch Wünsche haben sie: „Alle Menschen sollen gleichbehandelt werden“, verlangt einer; „Ich bin ein normaler Mensch mit allen Rechten“, sagt ein anderer.

Es sind insgesamt 32 Menschen, die die Fotografen Thomas Schönwälder und Mohammed Isso porträtiert haben. Die Bilder sind noch bis Freitag, 19. Oktober, in der Flüchtlingsunterkunft im Mechernicher Casino ausgestellt. Geöffnet ist die Ausstellung montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr.

Die beiden Fotografen Thomas Schönwälder (l.) und Mohammed Isso haben 32 Menschen porträtiert. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Ganz nah sind sie den Protagonisten gekommen. Warmes Licht und freundliche Gesichtsausdrücke vermitteln ein Gefühl von: Alles ist in Ordnung. Fast nichts weist darauf hin, dass diese Menschen eine Tour de Force hinter sich haben, dass ihnen unglaubliches Leid widerfahren ist, dass sie vor Krieg, vor Zerstörung geflohen sind, dass sie Freunde und Familien und auch ihr bisheriges Leben zurückgelassen haben.

Die Porträts strahlen menschliche Wärme aus – und manchmal machen die Protagonisten auch einfach nur Quatsch mit den Fotografen. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Stattdessen versuchen sie, ein neues Leben aufzubauen. Vielen ist das bereits gelungen. 60 Prozent der Geflüchteten gehen einer Arbeit nach, berichtet Rolf Schneider, Geschäftsführer des Caritasverbands für die Region Eifel, der die Ausstellung mit Alexander Neubauer, zuständig für die Flüchtlingsarbeit der Caritas in Mechernich, eröffnete. Finanziert wurde das Projekt zu einem Großteil vom Katholischen Bildungswerk im Kreis Euskirchen.

Die Ausstellung, die zuvor schon im Kreishaus zu Gast war, wurde im Mechernicher Casino eröffnet, wo sie noch bis 19. Oktober zu sehen sein wird. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Die Idee für das Projekt „32 Menschen – Eine Begegnung“ hatte der Fotograf Thomas Schönwälder. Die Zahl 32 hat keinen tiefer gehenden Sinn und war ein Zufallsprodukt. Vermittelt hat die Menschen die Caritas, aber auch Mohammed Isso, der selbst Geflüchteter ist. „Geboren wurde die Idee in Euskirchen“, sagte Carsten Düppengießer vom Caritasverband Euskirchen.

„Wir zeigen Menschen, keine geflüchteten Migranten“, erklärt Schönwälder das „politische Projekt, das mit Mitteln der Fotografie“ umgesetzt wird. Neben den Porträts, die meist einzelne Menschen, manchmal auch Paare zeigen und die im Studio entstanden sind, werden in weiteren Bildern die Lebensumstände der Porträtierten gezeigt: bei der Arbeit, in der Wohnung, in der Freizeit.

Nicht nur Nahaufnahmen der Gesichter der namensgebenden „32 Menschen“ sind zu sehen, sondern auch Aufnahmen aus dem Alltag der Porträtierten. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Am meisten beeindruckt hat mich die Offenheit der Menschen, die wir porträtiert haben, welche Wärme sie ausstrahlen, obwohl sie so viel Leid erlebt haben. Das macht mich glücklich“, beschreibt es Schönwälder.

Für Mohammed Isso ist das Projekt aber auch dazu da, um zu zeigen, dass Geflüchtete Arbeit suchen, sich integrieren wollen. „Dazu brauchen wir aber andere Leute“, meint er. Die Lebenssituation der Menschen darzustellen – das ist der Sinn und Zweck dieser Ausstellung. „Wir sind geflüchtet, weil wir in unserer Heimat Probleme hatten, nicht des Geldes wegen“, beschreibt er es.

Bislang wurde die Ausstellung in Euskirchen gezeigt. Anfragen aus der Region, aber auch aus Bremen oder München gibt es. Für Thomas Schönwälder wäre es traumhaft, wenn aus „32 Menschen – Eine Begegnung“ eine Wanderausstellung werden könnte, die durch ganz Deutschland zieht.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Heintjes Pony ka...

1968: Der einstige Kinderstar aus Holland liebte seinen „Buby“ von ...

Spende von Kinde...

Die Dorfgemeinschaft Lückerath überreichte der Schwerst- und Langzeitpflegeeinrichtung der Communio ...

Halbe Million Ü...

Haushaltsplan 2019 der Stadt Mechernich sieht Einnahmen von 58,4 Millionen ...

Viele Spenden zu...

MüFra Werkzeugmaschinen überreicht 5000 Euro an Hilfegruppe Eifel – Eheleute ...

„Wettrüsten...

Hans-Jürgen Lembicz, Kai Fürderer und Marc Güttes sprachen bei Pressekonferenz ...

Heintjes Pony ka...

1968: Der einstige Kinderstar aus Holland liebte seinen „Buby“ von ...

Spende von Kinde...

Die Dorfgemeinschaft Lückerath überreichte der Schwerst- und Langzeitpflegeeinrichtung der Communio ...

Halbe Million Ü...

Haushaltsplan 2019 der Stadt Mechernich sieht Einnahmen von 58,4 Millionen ...

Viele Spenden zu...

MüFra Werkzeugmaschinen überreicht 5000 Euro an Hilfegruppe Eifel – Eheleute ...

„Wettrüsten...

Hans-Jürgen Lembicz, Kai Fürderer und Marc Güttes sprachen bei Pressekonferenz ...