Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

In der City pulsierte das Leben

Zweite Auflage des Münstereifeler Flaggenfestes wieder ein voller Erfolg – Zigtausende Besucher flanierten durch das Städtchen – Auf der Bühne am Salzmarkt gelungener Musik-Mix

Mit der fünfjährigen Nike aus Kreuzweingarten hatten der Simmerather Seifenblasenkünstler Alfred Schönfelder eine tolle Assistentin. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Bad Münstereifel – Die Fußgängerzone rappelvoll, Bands und Interpreten in bester Spiellaune, ein abwechslungsreiches Programm und ein rundherum zufriedenes Publikum – beste Zutaten also für das zweite Münstereifeler Flaggenfest mit verkaufsoffenem Sonntag, zu dem am vergangenen Wochenende rund 30.000 Besucher in die Kurstadt strömten. Schon das viel umjubelte Auftaktkonzert der rockigen Lokalmatadore „Männer von Flake“ am Freitagabend auf der Salzmarktbühne zeigte deutlich: Bad Münstereifel will nicht nur shoppen, sondern auch feiern und gute Musik genießen.

„Tequila Sunrise“ sorgten beim Münstereifeler Flaggenfest für einen hohen „Mitwipp-Faktor“ am Bühnenrand. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Funkelnd, fröhlich und lebendig waren auch die beiden folgenden Tage. Wie schon bei der Premiere im vergangenen Jahr, sorgten wieder unzählige Flaggen, Fähnchen und Wimpel für ansprechende Farbtupfer im Stadtbild. Dazwischen pulsierten das Leben und die Entdeckungsfreude der Schnäppchenjäger. Um dem Ansturm zu begegnen, hatten die Veranstalter aus den Reihen der „Optimisten“,  einem Arbeitskreis des Aktivkreises Handel, Handwerk und Gewerbe Bad Münstereifel e.V., unter der Federführung der beiden Chef-Organisatoren Marc Umlauf und Achim Cremer tadellose Arbeit geleistet. „Die Optimisten“ – das ist bekanntlich der Schulterschluss von engagierten Münstereifeler Geschäftsleuten, Vereinen und Bürgern, die sich vor einem Jahr zusammengefunden hatten, um den negativen Schlagzeilen bezüglich des damaligen Leerstands vieler Geschäfte etwas Positives entgegenzusetzen. Die Idee: selbst aktiv werden statt zu meckern. Das Motto: „Wir zeigen Flagge“.

Partystimmung herrschte bei den Auftritten verschiedener Musikgruppen auf dem Salzmarkt. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Wie wunderbar das –  in bester Abstimmung mit dem Management des City Outlets –  funktionierte, zeigte unter anderem das begeisterte Feedback von Familie Beerbaum aus dem Sauerland, die bei ihrem ersten Besuch in Bad Münstereifel nicht nur von dem historischen Ambiente und den gediegenen Häuserfassaden, sondern überdies von der freundlichen Beratungskompetenz, die ihr trotz der regen Betriebsamkeit allerorts zuteil wurde.

Rund 30.000 Besucher flanierten am vergangenen Wochenende durch das bunt dekorierte Städtchen. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Und während DRK-Ortsvereinsvorsitzender Winfrid Klippel Hunderte bunter Luftballons mit Flaggenfest-Logo verteilte und sich Alfred Schönfelder aus Simmerath über zahlreiche kleine Assistenten freute, die ihn bei der Produktion seiner schillernden Riesen-Seifenblasen unterstützten, war mit „Music Man“, „Harry und Chris“, Tim Zollmarsch, den „Bourbon Sharks“, „Tequila Sunrise” oder „Jack is Back” auf dem Salzmarkt für jeden Geschmack musikalisch etwas dabei.

DRK-Ortsvereinsvorsitzender Winfrid Klippel verteilte Hunderte kunterbunter Luftballons mit Flaggenfest-Logo. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

Am Sonntagnachmittag mischte sich zum Kurzweil der Besucher eine historisch gekleidete Gruppe unter die Münstereifeler Flaneure. Bernd und Jeanette Bünger hatten ihre Torwächter-Gewandungen mit dem eleganten Sonntagsstaat der Jahrhundertwende vertauscht und waren mit ihren Begleitern beim vergnügten Familienausflug in Münstereifel auf der Suche nach „raffiniertem Chic für des Kaisers Geburtstag“. Die Mode des Jahres 1900 stand seinerzeit im Zeichen der Pariser Weltausstellung und revolutionierte fortan den europäischen Catwalk ganz gehörig: Von da an sollte die Kleidung der Damen zwar weiterhin reizvoll und schick sein, jedoch eine ordentliche Dosis an Extravaganz und ein Quäntchen Bizarres hinzukommen. „Aber ob wir hier wohl fündig werden“, seufzten die Schönen augenzwinkernd-sorgenvoll. Doch schon nach wenigen Minuten wurden die Bedenken zerstreut und das „Kaufhaus Bollenrath“ für den Erwerb von pfiffigen Strumpfbändern zur allerersten Option.

Der Torwächter und des Torwächters Weib (links) machten sich im eleganten Outfit der Jahrhundertwende mit ihrem fröhlichem Familien-Korso auf die „Suche nach modischem Chic zu des Kaisers Geburtstag“. Foto: Claudia Hoffmann/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Film über Diako...

Norbert Jeub, Chefredakteur von "Radio Euskirchen", setzt als ambitionierter Filmjournalist ...

18.000 Euro für...

VR-Bank Nordeifel unterstützt das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen ...

Indian Summer in...

Kirche im Nationalpark Eifel lädt ein zum Aufbrechen in Gottes ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...