Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Jecke Krohe“ unterstützen Hilfsgruppe

Karnevalsverein veranstaltet seit zwölf Jahren in Wahlen einen Prinzenball für den guten Zweck – Beim Kommers eine Spende in Höhe von 666 Euro übergeben – Willi Greuel: „Bisher sind über 6000 Euro zusammengekommen – Nächster Ball am 2. März

Kall-Wahlen – „Närrisch sein und dabei Gutes tun“ lautet seit zwölf Jahren das Credo der Karnevalsgesellschaft „Die jecke Krohe von Wahlen“, die schon vor ihrer Gründung im Jahr 2007 die Hilfsgruppe Eifel unterstützt hat. Als die Karnevalisten jetzt ihr elfjähriges Bestehen mit einem großen Kommers im Bürgerhaus von Wahlen feierten, nahmen Vertreter der Hilfsgruppe eine Spende von 666 Euro entgegen.

Karneval wurde schon vor der offiziellen Gründung des Vereins in Wahlen gefeiert, und so kam das 2006 proklamierte Dreigestirn, mit dem heutigen Sitzungspräsidenten Hermann Josef Evertz als Prinz, auf die Idee, einen Prinzenball zugunsten der Hilfsgruppe Eifel zu veranstalten. Aus dieser Idee entstand eine Tradition, die sich bis zum heutigen Tag fortgesetzt hat.

Ein Alaaf auf eine tolle Spende. Paul Schneider (v.l.), Kathi und Willi Greuel von der Hilfsgruppe Eifel mit dem Prinzenpaar Marco und Linda, das am 2. März seinen Prinzenball für die Hilfsgruppe veranstaltet. Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Selbst in den Jahren, als die Wahlener Karnevalisten keine Tollität vorweisen konnten wurde der Prinzenball für den guten Zweck veranstaltet, sodass die Hilfsgruppe jedes Jahr in den Genuss einer Spende der „jecke Krohe“ kam. „Diese Spenden haben sich inzwischen auf einen Gesamtbetrag von mehr als 6000 Euro summiert“, berichtete der Vorsitzende der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, der dem Kommers mit einigen Aktivisten der Kaller Kinderkrebshilfe beiwohnte und die aktuelle Spende von 666 Euro vom letztjährigen Prinzenpaar Michael und Ramona Höger entgegennahm.

Sicherlich könne der Verein das Geld auch selbst gut brauchen, meinte Willi Greuel und bedankte sich für die jahrelange Unterstützung der Wahlener Karnevalisten. Hilfe leisteten die nicht nur durch die Veranstaltung der Prinzenbälle, auch bei den traditionellen Oldienächten und den großen Familienfesten könne sich die Hilfsgruppe auf die „Krohe“ verlassen. Ob als Helfer hinter der Bühne oder als Servicemannschaft in der Bierbude, die Wahlener seien stets zur Stelle wenn man sie rufe. Greuel: „Ich kenne keine bessere Thekencrew.“

Auch Wahlens Ortsvorsteher Guido Wiesen lobte das Engagement der Karnevalisten für die Hilfsgruppe. Und der Vorsitzende der KG „Jecke Krohe“, Marc Hees, rief die Gäste der Geburtstagsfeier auf, den nächsten Tollitäten-Ball zugunsten der Hilfsgruppe mit dem Prinzenpaar Marco I. und Linda I. am Samstag, 2. März, zu besuchen. Hees: „Es wäre schön, euch dort zu sehen, denn es ist schließlich für einen guten Zweck.“

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Dach für den Ge...

Kallmuther St. Georgsritt startet am Mittwoch, 1. Mai, um 11.15 ...

Exkursion am Wei...

Mit dem NABU durch das Urfeyer und Königsfelder Tal zu ...

Ein ganz besonde...

Die Vorschulkinder aus Sötenich und der Kita Kallbachstraße besuchten das ...

„He komme de K...

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit ...

Andrang zum Frü...

Die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Kall soll mit der neuen Veranstaltung ...

Dach für den Ge...

Kallmuther St. Georgsritt startet am Mittwoch, 1. Mai, um 11.15 ...

Exkursion am Wei...

Mit dem NABU durch das Urfeyer und Königsfelder Tal zu ...

Ein ganz besonde...

Die Vorschulkinder aus Sötenich und der Kita Kallbachstraße besuchten das ...

„He komme de K...

Kaller Junggesellen pflegen einen alten Brauch – „Maigeloog“ ist seit ...

Andrang zum Frü...

Die Bedeutung des Wirtschaftsstandortes Kall soll mit der neuen Veranstaltung ...