Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Hilfsgruppe im Testament bedacht

Eifeler Förderkreis konnte auch in den vergangenen Wochen zahlreiche Spenden verbuchen – Kommernerin vererbt 800 Euro – Benefizkonzert in Gemünd am Sonntag, 16. November

Das niederländische Orchester „Limburgs Fanfare Orkest" spielt in Gemünd am Sonntag, 16. November, zugunsten der Hilfsgruppe Eifel. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich-Vollem – Ein erfreuliche Bilanz: Beim jüngsten Arbeitstreffen der Hilfsgruppe Eifel im Vollemer „Haus Kronenburg“ konnte der Lückerather Hilfsgruppen-Chef Willi Greuel von mehreren Spenden unterschiedlicher Höhe berichten, die in den letzten Wochen beim Förderkreis eingegangen sind. Wie der Journalist Reiner Züll berichtet, habe die Hilfsgruppe im ersten Halbjahr 2014 166.000 Euro für ihre Projekte ausgegeben. Das sei nur möglich, weil die Spendenbereitschaft der Eifeler Bevölkerung seit nunmehr 23 Jahren ungebrochen sei.

Eine verstorbene Frau aus Kommern hatte die Hilfsgruppe in ihrem Testament mit 8000 Euro bedacht. Der Sportclub Wißkirchen, so Greuel, habe letzten Monat bei seiner Promi-Sportveranstaltung 5250 Euro für die Hilfsgruppe erzielt. „Viel Kleines macht Großes und Jung und Alt machen mit“, zitiert Züll den Hilfsgruppen-Chef Greuel. So habe zum Beispiel die Realschule in Gemünd ihre Entlass-Feierlichkeiten in den Dienst der Hilfsgruppe gestellt. Vor der Zeugnisübergabe und der Anschlussfete im Gemünder Kursaal hatte ein ökumenischer Gottesdienst stattgefunden, bei dem die Kollekte für die Hilfsgruppe bestimmt war und 700 Euro erbrachte. Das Ü-50-Orchester hatte in Vlatten konzertiert und den Erlös von 450 Euro an die Hilfsgruppe überwiesen.

Eine größere Spende kam letzten Monat von einem ganz prominenten Kreisbürger: Volksmusiker Heino hatte der Hilfsgruppe 2500 Euro zukommen lassen. Es war ein Teil der 20.000 Euro, die der Rapper Jan Delay an Heino hatte zahlen müssen, weil er den Volkssänger als Nazi betitelt hatte. Heino hatte das Geld nicht für sich selbst behalten wollen, sondern hat es an diverse karitative Einrichtungen gespendet.

In Vollem berichtete Willi Greuel auch von einer besonderen Benefizaktion zugunsten der Hilfsgruppe am kommenden Wochenende, 26. und 27. Juli, am Nürburgring. Dort findet die Veranstaltung „Rad am Ring“, ein 24-Stunden-Rennen von Radfahrern über die Nordschleife der Eifelrennstrecke, statt. Ein vierköpfiges Team aus Kommern startet dann  für die Hilfsgruppe Eifel.

Wie der Lückerather Willi Greuel weiter berichtete, wird die Hilfsgruppe in Kürze wieder einen kleinen Jungen aus dem Irak zur Behandlung bei Professor Zoller in die Kölner Uni-Klinik holen. Der kleine Junge hat ein völlig entstelltes Gesicht.

Auf ein ganz besonderes musikalisches Großereignis zugunsten der Hilfsgruppe weist Willi Greuel schon jetzt hin: Am Sonntag, 16. November gastiere das 55 Musiker starke Projektorchester der Rheinischen Bläserphilharmonie unter der Leitung der international bekannten norwegischen Musikerin Irene Anda mit dem gleichstarken Ensemble „Limburg Fanfare Orkest“ aus den Niederlanden im Großen Kursaal in Gemünd.

Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...

Endspurt Monscha...

Wochenende mit Angelo Branduardi, Vicky Leandros und der Johnny Cash ...

„Calli“ erö...

Reiner Calmund ist am 2. September zu Gast im Möbelhaus ...

Bergfest auf der...

Unterwegs unfreiwilliger Stopp an Eisentor – Sightseeing in Colmar Mechernich-Eicks/Nyons – ...

Cajóns gebaut u...

Beim jüngsten Begegnungscafé der Flüchtlingshilfe Kall drehte sich alles um ...

Mit dem Rad nach...

Nach Mitgliedern des Freundeskreises Mechernich-Nyons jetzt Mitglieder des Musikvereins Eicks ...