Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Jubel, Trubel, Eitelkeit

Der Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen bringt eine recht turbulente Komödie auf die Bühne – In der Schönheitsklinik geht es drunter und drüber – Premiere am 24. Februar – Danach Tournee-Start

Rinnen – Recht turbulent geht es zu im Bürgerhaus in Rinnen, wenn der Theaterverein „Einigkeit“ dort am Samstag, 24. Februar, um 20 Uhr die Komödie „Jubel, Trubel, Eitelkeit“ von Winnie Abel aufführt. Schon seit November vergangenen Jahres proben die Laienschauspieler wöchentlich für das Stück in drei Akten. Seit zwei Wochen wird zweimal wöchentlich geprobt.

Das Stück spielt in der Schönheitsklinik Schwanensee, in die sich der Heiratsschwindler Moritz Engel geflüchtet hat, um sich „unkenntlich“ machen zu lassen. Denn nachdem er die Tochter eines reichen Imbissketten-Besitzers ausgenommen hat, wird er von Auftragskillern gejagt.

In der Klinik halten sich reiche Patienten auf, wie zum Beispiel ein exzentrischer Künstler, eine fettleibige Lottomillionärin und eine Männer verschlingende Adlige. Durch diese prominenten Patienten erhofft der skrupellose Schönheits-Chirurg Roland Meister, seine Karriere beschleunigen zu können.

Der Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen bringt am 24. Februar die Komödie „Jubel, Trubel, Eitelkeit“ auf die Bühne. Schon seit November wird fleißig geprobt. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Es kommt zu turbulenten Szenen, als sich der Heiratsschwindler an die Lottomillionärin heranmacht und ein ehemaliges Opfer des Ganoven in der Klinik aufgenommen wird. Als der Chirurg die Nasen-OP des exzentrischen Künstlers verpfuscht, gerät der schöne Schein der prachtvollen Klinik ins Zwielicht.

Die Besucher erwartet in Rinnen eine kriminalistische Komödie mit jeder Menge Wortwitz, Situationskomik und lustigen Charakteren. Akteure auf der Bühne sind Elisabeth Servaty, Andreas Bellgardt, Richard Cremer, Christa Hilger, Heike Huber, Axel Chmielecki, Lydia Rosenbaum, Astrid Kode und Felicitas Huber. Als Souffleuse agiert Elke Knoblich, Regie führt Lydia Rosenbaum.

Nach der Premiere von „Jubel, Trubel, Eitelkeit“ am Samstag, 24. Februar, im Bürgerhaus wird das Stück am Sonntag, 25. Februar, um 16 Uhr an gleicher Stelle wiederholt. An diesem Tag gibt es ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen.

Im März geht der Theaterverein „Einigkeit“ mit dem Stück auf Tournee. Aufführungen sind am Freitag, 2. März, in der Eifelhöhenklinik in Marmagen, am Samstag, 3. März, im Bürgerhaus in Kallmuth, am Samstag, 10. März, im Bürgerhaus in Krekel und am Samstag, 17. März, in Haspe im Ruhrgebiet.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Elektronische Bu...

Die Kreishandwerkerschaft Rureifel und die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft dhpg Euskirchen ...

Mechernicher Kli...

Stadt und Innogy überreichten Geldpreise für vorbildliche Aktionen – Mehr ...

Beachvolleyball-...

Auf dem Schlossplatz findet am letzten Augustwochenende der 17. DKB-Beach-Cup ...

Musikalische Abe...

Neue Kinderkonzertreihe Montjoie Musicale Jeunesse startet im Klostersaal der Sparkasse ...

„Einer muss ja...

Zum 31. Dezember hat Toni Mießeler nach 18 Jahren den ...

Elektronische Bu...

Die Kreishandwerkerschaft Rureifel und die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft dhpg Euskirchen ...

Mechernicher Kli...

Stadt und Innogy überreichten Geldpreise für vorbildliche Aktionen – Mehr ...

Beachvolleyball-...

Auf dem Schlossplatz findet am letzten Augustwochenende der 17. DKB-Beach-Cup ...

Musikalische Abe...

Neue Kinderkonzertreihe Montjoie Musicale Jeunesse startet im Klostersaal der Sparkasse ...

„Einer muss ja...

Zum 31. Dezember hat Toni Mießeler nach 18 Jahren den ...