Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

In der „grünen Hölle“ für den guten Zweck geradelt

e-regio-Mitarbeiter sponserten neue Spezialräder für die Lebenshilfe HPZ

Zülpich-Bürvenich – Begeistert war Rolf K. Emmerich, Geschäftsführer der Lebenshilfe HPZ, von den beiden Spezialfahrrädern, die dank des sportlichen Einsatzes von fünf Mitarbeitern des regionalen Energiedienstleisters e-regio beschafft werden konnten und nun bei einem Besuch in Bürvenich übergeben wurden. „Damit kann wirklich nichts passieren“, sagte er angesichts der Sonderanfertigungen, die den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Behinderung auf dem Gelände der Einrichtung ein sicheres und unfallfreies Fahrradfahren ermöglichen.

Bei den Therapierädern, die von der Firma Fahrrad Schumacher in Zülpich beschafft wurden, handelt es sich um ein Dreirad sowie um ein Tandem im Gesamtwert von 3.500 Euro, die speziell für Menschen mit Handicap konzipiert wurden. Wie Emmerich erklärte, sollen die Räder nicht nur die Freizeitgestaltung bereichern, sondern auch für die Verkehrserziehung genutzt werden, die das HPZ in Zusammenarbeit mit der Polizei durchführt.

Über zwei von der e-regio gesponserte Therapieräder freuten sich HPZ-Geschäftsführer Rolf K. Emmerich (l.) sowie die Mitarbeiter und Bewohner der Lebenshilfe HPZ. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Den Betrag in Höhe von 3.500 Euro haben die e-regio-Mitarbeiter Christian Bales, Thomas Biebighäuser, Fabian Piel, Guido Tillmann und Werner Wawer beim 24-Stunden-Radrennen „Rad am Ring“ eingefahren. Abwechselnd fuhren die fünf Kollegen Tag und Nacht. Einige weitere Kollegen steuerten ein paar Runden bei. Gemeinsam schaffte das Team so 35 Runden, wobei eine Runde 25 Kilometer und eine Steigung von bis zu 18 Prozent umfasste.

Für jede gefahrene Runde hatte e-regio-Geschäftsführer Christian Metze 100 Euro ausgelobt. „Ich finde es toll, dass unsere Mitarbeiter sich in ihrer Freizeit mit so viel Energie für die Menschen in unserer Region einsetzen. Dieses Engagement unterstützen wir gerne“, sagte er. Die fünf Hobbyradsportler hatten es sich nicht nehmen lassen, in ihren Trikots zur Übergabe der Spezialräder nach Bürvenich zu kommen. Zum Dank überreichte ihnen das Team des HPZ ein von den Bewohnern der Einrichtung gestaltetes Deko-Huhn. „Das wird ein glückliches Huhn“, versprach Metze schmunzelnd. Die fünf Hobby-Radler wollen auch im nächsten Jahr wieder an den Start gehen.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Kleine Helfer ga...

Zehnte Auflage des kreisweiten DRK-Erste-Hilfe-Wettbewerbs in Mechernich – Klein und ...

Mit der Lupe unt...

Wanderung der Rotkreuz-Familienbildung durch die Natur am 26. April ab ...

Kreatives Gestal...

Nähkursus des Deutschen Roten Kreuzes für Anfänger und Fortgeschrittene ab ...

Das Glück heimz...

Heilige Messe und Treffen mit Bischof Geevarghese Makarios Kalayil am ...

Jugend pflegt de...

Das Verkuppeln von Paaren hat beim Maigeloog in Kall eine ...

Kleine Helfer ga...

Zehnte Auflage des kreisweiten DRK-Erste-Hilfe-Wettbewerbs in Mechernich – Klein und ...

Mit der Lupe unt...

Wanderung der Rotkreuz-Familienbildung durch die Natur am 26. April ab ...

Kreatives Gestal...

Nähkursus des Deutschen Roten Kreuzes für Anfänger und Fortgeschrittene ab ...

Das Glück heimz...

Heilige Messe und Treffen mit Bischof Geevarghese Makarios Kalayil am ...

Jugend pflegt de...

Das Verkuppeln von Paaren hat beim Maigeloog in Kall eine ...