Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Lobenswertes Lessenich

Dorf stellte spontan Reibekuchenfest auf die Beine – Für die Mechernich-Stiftung kamen 2.500 Euro zusammen – „Kühlbachjecken“ und Dorfgemeinschaft stockten Einnahmen auf runde Summe auf

Mechernich-Lessenich – „Wir hatten spontan zum Reibekuchenessen am Dorfgemeinschaftsraum eingeladen“, berichtete Lessenichs Ortsbürgermeister Marco Kaudel. Gefeiert wurde ein kleines Fest fröhlicher Momente, aber gleichzeitig auch der Hochwasseropfer in Mechernich gedacht und für sie gesammelt. 2.500 Euro überreichten die Organisatoren jüngst an Ralf Claßen, den Vorsitzenden der Mechernich-Stiftung, zu treuen Händen.

Die Lessenicher hatten ein Reibekuchenessen auf die Beine gestellt, mit dem 2.500 Euro für die Mechernich-Stiftung zusammenkamen. Den symbolischen Scheck überreichten an Ralf Claßen (v.l.): Anita Wolfgarten („Kühlbachjecken“), Marco Kaudel (Ortsbürgermeister Lessenich), Bert Schäfer (Dorfgemeinschaft Lessenich) und Jan Schäfer (Junggesellenverein). Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Der Einladung zum Zusammensein waren mehr als 165 Lessenicher gefolgt. „Alle haben fleißig Reibekuchen gegessen und darüber hinaus zusätzlich gespendet. Der Karnevalsverein die Kühlbachjecken und die Dorfgemeinschaft Lessenich haben Beiträge aus den Vereinskassen dazugegeben, so dass wir nun auf das stolze Ergebnis von 2.500 Euro kommen“, so Kaudel. Auch die Junggesellen unterstützten die Veranstaltung tatkräftig.

„Hoffnung für die Zukunft“

„Ein ganz großes Dankeschön an die Lessenicher für Ihre Hilfsbereitschaft und Solidarität. Das ist sehr schön, in diesen Zeiten mitzuerleben und gibt uns allen Hoffnung für die Zukunft, das gemeinsam schaffen zu können“, sagte Ralf Claßen zu den Organisatoren gewandt bei der Spendenübergabe im Rathaussaal: „Ich finde es ganz toll, was Lessenich da auf die Beine gestellt hat. Absolut lobenswert.“

Rund 165 Lessenicher kamen zum Reibekuchenessen. Foto: Marco Kaudel/pp/Agentur ProfiPress

„Die vergangenen Wochen werden uns wohl immer in Erinnerung bleiben, vielen stecken sie noch immer in den ‚Knochen‘, da das Hochwasser auch vor Lessenich nicht Halt gemacht hat“, sagte Marco Kaudel. Mit dem Fest habe man auch wieder etwas Normalität und Heiterkeit in den Alltag der Menschen bringen wollen. Für die Gäste spielte der Lessenicher Musikverein.

Sie beköstigten die Gäste mit hunderten Reibekuchen. Foto: Marco Kaudel/pp/Agentur ProfiPress

Das Reibekuchenessen war zuvor vom Ortsbürgermeister mit einer kleinen Ansprache eröffnet worden. Er dankte allen Helfern, die aus dem Ort und für den Ort im Einsatz waren oder sogar immer noch sind. Auch eine Schweigeminute für die Opfer der Flutkatastrophe wurde eingelegt. Eines der Opfer in Bad Münstereifel, eine junge Frau, komme gebürtig aus Lessenich und war stark im Dorf verbunden.

Der Lessenicher Musikverein spielte für die Gäste. Foto: Marco Kaudel/pp/Agentur ProfiPress

Der Erlös sei ganz bewusst in die Hände der Mechernich-Stiftung gelegt worden, betonte Kaudel bei der Scheckübergabe: „Das möchte sich von uns keiner auferlegen, zu entscheiden, wer bekommt 100, wer 500 Euro.“ Die Mechernich-Stiftung verteilt die Gelder an Betroffene im Stadtgebiet nach einer Bewertungsmatrix, die vorrangig soziale Faktoren, Einkünfte, Kinder, Familienstand und auch „versichert oder nicht versichert“ berücksichtigt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...

Bande zu Heimat ...

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. ...

Haus mit Oma zu ...

Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – ...

Glehner spenden ...

Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen ...

Peter Schnichels...

Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis ...

Die Lindenstraß...

Lit.Eifel-Schreibwerkstatt machte in der Gesamtschule Eifel in Blankenheim Station – ...