Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Heinz Flohe – Der mit dem Ball tanzte

Hommage an „Flocke“: Filmvorführung, Lesung und Diskussion am Donnerstag, 14. Dezember, um 19.30 Uhr, im Eifeler Hof, Kölner Str. 42, 53947 Marmagen

Nettersheim-Marmagen – Das Projekt „Heinz Flohe – Der mit dem Ball tanzte“ würdigt „Flocke“, Ikone des deutschen Fußballs, in der Form, wie es ihm zu Lebzeiten bereits gebührt hätte. Im Rahmen einer Gemeinschaftsveranstaltung der Lit.Eifel mit dem Literaturhaus Nettersheim präsentiert der Autor, Journalist, Filmemacher und Verlagsinhaber Frank Steffan am Donnerstag, 14. Dezember, um 19.30 Uhr, im Eifeler Hof, Kölner Str. 42, 53947 Marmagen Buch und Film über das Leben und Wirken dieses außergewöhnlichen Ballkünstlers, der den deutschen Fußball mit seiner Kreativität revolutioniert hat.

Mehr als 30 Wegbegleiter, Freunde und Mitspieler wurden ausführlich befragt. „Heinz Flohe war der technisch beste deutsche Spieler seiner Zeit“, sagte „Kaiser“ Franz Beckenbauer über seinen einstigen Mannschaftskollegen, mit der er 1974 zusammen den Weltmeistertitel holte.

Der Kölner Autor und Filmemacher Frank Steffan würdigt in seinem außergewöhnlichen Film und Buch das Leben von Heinz Flohe, einem der begnadetsten Fußballer aller Zeiten, dessen Karriere in seinem Heimatverein TSV Euskirchen begann. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Steffan spürte zahlreiche Originalspielszenen in diversen Filmarchiven auf und fügte sie zu einem mehr als 100-minütigen Dokumentarfilm zusammen. Neben den ganz Großen des deutschen Fußballs äußern sich seine Kölner Kollegen, darüber hinaus kommen Freunde und Bekannte zu Wort und zeichnen ein Bild seiner komplexen Persönlichkeit. Nach der Filmvorführung und der Lesung wird Steffan auf die Fragen der Besucher eingehen.

Frank Steffan, geboren am 28. August 1957 in Köln, war zunächst ab 1977 als freier Journalist mit Schwerpunkt Musik tätig und schrieb unter anderem für die Zeitschrift „Musikexpress“, bevor er 1981 der erste Chefredakteur der deutschen Ausgabe des „Rolling Stone“-Magazins wurde.

Der Eintritt zur Lesung kostet zwölf, ermäßigt sechs Euro. Alle Lit.Eifel-Termine und Vorverkaufsstellen gibt es im Internet unter www.lit-eifel.de.

pp/Agentur ProfiPress

 

Comments are closed.

Vision für den ...

Der Countdown läuft: Noch bis 30.09. Ideen für den Nahverkehr ...

Wissen veränder...

Ausnahmeliterat Raoul Schrott sorgt für einen fesselnden Festival-Abend in Bitburg Bitburg ...

Eine Bergpredigt...

Gipfelerlebnisse und Talsohlen, beschwerliche Aufstiege und noch schwierigere Abstiege. Darum ...

Das Buch der Psa...

Konzert des Kammerchores an St. Nikolaus Kuchenheim am Sonntag, 30. ...

Tuning für Hilf...

Vorstand „Tuning for social“ aus dem Kreis Daun brachte Scheck ...

Vision für den ...

Der Countdown läuft: Noch bis 30.09. Ideen für den Nahverkehr ...

Wissen veränder...

Ausnahmeliterat Raoul Schrott sorgt für einen fesselnden Festival-Abend in Bitburg Bitburg ...

Eine Bergpredigt...

Gipfelerlebnisse und Talsohlen, beschwerliche Aufstiege und noch schwierigere Abstiege. Darum ...

Das Buch der Psa...

Konzert des Kammerchores an St. Nikolaus Kuchenheim am Sonntag, 30. ...

Tuning für Hilf...

Vorstand „Tuning for social“ aus dem Kreis Daun brachte Scheck ...