Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Hilfskräfte nach Unwetter im Dauereinsatz

Das Rote Kreuz aus Kall half bei der Evakuierung eines Zeltlagers in Nettersheim – Im Feuerwehrgerätehaus Bad Münstereifel Verpflegungsstation errichtet – 60 Rotkreuz-Helfer versorgten die Einsatzkräfte mit Getränken und Essen – Rotkreuzler aus dem Kreis Euskirchen auch in Münster im Einsatz

Für ständigen Nachschub an kalten und warmen Getränken für die Einsatzkräfte sorgten die Helfer des Roten Kreuzes. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Kreis Euskirchen/Kall – Das Deutsche Rote Kreuz aus dem Kreis Euskirchen ist nach dem Unwetter der vergangenen Nacht im Dauereinsatz. Rund 60 Helfer der Verpflegungseinheiten aus Euskirchen, Zülpich, Kall und Weilerswist versorgen seit Mitternacht Feuerwehr und Technisches Hilfswerk. Einsatzschwerpunkte sind die Stadtgebiete Euskirchen und Bad Münstereifel.

Dort sind die vielen ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk mit Kalt- und Warmgetränken, Brötchen, Suppe und Würstchen sowie Süßigkeiten versorgt worden. Eine wohltuende Erfrischung für die vielen Helfer, die die ganze Nacht im Einsatz waren, um gegen Überschwemmungen nach den heftigen Gewittern und Starkregen anzukämpfen. Bis zum Mittwochmorgen gab es 141 Einsätze.

Im Feuerwehrgerätehaus Bad Münstereifel errichteten die Rotkreuz-Helfer eine Verpflegungsstelle, an der sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes stärken konnten, bevor sie erneut ausrückten. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

In Nettersheim wurde ein Zeltlager mit rund 100 Jugendlichen und Betreuern überflutet. Das Rote Kreuz aus Kall rückte dahin aus, um die Teilnehmer mit warmen Decken zu versorgen und die Feuerwehr bei der Evakuierung des Zeltlagers zu unterstützen.

Auf mobilen Gaskochern erwärmten die Rotkreuz-Helfer der Verpflegungseinheiten Würstchen in großen Töpfen. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Währenddessen war der Euskirchener Rotkreuz-Kreisverband mit seiner Leitungsgruppe ständig besetzt. Dort liefen alle Drähte zusammen. Die Gesamteinsatzleitung lag bei Herbert Schmitz, der die Einsätze mit Unterstützung des geschulten Fachpersonals auf bewährte Art und Weise koordinierte.

Würstchen, Getränke und Süßigkeiten waren eine willkommene Stärkung für die vielen ehrenamtlichen Kräfte der Feuer und des Technischen Hilfswerkes, die die ganze Nacht über im Einsatz waren und gegen Überschwemmungen ankämpften. Foto: Franz Küpper/pp/Agentur ProfiPress

Im Feuerwehrgerätehaus in Bad Münstereifel fuhren die ganze Nacht über Einheiten an, um sich kurz von den Einsatzstrapazen zu erholen. Über 100 Helfer galt es zu versorgen. Dort hatte das DRK eine Verpflegungsstelle aufgebaut. Die Rotkreuzler sind darüber hinaus auch weiterhin außerhalb des Kreises Euskirchen im Einsatz: Bereits am Dienstagabend machten sich gegen 22 Uhr sechs Mitglieder der Betreuungsgruppe Euskirchen auf dem Weg nach Münster, um dort die Feuerwehrbereitschaft Aachen beim Hochwassereinsatz mit zu versorgen. Mit einer Rückkehr ist erst am Abend zu rechnen.

pp/Agentur Profipress

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...