Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Jetzt zum Blut-Screening anmelden!

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick ruft zur regen Beteiligung auf – Freiwilligen Probanden wird am Dienstag, 25. Juni, und am Donnerstag, 4. Juli, im Mechernicher Ratssaal Blut abgenommen – Untersuchungen des Kreisgesundheitsamtes werden unter Leitung des Aachener Instituts an der RWTH Aachen vorgenommen und ausgewertet

Mechernich – Der erste Mann im Rathaus bittet seine Bürger, sich aktiv an den umweltmedizinischen Untersuchungen zum Bleivorkommen in Mechernich zu beteiligen. So wendet sich Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick in diesem und im nächsten Bürgerbrief an prominenter Stelle an die Menschen, die Stadt und den Kreis Euskirchen bei den Untersuchungen nach Kräften zu unterstützen.

Freiwilligen Probanden wird am Dienstag, 25. Juni, und am Donnerstag, 4. Juli, im Mechernicher Ratssaal Blut abgenommen. Dabei wird so ähnlich verfahren wie bei der abgebildeten Blutspendeaktion des Roten Kreuzes. Bürgermeister Dr. Schick: „Bitte jetzt anmelden zum Blut-Screening auf www.mechernich.de “ Foto: Rotes Kreuz im Kreis Euskircghen/pp/Agentur ProfiPress

„Es geht um die Ermittlung einer Faktenlage, die auf möglichst breiten Füßen steht“, so der Bürgermeister. Insbesondere aus den von der natürlichen Bleibelastung am meisten betroffenen Teilen der Stadt wünscht sich der Verwaltungschef die Teilnahme von Bevölkerungs-gruppen, die besonders empfänglich für eine Bleiaufnahme sind, wie etwa Schwangere, Kinder und Obstanbauer mit Nutzgarten. Dr. Hans-Peter Schick: „Es ist wichtig, dass viele Bürger zur Untersuchung kommen.“

Freikarten für Eifel-Therme

Zusätzlich zu einer individuellen Interpretation des Laborergebnissesspendiert die Stadt pro Teilnehmer eine Tagesfreikarte für die Eifeltherme Zikkurat in Firmenich.

Freiwilligen Probanden wird am Dienstag, 25. Juni, und am Donnerstag, 4. Juli, im Mechernicher Ratssaal Blut abgenommen. Allerdings nur nach vorheriger Anmeldung. Das kann man einfach über die Internetseite der Stadt Mechernich (www.mechernich.de). Weiter unten auf der Seite dann auf den Button „Blut-Screening“ klicken und sich für einen Wunschtermin entscheiden.

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick (l.) und Manfred Poth, der allgemeine Vertreter des Landrats, wollen eine möglichst hohe und aussagekräftige Beteiligung an den Bleiuntersuchungen am Bleiberg. Sie appellieren insbesondere an besonders für Bleiaufnahme anfällige Bevölkerungsgruppen in besonders belasteten Gebieten. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Wer lieber telefonisch einen Termin buchen möchte, kann das innerhalb der üblichen Öffnungszeiten unter der Nummer 02443/49-4400 bei Frau Silvia Jambor oder persönlich beim Ordnungsamt im Rathaus, Zimmer 11/12. Alle Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Wissenschaftliche Begleitung

Die Blutuntersuchungen des Kreisgesundheitsamtes werden unter wissenschaftlicher Beratung und Leitung des Aachener Instituts für Arbeits-, Sozial und Umweltmedizin an der Uniklinik der RWTH Aachen, Professor Dr. Thomas Kraus, vorgenommen und ausgewertet.

Die Blutuntersuchungen des Kreisgesundheitsamtes werden unter wissenschaftlicher Leitung der Uniklinik der RWTH Aachen, Professor Dr. Thomas Kraus, vorgenommen und ausgewertet. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Die Blutabnahme erfolgt zwischen 8.30 Uhr und 15.30 Uhr. Da das Blut noch am gleichen Tag in das Labor der RWTH Aachen transportiert werden muss, können keine Abendtermine angeboten werden. Die Untersuchung ist für die Probanden kostenlos. Es ist nicht nötig „nüchtern“ zu kommen, vorher darf etwas gegessen und getrunken werden.

Wer kann teilnehmen?

