Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Jungfrau“ gebar „Prinz“

Wunder gibt es immer wieder, auch beim Karnevalsverein Vussem – Mundartmesse mit Pfarrer Felix Dörpinghaus und Diakon Manni Lang kam gut an

Mechernich-Vussem – „Die Jungfrauengeburt funktioniert auch in Vussem“, scherzte Diakon Manni Lang in seiner Predigt während der Mundartmesse des Karnevalsvereins 1977 Vussem vergangenen Samstag: „Denn Jungfrau Susanne ist die Mutter des Vorjahresprinzen Nadine!“

Die von Pfarrer Felix Dörpinghaus zelebrierte Heilige Messe in der Kirche St. Margaretha in Vussem vergangenen Samstag war einer der bisherigen Sessions-Höhepunkte. Im picke-packe-vollen Gotteshaus hatten sich auch befreundete Karnevalsgesellschaften eingefunden, darunter auch das Kommerner Dreigestirn mit Jungfrau Nicole (Reipen), Prinz Mary I. (Bürger) und Bauer Minni (Stefanie Klapper) sowie Mechernichs Tollität Prinz Peter IV. (Schweikert) samt Gefolge.

Schlussszene der Mundartmesse des Vussemer Karnevalsvereins vergangenen Samstag in St. Margaretha mit Ordensverleihung des Dreigestirns Prinz Wilma I. (Bertram), Jungfrau Sanne (Bertram) und Bauer Petra (Bertram) unter anderem an Pfarrer Felix Dörpinghaus und Diakon Manni Lang. Foto: Wolfgang Schneider/pp/Agentur ProfiPress

In Topform präsentierte sich das Vussemer Dreigestirn mit Prinz Wilma I. (Bertram), Jungfrau Sanne (Bertram) und Bauer Petra (Bertram), allesamt Schwestern und rheinische Frohnaturen. Als Adjutanten standen Nadine Bertram und Lara Bertram den Tollitäten zur Seite.

Nach der Mundartmesse vergab das Dreigestirn seine Sessionsorden und sang das Mottolied, in dem es heißt: „Aus irgendwann wurde jetzt! Wir drei Schwestern mit echtem Vussemer Hätz!/ Mir wolle möt üch sönge, höppe, laache,/ on ne schöne Fastelovend met Üch maache!/ Mir Kapelleköpp jevve jetzt richtich Jaas,/ hoffe ob jede Menge Spaaß…“

Für die musikalische Untermalung des Gottesdienstes sorgten der Musikverein Vussem unter der Leitung von Hans-Hubert Schmidt und die Flötengruppe „Die Feybachfinken“ um Resl Feyen. Präsident Wolfgang Schneider resümierte am Ende: „Ein toller Gottesdienst, Super-Predigt und eine entspannte wirklich fröhliche Atmosphäre.“

pp/Agentur ProfiPress

  

Comments are closed.

Tulpen, „Talk...

Franz Kruse ist nicht nur Kurator, sondern diesmal auch ausstellender ...

Wo geht wann der...

Von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag: eine Übersicht der Karnevalszüge im Mechernicher ...

„Alle forschen...

Projekt für Eltern und Großeltern mit Kindern ab vier Jahren ...

Thuja und Zypres...

Friedhofsmauer an der Lessenicher Kirche ist stark sanierungsbedürftig – Teile ...

„Ich denk‘, ...

Kinderkarnevalszug in Bergheim startet am Freitag, 1. März, um 15 ...

Tulpen, „Talk...

Franz Kruse ist nicht nur Kurator, sondern diesmal auch ausstellender ...

Wo geht wann der...

Von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag: eine Übersicht der Karnevalszüge im Mechernicher ...

„Alle forschen...

Projekt für Eltern und Großeltern mit Kindern ab vier Jahren ...

Thuja und Zypres...

Friedhofsmauer an der Lessenicher Kirche ist stark sanierungsbedürftig – Teile ...

„Ich denk‘, ...

Kinderkarnevalszug in Bergheim startet am Freitag, 1. März, um 15 ...