Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Historischer Erntedank in Dollendorf

Traditionsreiche Feier am Sonntag, 1. Oktober mit Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte, Präsentation alten Handwerks sowie Festzug durch den Ort

Blankenheim-Dollendorf – Der Eifelort Dollendorf feiert am Sonntag, 1. Oktober, historisches Erntedankfest. Getreu dem Motto „Wie et fröher wor“ werden die Teilnehmer das Leben der Eifeler Vorfahren so detailgetreu wie möglich darstellen. Der Eifelort hat dem traditionellen Erntedankbrauch in den vergangenen 30 Jahren zu einem Bekanntheitsgrad verholfen, der bis in die Ballungsgebiete an Rhein und Ruhr sowie in das benachbarte Belgien hineinreicht.

Höhepunkt des Erntedankfestes ist der lange Festzug durch den Ort, an dem auch das ein oder andere Pferdegespann teilnimmt. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Feierlichkeiten beginnen um 10:30 Uhr mit einem Festgottesdienst und einem gemischten Programm für Jung und Alt. Ab 11 Uhr können auf dem Vorplatz der Mehrzweckhalle ausgestellte Oldtimertraktoren ebenso bestaunt werden wie historische landwirtschaftliche Geräte in Funktion. Hierzu zählen Säh- und Mähmaschinen, Mähdrescher, Binder, Kartoffelsortiermaschine und Dreschkasten.

Präsentiert wird auch so manches längst vergessene Handwerk, etwa das vom Feldschmied und Seile drehen. Darüber hinaus werden Äpfel zu vitaminreichem Saft gepresst, Milch zu Butter verarbeitet, Schafswolle gesponnen und vieles mehr. Damit wollen die Dollendorfer auch die Kinder ansprechen, denn viele von ihnen kennen die harte Erntearbeit nur noch vor Hörensagen.

Am Sonntag, 1. Oktober, wird in Dollendorf wird das traditionsreiche Erntedankfest gefeiert. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Höhepunkt des Erntedankfestes ist ohne Zweifel der historische Festzug durch den Ort. Angeführt von Trägern alter Vereinsfahnen sowie dem Dollendorfer Wappen, begleitet von Musikkapellen, Drehorgeln und Akkordeons, startet der farbenprächtige Festzug um 14 Uhr auf dem Festplatz und bewegt sich wie ein rollendes Museum mit zahlreichen Wagen und Fußgruppen durch die Straßen. Häufig stoppt der Zug, damit die Funktionen einzelner Geräte vorgeführt werden können. Unter der Erntekrone führen Jugendliche Tänze auf. Die Darstellungen auf den Festwagen und die Motive der Fußgruppen bieten eine anschauliche Palette bäuerlichen Lebens aus alter Zeit.

Zu sehen sind unter anderem Wagen mit einer Vielzahl von Kräutern, Garten- und Feldfrüchten, die nachgebaute Kirche mit Kläpperkindern, der Kindergarten anno dazumal, die Lampertsmännchen auf ihren Einrädern, die von Pferden gezogene Feldschmiede, historische landwirtschaftliche Geräte und vieles mehr, mit denen die Eifeler früher ihre Ernte einfuhren oder den Alltag bestritten. Bestaunen können die Zuschauer auch imposante Kaltblutpferde, Ziegen und Schafe. Eine Parade von Oldtimertraktoren und Mopeds verschiedener Hersteller wird knatternd mitrollen. Die Veranstaltung ist einfach ideal für Familien.

Auch alte Traktor-Schätzchen sind beim historischen Erntedankfest zu sehen, das unter dem Motto „Wie et fröher wor“ steht. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Gäste des Erntedankfestes werden mit Blasmusik unterhalten. Auch für das leibliche Wohl der Besucher wird bestens gesorgt – mit erfrischenden Getränken, einem Angebot an deftigen Speisen und auch Kaffee, Waffeln und Kuchen. Das Erntedankfest klingt mit musikalischen Darbietungen auf dem Festplatz aus.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...

Inder zelebriert...

Zum ersten Mal fand in der Mechernicher Pfarrkirche eine heilige ...

Eifel-Literatur-...

Organisator Dr. Zierden freut sich über die starke Nachfrage aus ...

Neuer Lesestoff ...

Volksbank Mechernich unterstützt Schulbücherei mit 500 Euro Mechernich-Satzvey – Die Kinder ...

„Den Tagen meh...

Jahreshauptversammlung des 316 Mitglieder zählenden Fördervereins „Hospiz Stella Maris“ in ...

Drei Tenöre gee...

Kreis-Chorverbandsvorsitzende Gabriele Heis lobte die Arbeit des Männergesangvereins Kommern Mechernich-Kommern – ...