Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Keine „Naturfreunde“ am Werk

An „Eifel-Blick“ und Pflugberg bei Lorbach Schilder abgerissen und verbogen, Müll einfach liegengelassen

Mechernich-Lorbach – Wer sich in der Natur wie die berüchtigten Vandalen aus der Zeit der Völkerwanderung benimmt, darf keine gesellschaftliche Akzeptanz erwarten. Deshalb macht die Stadtverwaltung Mechernich jetzt auch auf Zeitgenossen aufmerksam, die Schilder und touristische Einrichtungen an Naturschauplätzen rund um Lorbach verunreinigt, beschädigt und verwüstet haben.

Qua vadis? Verbogene Wegweiser am „Eifel-Blick“ Lorbach. Foto: Gabi Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Wie Gabi Schumacher von der Tourismusabteilung im Mechernicher Rathaus mitteilt, sind in jüngster Zeit Schilder, Liegen und Sitzgelegenheiten am neuen Rundwanderweg „EifelSpur »Soweit das Auge reicht«“ betroffen.

Den Verpackungen nach stammen die Hinterlassenschaften dieser in eine ausgemachte Umweltschweinerei ausgearteten Mahlzeit am Lorbacher Pflugberg ursprünglich aus einem amerikanischen Fastfood-Restaurant. Foto: Gabi Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Das städtische Ordnungsamt sei wiederholt durch Anrufe aus der Bevölkerung an den Eifel-Blick und an den Pflugberg in Lorbach gerufen worden, wo Müll liegengelassen und Hinweisschilder abgerissen und beschädigt wurden.

„Leider haben wir dabei nie Täter »in Flagranti« erwischt“, so Gabi Schumacher. Sie ließ Schilder mit folgender Aufschrift anfertigen und aufstellen: „Liebe Besucher, genießen Sie die Aussicht! Denken Sie jedoch daran, beim Verlassen dieses Platzes die Hinterlassenschaften Ihrer Pause wieder mitzunehmen. Nur so wird dieser Platz auch für nachfolgende Gäste attraktiv bleiben.“

Dieser einsame Zaunpfahl am Rundwanderweg „EifelSpur »Soweit das Auge reicht«“ trug einmal ein Hinweisschild mit der Aufschrift: „Liebe Besucher, genießen Sie die Aussicht! Denken Sie jedoch daran, beim Verlassen dieses Platzes die Hinterlassenschaften Ihrer Pause wieder mitzunehmen. Nur so wird dieser Platz auch für nachfolgende Gäste attraktiv bleiben.“ Das Hinweisschild wurde von Vandalen abgerissen. Foto: Gabi Schumacher/pp/Agentur ProfiPress

Aber auch die gutgemeinten Tafeln wurden abgerissen. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, sollte sich an das Ordnungsamt Mechernich wenden: Tel.: (0 24 43) 490, info@mechernich.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

100.000 Euro fü...

VR-Bank Nordeifel eG Stiftung unterstützt von der Corona-Pandemie gebeutelte Vereine Kreis ...

Beratungstage f...

Erster Termin am 3. Februar digital – Gemeinsames Angebotz der ...

Zusammen 170 Blu...

Albert Hees, Karin Opgenorth und Nina Esser heißen die Gewinner ...

Die fabelhafte W...

„Tiere in unserem Garten“ heißt das Kinderbüchlein der Kallerin Ira ...

Versuchte Spreng...

Polizei verhinderte Tatausführung in der Filiale der VR-Bank Nordeifel – ...

100.000 Euro fü...

VR-Bank Nordeifel eG Stiftung unterstützt von der Corona-Pandemie gebeutelte Vereine Kreis ...

Beratungstage f...

Erster Termin am 3. Februar digital – Gemeinsames Angebotz der ...

Zusammen 170 Blu...

Albert Hees, Karin Opgenorth und Nina Esser heißen die Gewinner ...

Die fabelhafte W...

„Tiere in unserem Garten“ heißt das Kinderbüchlein der Kallerin Ira ...

Versuchte Spreng...

Polizei verhinderte Tatausführung in der Filiale der VR-Bank Nordeifel – ...