Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Kreativer Walser-Clan im Visier

Alissa Walser, Tochter von Martin Walser, las aus ihrem Erzählband „Immer ich“ beim Eifel-Literatur-Festival

Bereitwillig beantwortete Alissa Walser Fragen der Zuhörer zu ihrem Alltag. Sie ist die Tochter von Martin Walser, der am 17. Oktober im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals nach Wittlich kommen wird. Foto: ELF/pp/Agentur ProfiPress

Bitburg – Eine Schriftstellerin und Malerin, die mit Worten und Farben malt und Bilder schafft: So präsentierte sich Alissa Walser im Festsaal von Haus Beda in Bitburg. 220 Besucher verfolgten aufmerksam ihre Lesung im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals.

„Immer ich“ heißt die Erzählband, aus dem Alissa Walser in Bitburg vortrug. „In einem anderen Land“, „Mann mit Tasche“ und „I‘ll make of you what you want to be“: Diese Geschichten trug Alissa Walser daraus vor. Geschichten, die sich um Künstlerinnen drehten. Etwa um die impressionistische Malerin Berthe Morisot, die mit Eduard Manet befreundet war und dessen Bruder heiratete. Eine Hommage an die Malkunst, geschrieben von der studierten Malerin Alissa Walser.

„Malen oder Heiraten. Kunst oder Leben“ – darum kreisen die Fragen der Ich-Erzählerin, die sich im Zeichnen und Malen ausprobiert, in Bildern träumt und über das perfekte Bild nachdenkt.

Heiraten, abenteuerliche Liebschaften, auftauchen, verbandeln, verschwinden: Heftig wie flüchtig sind die Begegnungen und Beziehungen, von denen Alissa Walser erzählt. Entsprechend kreiste das von Festival-Leiter Josef Zierden moderierte Gespräch mit Alissa Walser um die künstlerische Entwicklung der Malerin und Autorin, um ihre Entwicklung als Malerin ebenso wie um die Schwerpunktthemen ihrer literarischen Arbeit.

Gesprochen wurde auch über die künstlerische Kreativität der Walser-Schwestern und des Vaters Martin Walser, der am 17. Oktober ebenfalls im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals eine Lesung in Wittlich halten wird. Auch die Zuhörer stellten Fragen an Alissa Walser. Die antwortete eingehend und differenziert und gab Einblicke in ihren Alltag, im Spannungsfeld zwischen Schreiben und Malen.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

„Falkenhorst...

Hamburger Immobilienforma investiert in Kommern-Süd in 80 neue Pflegeplätze Mechernich-Kommern – ...

Teamgeist wurde ...

GAT erhielt beim Sparda-Schulförderwettbewerb 1000 Euro Mechernich – „Geradezu wie für ...

Chor- und Orches...

Kirchenchor St. Severinus hat sich zwei große Werke vorgenommen Mechernich-Kommern – ...

Kall als literar...

Lit.Eifel-Lesung mit Norbert Scheuer, Manfred Lang und Gitarrist Wilhelm Geschwind Hillesheim ...

Feldweg wird ges...

Dringende Ausbesserungsarbeiten – Autofahrer müssen offizielle Umleitung nehmen Mechernich-Denrath – Der ...

„Falkenhorst...

Hamburger Immobilienforma investiert in Kommern-Süd in 80 neue Pflegeplätze Mechernich-Kommern – ...

Teamgeist wurde ...

GAT erhielt beim Sparda-Schulförderwettbewerb 1000 Euro Mechernich – „Geradezu wie für ...

Chor- und Orches...

Kirchenchor St. Severinus hat sich zwei große Werke vorgenommen Mechernich-Kommern – ...

Kall als literar...

Lit.Eifel-Lesung mit Norbert Scheuer, Manfred Lang und Gitarrist Wilhelm Geschwind Hillesheim ...

Feldweg wird ges...

Dringende Ausbesserungsarbeiten – Autofahrer müssen offizielle Umleitung nehmen Mechernich-Denrath – Der ...