Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Mein Kind schläft durch“

Informationsveranstaltung der DRK-Familienbildung in Kooperation mit der Schrei-Baby-Ambulanz Bornheim am Samstag, 13. Oktober, 15 Uhr, in der Hebammenpraxis „Kleine Wunder“ in Weilerwist

Weilerswist – Eine Informationsveranstaltung zum Thema „Frühkindliches Schlafverhalten“ veranstaltet die Familienbildung des DRK-Kreisverbandes in Zusammenarbeit mit der Schrei-Baby-Ambulanz Bornheim am Samstag, 13. Oktober, 15 bis 16.30 Uhr in der Hebammenpraxis „Kleine Wunder“ in Weilerswist (Gerberstraße 23b).

„Mein Kind schläft durch!“ Ein Satz, den gerade Eltern von Kindern, die nachts ständig wach werden, nicht hören wollen. Frühkindliche Schlafstörungen und die daraus resultierenden familiären Belastungssituationen gehören zu den häufigsten Gründen, warum sich Eltern an Schrei-Baby-Ambulanzen wenden.

Süße Träume und einen angenehmen Schlaf: Das wünschen sich viele Eltern für ihre Kinder. Foto: DRK/pp/Agentur ProfiPress

Vor allem im Bereich des kindlichen Schlafverhaltens gibt es eine Vielfalt von Fehlinformationen und Erwartungen. In dieser Infoveranstaltung wird die Kinderkrankenschwester und körperorientierte Krisenbegleiterin Miriam Nachtkamp von der Schrei-Baby-Ambulanz Bornheim die Entwicklung des Schlafverhaltens näherbringen.

Dadurch werden die Teilnehmer die Hintergründe für Schlafprobleme aus körperpsychotherapeutischer Sicht besser verstehen lernen. Durch den Einbezug der körperlichen Ebene und anhand von Fallbeispielen werden Wege aufgezeigt, wie Eltern und Ihre Kinder in ihrer Selbstregulationsfähigkeit unterstützt werden und wieder in einen harmonischen Kontakt miteinander kommen können.

Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung kostet 15 Euro. Anmelden können sich Interessierte bei der DRK-Familienbildung (02251/791181) oder direkt bei Miriam Nachtkamp (0177/6829117).

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Taktik-Training ...

Die Bundeswehr will in der Schavener Heide einen 150 mal ...

In der Schlossk...

Margret Richert (79) wuchs in Eicks im Kontrast zur Adelsfamilie ...

Bleiberg-Jecken ...

42 Karnevalsgesellschaften aus dem ganzen Kreisgebiet beim traditionellen Prinzenempfang in ...

Wahlbezirke gena...

Neue Einteilung notwendig geworden –  Kernort wird in zwei nördliche ...

Ideen für eine ...

Bürger, Bürgerinnen und Gewerbetreibende waren zur Planungswerkstatt eingeladen – In ...

Taktik-Training ...

Die Bundeswehr will in der Schavener Heide einen 150 mal ...

In der Schlossk...

Margret Richert (79) wuchs in Eicks im Kontrast zur Adelsfamilie ...

Bleiberg-Jecken ...

42 Karnevalsgesellschaften aus dem ganzen Kreisgebiet beim traditionellen Prinzenempfang in ...

Wahlbezirke gena...

Neue Einteilung notwendig geworden –  Kernort wird in zwei nördliche ...

Ideen für eine ...

Bürger, Bürgerinnen und Gewerbetreibende waren zur Planungswerkstatt eingeladen – In ...