Einwohner folgender Straßen können sich für das Blut-Screening anmelden:

Region 1

Die Bürger sollten mindestens drei Jahre in der Straße wohnen und Kinder mindestens drei Jahre alt sein:

Abelsweg, Ackergasse, Am Bach, Am Mühlenbach, An den Birken, An den Zwei Höfen, Bleibergstraße, Burghofstraße, C.-A.-Eick-Straße, Eintrachtstraße, Eisenwerkstraße, Elisabethhütte, Erlenbusch, Essersgasse, Günnersdorfer Straße, Heideweg, Hüllenstraße, Hüttenstraße, Im Hofpesch, Im Weidenpützgarten, In der Donau, In der Eule, Kiefernweg, Kirchberg, Kreisbahnstraße, Meisenweg, Mühlengasse, Rehgasse, Seeweg, Steggasse, Strempter Heide, Strempter Straße, Toni-Bauer-Straße, Vierwege, Wingert

Region 2 und 3

In den Regionen 2 und 3 ist ein bestimmter Personenkreis gefragt: Kleinkinder, insbesondere die gerne zum „Begreifen“ auch draußen alles in den Mund nehmen, aber auch Schwangere und Personen mit ärztlich diagnostizierter Mangelernährung, speziell Eisen-, Calcium-, Zink- oder Phosphatmangel.

Region 2: Alte Kapellenstraße, Am Bleiberg, Am Flüßchen, Am Heiligenhäuschen, Am Hüttenacker, Am Knipp, Am Mönch, Am Schulberg, Am Theisenberg, Am Waldhang, An der Haspel, An der Insel, An der Kant, An der Kirche, Andreas-Girkens-Straße, Arenbergstraße, Auf dem Lappen, Auf dem Rücken, Auf dem Sommer, Auf der Ley, Auf der Urspel, Bahnhofsberg, Bahnstraße, Bergstraße, Blankenheimstraße, Bleibachstraße, Bruchgasse, Buchfinkenweg, Burgfey, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Dr.-Felix-Gerhardus-Straße, Emil-Kreuser-Straße, Ernst-Becker-Weg, Fasanenweg, Forellenweg, Friedrich-Wilhelm-Straße, Gartenstraße, Gärtnerstraße, Geheimrat-Weber-Straße, Georges-Girard-Ring, Geranienstraße, Glück-Auf-Straße, Haus Natura, Haus Rath, Heerstraße, Heinrich-Heidenthal-Straße, Heufahrtshütte, Hintere Bergstraße, Hitzenbachstraße, Hubert-Axer-Straße, Hubert-Roggendorf-Straße, Im Distelchen, Im Hackenthal, Im Höfchen, Im Öhr, Im Sande, Im Schmidtenloch, In den Birken, In der Gasse, In der Hardt, Jahnstraße, Johann-Baptist-Straße, Johannesweg, Kettelerstraße, Klosterstraße, Knappenweg, Kolpingstraße, Landstraße, Marienau, Meinertzhagener Straße, Nesselrodestraße, Nyonsplatz, Oberfeldweg, Pastor-Harff-Weg, Peterheide, Pirathstraße, Pochwerkstraße, Poststraße, Rahmesstraße, Rathergasse, Rochusweg, Rodelberg, Roggendorfer Straße, Rosengraben, Rotbachstraße, Schimmelsweg, Schnepfenweg, Schopsland, St.-Agnes-Straße, St.-Elisabeth-Straße, St.-Elisabeth-Straße, St.-Florian-Straße, St.-Rochus-Platz, Stiftsweg, Stollenhütte, Taubenweg, Turmhofstraße, Um die Weiher, Vierwege, Waldstraße, Wallenthaler Straße, Weierstraße, Westschachtstraße, Zum Markt, Zur Alten Apotheke, Zur Quelle.

Region 3: Ahornweg, Akazienweg, Am Bruch, Am Katzenstein, Amselhang, An den Eichen, An der Barbarakapelle, Anemonenweg, Becherhofer Weg, Buchenweg, Dompfaffenweg, Eibenweg, Eschenweg, Feldblumenweg, Fernblick, Filskaul, Finkenhag, In den Erlen, Lerchenpfad, Plivenweg, Peter-Milz-Strasse, Pfarrer-Nailis-Weg, Pfarrer-Pensky-Weg, Provenceweg, Wacholder, Wolfgang-Müller-Strasse, Zedernweg, Zum Schwarzen Baum.

Weitere Informationen auch unter www.kreis-euskirchen.de

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...

Zoomkonferenz zu...

18. März, 13 – 18 Uhr: Dienstleistungsgenossenschaft Eifel zieht Bilanz ...

Soldaten pilgern...

Bundeswehr-Motoradwallfahrt startet am Donnerstag, 10. Juni, um 7 Uhr ab ...

Stadtwerke veran...

Austausch von Kanalschachtabdeckungen in der Mechernicher Weierstraße und in der ...

Viel Müll aufge...

„Viele Hände, schnelles Ende“: Ortsbürgermeisterin Natalie Konias rief und viele ...

Lebensräume ges...

Lessenicher schichteten „Benjeshecken“ auf als Lebens- und Bruträume für Kleinsäuger, ...