Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Meckis“ in neuem Design

Mechernicher Kinder entwarfen die Motive für die Geldscheine der Kinderstadt

Mechernich – Das Stadtsäckel ist gefüllt, und zwar mit kunterbunten Mecki-Scheinen. Für die stadteigene Währung der Mechernicher Kinderstadt „Mecki“ haben Kinder auch diesmal wieder die Motive entworfen. Dazu hatten Anja Lehmann und Gunnar Simon, die Leiter des Mechernicher Jugendtreffs K.O.T. zum Malwettbewerb aufgerufen.

Insgesamt wurden fast 30 Bilder eingereicht. „Leider konnten wir einige nicht zulassen, weil sie beschriftet oder nummeriert waren und damit nicht die Vorgaben erfüllten“, sagte Anja Lehmann. Auch diesmal hat es sich die Jury, bestehend aus den Mitgliedern des Mecki-Arbeitskreises, nicht leicht gemacht, die Siegerbilder auszuwählen.

Stolz präsentieren die kleinen Künstler ihre Bilder, die in diesem Jahr die Geldscheine für die Mechernicher Kinderstadt zieren. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Den 1-Mecki-Schein ziert ein buntgestreifter Frosch, den die zehnjährige Hamdia Majid aus Mechernich entworfen hat. Auf dem 2-Mecki-Schein sticht ein Wikingerboot unter einem Regenbogen in See, gemalt von Tamino Mertens aus Mechernich, neun Jahre alt. Auf dem 5-Mecki-Schein startet eine Rakete in den Himmel und lässt ein Dorf und grüne Hügel unter sich. Dieses Bild stammt von Sebastian Lehmann, neun Jahre, aus Kallmuth. Die zehnjährige Celina Reuter aus Weiler am Berge hat einen Jungen gemalt, der einem Mädchen einen bunten Blumenstrauß überreicht. Dieses Motiv ziert den 10-Mecki-Schein. Und der neunjährige Melvin Stark aus Berg hat ein überaus phantasievolles Bild einer bunten Stadt gemalt, das auf dem 20-Mecki-Schein prangt.

Die kleinen Künstler, deren Bilder ausgewählt wurden, erhielten ein T-Shirt und dürfen kostenlos an der Kinderstadt teilnehmen. Der Grafiker Oliver Lehmann, der von Beginn an die Kinderstadt unterstützt, hat auch in diesem Jahr die Geldscheine ehrenamtlich gestaltet und alle anderen grafischen Arbeiten übernommen.

Kunterbunt sind die Mecki-Scheine. Für die stadteigene Währung wurde wieder ein Malwettbewerb veranstaltet. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Fast 100 Mechernicher Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren werden vom 24. bis 28. Juli Einzug in die Kinderstadt halten und dort, betreut von 25 Teamern, nach ihren eigenen Gesetzen schalten und walten. Das Ferienprojekt des Mechernicher Jugendtreffs findet zum dritten Mal statt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...