Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Konzert im Bunker

Das Trio EU-Semble tritt am Samstag, 19. November, 19.30 Uhr, im ehemaligen Atombunker der Landeszentralbank in Satzvey auf – An diesem Wochenende auch Führungen und Besuch der Ausstellung möglich

Mechernich-Satzvey – Kunst und Musik werden am Samstag, 19., und Sonntag, 20. November, im Bunker in Satzvey präsentiert. Die Wochenendreise zurück in den Kalten Krieg beginnt am Samstag um 17 Uhr mit einer Führung durch den ehemaligen Atombunker der Landeszentralbank NRW. Um 19.30 Uhr singt das A-cappella-Trio EU-Semble in der Bunkerküche komödiantische und ernsthafte Lieder, die wie immer bei Bruno Schreiner, Robert Kunze und „Mupp“ Schloeßer mit Anekdötchen versehen werden. Am Sonntag ist der Bunker von 11 bis 15 Uhr geöffnet. Besucher haben alle halbe Stunde die Möglichkeit, sich durch die geheime Unterwelt führen zu lassen. Außerdem kann die Ausstellung „Buntbunkerwelt“ besichtigt werden.

Das Konzert des Trios EU-Semble findet in der ehemaligen Küche des Atombunkers statt. Foto: Stadt Mechernich/pp/Agentur ProfiPress

Das Konzert des Trios EU-Semble findet in der ehemaligen Küche des Atombunkers statt. Foto: Stadt Mechernich/pp/Agentur ProfiPress

Während des Kalten Krieges diente der zwischen 1966 und 1969 errichtete, atombombensichere Bunker in Satzvey, der den Decknamen „Sonderbauwerk Steinfurt“ trug, als Ausweichzentrale der Landeszentralbank. Er sollte deren Spitze im Verteidigungsfall aufnehmen und die Funktionsfähigkeit des Instituts sicherstellen. Rund um die Uhr wurde er gepflegt, gewartet und betreut. Getarnt war das Bauwerk, das damals fünf Millionen Mark kostete, als Keller der Mittelschule.

Das EU-Semble, bestehend aus Bruno Schreiner (v.l.), Robert Kunze und Mupp Schloeßer tritt am Samstag, 19. November, im Bunker Satzvey auf. Foto: EU-Semble/pp/Agentur ProfiPress

Das EU-Semble, bestehend aus Bruno Schreiner (v.l.), Robert Kunze und Mupp Schloeßer tritt am Samstag, 19. November, im Bunker Satzvey auf. Foto: EU-Semble/pp/Agentur ProfiPress

Die Führung durch den 2500 Quadratmeter großen, mit 72 Räumen ausgestatteten Bunker macht deutlich, wie präzise der „V-Fall“ geplant wurde. Anmelden zum Konzert und zu den Führungen muss man sich bei der Stadt Mechernich unter 02443/494410. Der Eintritt zum Konzert kostet zehn Euro, inklusive Bunkerführung 16 Euro. Informationen zum Bunker unter www.bunker-satzvey.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...