Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Martinszug wie früher auf dem Dorf

Stall-Laternen und Windlichter beleuchten am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, die Wegstrecke – Traktor mit Gänsen begleitet den Zug

Mechernich-Kommern – St. Martin begrüßt am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, Familien und Kindergruppen im LVR-Freilichtmuseum in Kommern zum „Martinszug wie früher auf dem Dorf“. Die Baugruppen und der Wald des Museums sind mit Stall-Laternen und Windlichtern beleuchtet. Am großen Feuer wird St. Martin seinen Mantel mit einem Bettler teilen.

Am Feuer teilt St. Martin den Mantel mit einem Bettler. Foto: Hans-Theo Gerhard/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Am Feuer teilt St. Martin den Mantel mit einem Bettler. Foto: Hans-Theo Gerhard/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Begleitet wird der Martinszug von einem Traktorgespann mit Martinsgänsen und Gänselieseln sowie Musikkapellen. Bevor sich der Zug in Bewegung setzt, erzählt die Museumsbäuerin in einer Scheune Legenden über den heiligen Martin. Hinterher verteilt Sankt Martin im historischen Tanzsaal Martinswecken, die Kinder zu Kakao und Kinderpunsch verzehren können. Erwachsene dürfen sich am Glühwein wärmen.

Auch ein Traktorengespann mit Martinsgänsen und Gänselieseln fährt im Martinszug im Kommerner Freilichtmuseum mit. Foto: Hans-Theo Gerhard/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Auch ein Traktorengespann mit Martinsgänsen und Gänselieseln fährt im Martinszug im Kommerner Freilichtmuseum mit. Foto: Hans-Theo Gerhard/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Besonders kleine Gäste mit Martinslaternen von früher, etwa Rübenlaternen, sind willkommen. In der Regel nehmen jedes Jahr Hunderte Familien aus dem ganzen Rheinland an diesem Martinszug teil.

Hoch zu Ross reitet St. Martin am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, durch das nur von Stall-Laternen und Windlichtern beleuchtete Freilichtmuseum in Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Hoch zu Ross reitet St. Martin am Sonntag, 6. November, 17 Uhr, durch das nur von Stall-Laternen und Windlichtern beleuchtete Freilichtmuseum in Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR/pp/Agentur ProfiPress

Der Eintritt ins Museum ist an diesem Sonntag ab 15.30 Uhr frei. Damit ausreichend Weckmänner gebacken werden, ist eine Anmeldung bei Kulturinfo Rheinland (02234/9921555 oder info@kulturinfo-rheinland.de) unbedingt erforderlich.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Gesichter der Ar...

Kirchenausstellung mit Figuren der Künstlerin Jana Merkens zum selbst Mitmachen ...

Eifel-Gäng im H...

Handfestes Mundart- und Regionalkabarett mit Günter Hochgürtel, Ralf Kramp und ...

Chöre der Weihn...

Konzert des Singkreises Kuchenheim am Sonntag, 30. Dezember, 18 Uhr, ...

Mama Muh und Dra...

Fesselnde Geschichten werden den Zuhörern an den Vorlesenachmittagen in der ...

Das Begegnungsca...

Letztes Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall für Unterstützer und alle Bürger ...

Gesichter der Ar...

Kirchenausstellung mit Figuren der Künstlerin Jana Merkens zum selbst Mitmachen ...

Eifel-Gäng im H...

Handfestes Mundart- und Regionalkabarett mit Günter Hochgürtel, Ralf Kramp und ...

Chöre der Weihn...

Konzert des Singkreises Kuchenheim am Sonntag, 30. Dezember, 18 Uhr, ...

Mama Muh und Dra...

Fesselnde Geschichten werden den Zuhörern an den Vorlesenachmittagen in der ...

Das Begegnungsca...

Letztes Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall für Unterstützer und alle Bürger ...