Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Kinderzug zieht durch Kommern

Mehr als 1.000 Teilnehmer in bunten Kostümen

Mechernich-Kommern – Unter dem Motto „Op en Kinderjaade oder Schull: Dreimol Null ös Null, bliev Null“ startet auch in diesem Jahr wieder der große Kinderzug der Grundschule Kommern, des katholischen Kindergartens Kommern, des AWO-Kindergartens Kommern, des Krankenhauskindergartens Mechernich, des Waldkindergartens, der Gesamtschule Mechernich und des Gymnasiums Mechernich mit mehr als 1000 kleinen und größeren Teilnehmern.

Am Weiberdonnerstag, 8. Februar geht es ab 9.30 Uhr im Andersenweg in Kommern los. Der Zugweg ist wie gehabt: Andersenweg, Auf dem Acker, Im Rothenfeld, In der Eule, Kölner Straße, Gielsgasse, Auf dem Acker. An der Bürgerhalle in Kommern endet das närrische Treiben. „Besonders im historischen Ortskern vor Kommern ist es ein beeindruckendes Bild, wenn so viele bunt kostümierte Kinder aufziehen“, freut sich Willy Gemünd, Schulleiter der Kommerner Grundschule und langjähriger Organisator, wieder auf das farbenfrohe Spektakel.

Der Kinderzug im historischen Ortskern von Kommern mit mehr als 1000 kostümierten Kindern wird auch in diesem Jahr einer der schönsten Züge in der Region sein. Foto: Paul Düster/pp/Agentur ProfiPress

Die Vorbereitungen für den Zug laufen in Kindergärten und Schulen auf Hochtouren. Elternabende unter dem Motto: Wie kostümieren sich unsere Kinder in diesem Jahr? Wer besorgt Wurfmaterial? Wer unterstützt Erzieherinnen oder Lehrer im Zug? Diese Fragen wurden an mehreren Elternabenden geklärt.

Kommerns Prinzenpaar Guido I. und Sabine II. (Heske) wird im Kinderzug dabei sein und anschließend nach Auflösung des Zuges an der Bürgerhalle den Stadtschlüssel in Empfang nehmen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Von tapferen Rit...

Vorlesenachmittage in der Stadtbücherei Mechernich am 5., 19. und 26. ...

„Grandseigneur...

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ ...

Wertvoll fühlen...

Die GenoEifel stellte sich in Kall im Saal Gier vor ...

Schaukeln zwisch...

Die in Berlin lebende Französin Pascale Hugues plaudert bei der ...

„Kein schönes...

„Lesical“ zu Clara Viebigs Roman „Das Kreuz im Venn“ zog ...

Von tapferen Rit...

Vorlesenachmittage in der Stadtbücherei Mechernich am 5., 19. und 26. ...

„Grandseigneur...

Matthias Politycki liest aus „Schrecklich schön und weit und wild“ ...

Wertvoll fühlen...

Die GenoEifel stellte sich in Kall im Saal Gier vor ...

Schaukeln zwisch...

Die in Berlin lebende Französin Pascale Hugues plaudert bei der ...

„Kein schönes...

„Lesical“ zu Clara Viebigs Roman „Das Kreuz im Venn“ zog ...