Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Im Bus nach Lourdes

Pilgerreise mit „Schäfer Reisen“ von Mittwoch, 17. Mai, bis Mittwoch, 24. Mai, zur internationalen Soldatenwallfahrt – Unterbringung in der Nähe der heiligen Stätten – Reiseverlauf über die Pilgerorte Nevers und Ars – Nach dem plötzlichen Tode von Johannes Klinkhammer übernehmen Gertrud Wirtz und Anneliese Klinkhammer die Betreuung der Reisenden – Geistliche Leitung hat Pfarrer Kurt Hoberg

Mechernich/Lourdes – Nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Wallfahrtsleiters Johannes Klinkhammer aus Vussem übernehmen seine Ehefrau Annelies Klinkhammer und die erfahrene Lourdes-Pilgerin Gertrud Wirtz aus Mechernich die Begleitung der Pilgerfahrt nach Lourdes, die die katholische Pfarrgemeinde St. Margaretha Vussem/Breitenbenden von Mittwoch, 17. Mai, bis Mittwoch, 24. Mai, mit dem Busunternehmen „Schäfer-Reisen“ zur internationalen Soldatenwallfahrt unternimmt.

Tausende Gläubige und Soldaten aus allen Nationen treten die Wallfahrt nach Lourdes an, wo sich vor mehr als 150 Jahren die Erscheinungen an der Grotte de Massabielle ereigneten. Die Teilnehmer der Buswallfahrt werden vor Ort an Prozessionen und Konzerten teilnehmen sowie nach Absprache auch an Andachten, Ausflügen und Besichtigungen.

Johannes und Anneliese Klinkhammer haben die Wallfahrten der Mechernicher Firma „Schäfer Reisen“ und der Pfarre St. Margaretha Vussem/Breitenbenden nach Lourdes seit Jahrzehnten begleitet. Nach dem Tod des allseits hochverehrten „guten Menschen von Vussem“ leiten jetzt Anneliese Klinkhammer und Gertrud Wirtz die nächste Reise zur Soldatenwallfahrt vom 17. bis 24. Mai. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Johannes und Anneliese Klinkhammer haben die Wallfahrten der Mechernicher Firma „Schäfer Reisen“ und der Pfarre St. Margaretha Vussem/Breitenbenden nach Lourdes seit Jahrzehnten begleitet. Nach dem Tod des allseits hochverehrten „guten Menschen von Vussem“ leiten jetzt Anneliese Klinkhammer und Gertrud Wirtz die nächste Reise zur Soldatenwallfahrt vom 17. bis 24. Mai. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Das Mechernicher Traditions-Omnibusunternehmen „Schäfer Reisen“ führt die Fahrt seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Katholischen Kirchengemeinde St. Margaretha Vussem/Breitenbenden durch. Die geistliche Leitung hat auch in diesem Jahr Pfarrer Kurt Hoberg inne.

Seit 1958 kommen alljährlich Soldaten aus aller Welt nach Lourdes, um ein lebendiges Zeugnis für den Frieden im weltbekannten Marien-Wallfahrtsort abzulegen. Immer mehr Menschen möchten der Hektik und dem Leistungsdruck des Alltags entfliehen und wieder zu ihrer inneren Ruhe finden.

Im Flyer der Firma Schäfer heißt es: „Bei den Mechernicher Wallfahrten war ihnen und uns seit vielen Jahren Johannes Klinkhammer ein zuverlässiger Organisator und Reiseleiter. Nach seinem plötzlichen Tod haben sich seine Ehefrau Anneliese Klinkhammer und Gertrud Wirtz, eine geübte Pilgerin aus Mechernich, bereiterklärt, unsere Pilgerreise vom 17. bis 24. Mai 2017 zur Soldatenwallfahrt nach Lourdes mit Aufenthalten in Nevers, Lourdes und Ars zu betreuen.“

Neben Fahrt und Unterkunft beinhaltet das Reiseprogramm auch die Besuche von Gedenkstätten, Heiligen Messen, Prozessionen und Konzerten. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Neben Fahrt und Unterkunft beinhaltet das Reiseprogramm auch die Besuche von Gedenkstätten, Heiligen Messen, Prozessionen und Konzerten. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Die Wallfahrt soll die Teilnehmer auf der ersten Etappe nach Nevers führen, wo die heilige Bernadette im Kloster Saint Gildard ihre letzten Lebensjahre verbrachte. Vorbei an Limoges und Toulouse geht es von dort aus auf direktem Weg nach Lourdes. Die Unterbringung erfolgt in einem Drei-Sterne-Hotel in zentraler Lage, etwa 400 Meter von den heiligen Stätten entfernt, direkt am Ufer des Gave de Pau.

In Lourdes haben die Pilger die Gelegenheit, an heiligen Messen, Lichter- und Sakramentprozessionen teilzunehmen. Weitere Programmpunkte werden in Absprache mit den Teilnehmern durchgeführt. Der Rückweg führt die Reisenden nach Ars zur Heiligen Messe und anschließenden Übernachtung im Hotel. Die Heimreise erfolgt ebenso wie die Hinfahrt in einem modernen Fernreisebus.

Die Kosten für Fahrt, Unterbringung bei Halbpension, Programmpunkte sowie eine Rücktrittsversicherung belaufen sich auf 898 Euro pro Person (Einzelzimmerzuschlag: 205 Euro). Anmeldungen bei „Schäfer Reisen“, Kiefernweg 44 in Mechernich, telefonisch unter Tel. 0 24 43 / 10 00 oder per Email an reisen@schaefer-mechernich.de.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...

„Im Glauben li...

Angehörige der Communio in Christo erneuerten ihre Gelübde vor Generalsuperior ...

Klettern mit dem...

Urfter und Steinfelder Schüler gingen mit Extremkletterer Thomas Huber auf ...

Kontinuität in ...

Zahlreiche Eltern und Kinder besuchten Tag der offenen Tür im ...

Handeln und Hins...

Vortrag im Mechernicher Rathaus zum Thema Einbruchschutz – Stadt und ...

Karneval in Holz...

Umfangreiches Programm für die Session Mechernich-Holzheim – Für die kommenden Session ...