Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Jeder Kilometer zählte

Mechernicher Gymnasium Am Turmhof veranstaltete seinen ersten Sponsorenlauf – „Kinder laufen für Kinder“ lautete das Motto – Der Erlös geht an die Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des Kreiskrankenhauses

Unter dem Ansporn der zuschauenden Mitschüler drehten die Teilnehmer des ersten Sponsorenlaufs am städtischen Gymnasium Am Turmhof Runde um Runde für den guten Zweck. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Bessere Bedingungen hätten die Schüler und Lehrer des städtischen Gymnasiums Am Turmhof beim Sponsorenlauf nicht haben können, denn nach regenreichen Tagen strahlte bei optimalen Temperaturen die Sonne vom blauen Himmel. Wer nicht mitlief oder seine Runden auf dem Sportplatz im städtischen Schulzentrum schon absolviert hatte, feuerte die anderen an oder half an der Zählstelle beim Abzeichnen der Laufkarten. „Das ist eine ganz tolle Atmosphäre“, freute sich Sportlehrerin Thalke Hüchting, die selbst acht Kilometer problemlos mittrabte und damit zum knappen Dutzend Lehrer des GAT-Kollegiums zählte, das ebenfalls für den guten Zweck die Beine in die Hand nahm.

Nicht nur Schüler, auch Lehrer – hier Caroline Daamen (r.) und Thalke Hüchting (dahinter, mit Kappe) – gingen an den Start. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

„Kinder laufen für Kinder“ lautete das Motto des ersten Sponsorenlaufs in der 50-jährigen Geschichte des städtischen Mechernicher Gymnasiums. Die Idee dazu hatte Sportlehrer Frank Molderings bei einem „Brainstorming“, als es darum ging, Veranstaltungen fürs Jubiläumsjahr zu benennen. Die erlaufenen Kilometer werden später in Euro umgerechnet und der Gesamtbetrag der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin des Mechernicher Kreiskrankenhauses gespendet. Die Laufkarten waren wichtige Utensilien, dokumentierten sie doch, wie viele Runden geschafft waren und mit welchem Betrag die zuvor rekrutierten Sponsoren aus dem Freundes- und Familienkreis die sportliche Leistung honorieren mussten. Dabei hatte eine der Fünftklässlerinnen ihre Sponsoren ordentlich zur Kasse gebeten und es alleine auf eine Summe von 250 Euro gebracht. Eine weitere Schülerin aus der Jahrgangsstufe 5 lief und lief und brachte es auf 20 Runden und damit acht Kilometer. „Das ist eine tolle Leistung“, lobte Sportlehrer Frank Molderings, unter dessen Regie der Benefizlauf stattfand und der ein Auge darauf hatte, dass sich keines der Kinder im Eifer, möglichst viele Runden zu schaffen, übernahm. Dabei ging die Laufwilligkeit durch sämtliche Jahrgangsstufen und Klassen, wenn auch mit unterschiedlicher Beteiligung. „Gezwungen wird keiner. Manche Klassen laufen vollzählig, aus anderen Klassen starten nur sieben oder acht Schüler“, so Molderings.

Er behielt auch im größten Trubel den Überblick: Sportlehrer Frank Molderings, Initiator und Organisator des Sponsorenlaufs. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Dr. Herbert Schade, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin am Kreiskrankenhaus Mechernich, zeigte sich bei einer Stippvisite in der Schularena begeistert von der Aktion: „Die Kindern haben Bewegung, tun sich damit selbst etwas Gutes und anderen auch. Das ist eine tolle Kombination.“ Wie er im Gespräch mit Frank Molderings und Schulleiter Josef van de Gey berichtete, soll der Erlös des Sponsorenlaufs die Bemühungen des Kreiskrankenhauses Mechernich für die Zertifizierung zum „babyfreundlichen Hospital“ gemäß der Richtlinien der      Weltgesundheitsorganisation WHO und des Kinderhilfswerks Unicef unterstützen. „Wir möchten damit unter anderem Stillsessel und –stühle anschaffen“, so Schade. Das Stillen zu fördern ist eines der zentralen Themen in „babyfreundlichen“ Krankenhäusern. „Stillen schützt vor Übergewicht“, nannte Schade einen Vorteil der natürlichen Babyernährung – und sicherlich nicht  den unerheblichsten in Bezug auf die zunehmende Zahl dicker Kinder und Jugendlicher. Frank Molderings berichtete am Rande des Sponsorenlaufs von Sportvereinen mit existenziellem Nachwuchsmangel und deren Versuchen, mit einem beitragsfreien Mitgliedsjahr Kinder anzuwerben.

Auch Religions- und Englischlehrerin Maritta Lutsch ließ an der Zählstelle ihre gelaufenen Runden auf dem Laufzettel quittieren. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Für Schulleiter Josef van de Gey ist die überaus gelungene Premiere Grund genug, den Sponsorenlauf zur regelmäßigen Veranstaltung zu etablieren.

Freuten sich über die große Beteiligung am Sponsorenlauf: (v.l.) Schulleiter Josef van de Gey, Chefarzt Dr. Herbert Schade und Sportlehrer Frank Molderings. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Längst kein Geh...

4. Eifeler Jugendliteraturpreis an 13 Kinder und Jugendliche aus der ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Längst kein Geh...

4. Eifeler Jugendliteraturpreis an 13 Kinder und Jugendliche aus der ...