Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Individuelle Förderung auf vielfältige Weise

„Offene Tür“ lockte zahlreiche Besucher ins Hermann-Josef- Kolleg

Kall-Steinfeld – „Behutsam fordern – gezielt fördern“: So war der „Tag der offenen Tür“ am Hermann-Josef-Kolleg in Steinfeld überschrieben. Mehrere hundert Besucher nutzten die Gelegenheit, sich vor Ort darüber zu informieren, auf welche Weise dieses Motto im katholischen Gymnasium in Trägerschaft des Ordens der Salvatorianer umgesetzt wird. Dazu gehörte die Hamster-AG mit den quirligen vierbeinigen Nagern namens Happy, Söckchen, Cookie und Loona ebenso wie die Nutzung von iPads im Unterricht.

Das Bläser-Orchester unterhielt die Besucher beim „Tag der offenen Tür“ im Hermann-Josef-Kolleg mit stimmungsvollen Klängen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Das Bläser-Orchester unterhielt die Besucher beim „Tag der offenen Tür“ im Hermann-Josef-Kolleg mit stimmungsvollen Klängen. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Zu sehen gab es aber noch viel mehr bei der Infoveranstaltung, die neben den Familien der zukünftigen Fünftklässler auch stets zahlreiche Ehemalige anlockt. Den ganzen Tag über wurden Führungen durch das Gebäude angeboten, wo in den einzelnen Fachräumen zahlreiche Werkstätten zum Mitmachen einluden. Die Kinder konnten zum Beispiel im Chemieraum Seifen herstellen und im Physikraum Roboter bauen. Sportbegeisterte durften sich in der Turnhalle austoben, während im Kunstraum die Kinder selbst kreativ wurden und sich von ausgestellten Werken der HJK-Schüler inspirieren ließen. Für Verpflegung sorgten die Jahrgangsstufe EF mit Kuchen und die Vertrauensschüler mit Waffeln. Der Lateinkurs tischte ein typisch römisches Buffet auf.

Ein großes Thema waren auch diesmal die neu eingeführten iPads. Schüler und Lehrer stellten die Arbeit mit den Tablet-Computern vor. Unter anderem gab es eine kleine eigene TV-Show, und wer wollte, konnte einen i-Pad Führerschein machen.

Schüler und Lehrer erklärten beim „Tag der offenen Tür“, wie im Hermann-Josef-Kolleg ab Klasse 7 mit iPads gearbeitet wird. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Schüler und Lehrer erklärten beim „Tag der offenen Tür“, wie im Hermann-Josef-Kolleg ab Klasse 7 mit iPads gearbeitet wird. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

In der Aula hielten Schulleiter Heinrich Latz, Pater Lambertus Schildt, Geschäftsführer des Ordens und Martin Reinicke, Vorsitzender des Ehemaligen-Vereins Catena ihre Ansprachen und erklärten, dass beispielsweise neben der Entwicklung individueller Talente auch der respektvolle Umgang miteinander und die Beschäftigung mit christlichen Werten zum Schulprofil zählten. Viel Beifall ernteten die Fünftklässler, die Tänze aufführten und einige Lieder sangen. „Es war ein aufregender Tag, aber ich bin davon überzeugt, dass wir alle kleinen und großen Besucher mit der besonderen Atmosphäre an unserer Schule begeistern konnten“, lautete das Fazit von Philosophielehrerin Linda Frings.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...

Ein richtungswei...

Haus der Begegnung wird wohl planmäßig fertig – Bauarbeiten sollen ...

Mittelalterliche...

Das Ensemble „Fidula“ gastiert einmal mehr am Samstag, 6. Oktober, ...

Mehr Licht beim ...

Der Energieversorger Innogy bedachte den Ortsverein Zülpich im Programm „Aktiv ...

Nachwuchs aus de...

HJK Steinfeld und „ene“ vereinbaren Kooperation – Schüler können Unternehmensluft ...

Basilikachor beg...

Vorbereitungen für Advent und Weihnachten starten – Neue Sängerinnen und ...

Ein richtungswei...

Haus der Begegnung wird wohl planmäßig fertig – Bauarbeiten sollen ...

Mittelalterliche...

Das Ensemble „Fidula“ gastiert einmal mehr am Samstag, 6. Oktober, ...

Mehr Licht beim ...

Der Energieversorger Innogy bedachte den Ortsverein Zülpich im Programm „Aktiv ...

Nachwuchs aus de...

HJK Steinfeld und „ene“ vereinbaren Kooperation – Schüler können Unternehmensluft ...