Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Kramps Karikaturen kommen

Auf die Schippe nehmende Zeichnungen von den Großen dieser Welt werden ab Freitag, 25. Oktober, in der Rathaus-Galerie Mechernich ausgestellt – Zwei frühe Freunde aus Mechernich halten die Einführung: Künstler und Kurator Franz Kruse sowie Kramps Mitherausgeber, Autoren- und Eifel-Gäng-Kollege Manni Lang

Der Karikaturist und Autor Ralf Kramp bei der Arbeit. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Viele haben darauf gewartet: Wann stellt Ralf Kramp seine unvergleichlichen Prominenten-Karikaturen in der Rathaus-Galerie Mechernich aus? Am Freitag, 25. Oktober, um 18.30 Uhr ist es soweit: Dann eröffnet Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick die bis zum Jahresanfang 2014 gezeigte Bilderschau mit karikierenden Zeichnungen des Eifeler Tausendsassa Ralf Kramp, der sich nicht nur als Karikaturist, sondern auch als Krimiautor, Verleger, Herausgeber und Rezitator einen Namen gemacht hat.

Die Einführung in die Ausstellung halten zwei frühe Freunde und Wegbegleiter Kramps: Sein Autoren- und Eifel-Gäng-Kollege Manni Lang und der Künstler Franz Kruse, der auch „Erfinder“ und Kurator der Mechernicher Rathaus-Galerie ist. Kruse erzählt von gemeinsamen Kunst- und Einrichtungsaktionen, Lang widmet sich mit humorvollen Worten der spitzen Feder des zeitweise in Mechernich-Glehn beheimateten Karikaturisten.

Kramp zeigt in der Mechernicher Ausstellung nicht die kommunalpolitischen Karikaturen und gesellschaftspolitisch auf die Schippe nehmenden Zeichnungen, die er fast allwöchentlich seit 1990 für den „Kölner Stadt-Anzeiger“ anfertigt und die unlängst in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum in der Euskirchener Stadtverwaltung zu sehen waren.

In der Rathaus-Galerie Mechernich stellt der Künstler karikierende Portraits von den Großen dieser Welt aus, einige wurden neu und eigens für die Bilderhängung im Verwaltungsgebäude seiner zeitweiligen Heimatstadt Mechernich zu Papier gebracht. Die Bilder sind bis Januar des kommenden Jahres während der üblichen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Mechernich zu besichtigen.

Ralf Kramp wurde 1963 in Euskirchen geboren, wuchs in Schwerfen und  Bad Münstereifel auf. Er ist gelernter Maler und Lackierer, dem es mit der Zeit gelang, die in ihm schlummernden Talente zu voller Geltung zu bringen. Er wurde mit einigen Preisen ausgezeichnet und betreibt mit seiner Frau Monika das „Kriminalhaus“ in Hillesheim. Er hat zwei Söhne und ist Leiter des KBV-Verlages.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...