Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Mechernich international

Eifeler feierten ihre „Goldhochzeit“ mit den französischen Freunden aus Nyons und gleichzeitig die neue Liaison mit dem polnischen Skarszewy – Tolles Bühnenprogramm, verkaufsoffene City und über 50 Verkaufs-, Informations- und Bewirtungsstände – Benefizkonzert mit „Brings“ war schon im Vorfeld restlos ausverkauft

Mechernich – Immer wieder zogen dunkle Regenwolken über den Köpfen Tausender Stadtfestbesucher hinweg. Doch im Großen und Ganzen blieb es nicht nur trocken, ab und zu lachte sogar die Sonne vom Himmel herab den Menschen zu, die beim zweiten Stadtfest in der Geschichte Mechernichs überhaupt die 50 Jahre anhaltende Städtefreundschaft zwischen dem provenzalischen Nyons und dem Eifeler Mechernich feierten.

Alle aus dem Häuschen: Das Abschlusskonzert des Mechernicher Stadtfestes mit der Gruppe „Brings“. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Obschon die Flaggen Deutschlands und Frankreichs vor dem Rathaus wehten, waren auch die Polen aus Mechernichs neuer Partnerstadt Skarszewy reichlich vertreten. Bürgermeister Jacek Pauli gratulierte dem „Goldhochzeitspaar“ und versprach für die noch junge Partnerschaft zwischen Skarszewy und Mechernich mit Blick auf Nyons: „Irgendwann kommen wir auch dahin!“

Eröffnet wurde das Stadtfest von Vize-Bürgermeister Wolfgang Weilerswist im Verein mit dem stellvertretenden Stadtverwaltungschef Thomas Hambach, Organisationschef Ralf Claßen und dem französischen Bürgermeister Pierre Combes vor der dichtumlagerten Hauptbühne des Stadtfest-Sponsors „Innogy“.

Ihr einziges Open-Air-Konzert 2017 gaben „Brings“ als Benefizgastspiel für die Mechernich-Stiftung. Bassist Stephan Brings (r.) lebt in der Stadt Mechernich. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Auch Jacek Pauli und die Dolmetscherin Ewa Bochynek, Mechernichs Tourismusmanagerin Sabine Wahlen und die Partnerschaftskomitee-Vorsitzenden Chantal Gougouzian (Nyons) und Wilfried Hamacher (Mechernich) ergriffen das Wort, ehe die Bürgermeister und Partnerschaftsfunktionäre die ersten Teile eines Grußpuzzles an ein Dachlattengestell hefteten, das sich im Laufe des Festes zum Wappen der Brücke der Einigkeit fügte.

Während in der Stadt alle Geschäfte aufhatten und in der ganzen City 50 Verkaufs-, Ess- und Trinkstände sowie ein kleiner Automobilsalon aufgebaut worden waren, an denen Hunderte vorbeiflanierten, kauften und sich bewirten ließen, ging es auf der Bühne vor dem Rathaus Schlag auf Schlag.

Die Geburtstagstorte zum 50jährigen Partnerschaftsjubiläum der Städte Mechernich und Nyons wird überreicht. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Kinderliedermacher Uwe Reetz stellte die neue Musik- und Film-DvD vor, die eigens zum und übers Stadtfest produziert werden soll, und demnächst bei Optik Himmrich, im Bastellädchen Eich, im Bahnhofsshop und im Mechernicher Rathaus erhältlich sein soll. Bestellen und sich zuschicken lassen kann man die Produktion bei Dennis Müller (Te.: 02443/ 49 42 21) im Mechernicher Rathaus.

Auch die Tanzgarden des Festausschusses Mechernicher Karneval und die Grundschulen Mechernich und Lückerath traten in Aktion. Erstere schickte ihre Flötengruppen auf die Innogy-Bühne, die Lückerather führten ein Musical auf. Die „Sportwelt Schäfer“ demonstrierte „Functional Training“, Inge van Kann zeigte „Trash-Art-Mode“. Die Bigband der Prinzengarde Mechernich spielte zum Platzkonzert auf, das Sozialwerk der Communio in Christo stellte unter anderem seine Arbeit mit Therapiehunden vor.

Das Stadtfest 2017 beginnt. Vor dem Rathaus wehen die Flaggen Frankreichs und der Bundesrepublik Deutschland. Die Städte Mechernich und Nyons feiern ihr 50jähriges Europapartnerschaftsjubiläum. Tausende kommen im Laufe des Tages und feiern mit. Foto: Felix Lang/pp/Agentur ProfiPress

Fitness-Budokan zeigte Kampfsport, Gerätetraining, Rehasport und Wellness. Die legendäre „Eifel-Gäng“ mit Günter Hochgürtel, Manni Lang und Ralf Kramp attackierte die Lachmuskeln des Publikums, bevor die Beat- und Rockband „9 Steps“ sich als Vorprogramm fürs „Brings“-Benefizkonzert zugunsten der Mechernich-Stiftung warmspielte. Die 2000 Tickets für das Gastspiel im Innenhof des Rathauses waren bereits im Vorverkauf restlos vergriffen.

„Ein toller Festakt am Freitagabend, ein wunderbares Stadtfest am Samstag“ resümierten Orga-Chef Ralf Claßen und Partnerschaftsvereinsvorsitzender Wilfried Hamacher. Michael Sander, der Moderator des Nachmittags, bedankte sich bei allen, die mit angepackt und alles organisiert hatten, darunter auch den Aktivkreis Mechernicher Geschäftsleute.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...