Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Haushoher Sieg für die NEW-Ballkünstler

Auch das zweite Fußballcamp für Behinderte in der Mechernicher Bleiberg-Kaserne war eine runde Sache – Soldaten und Betreuer des Stadtsportverbandes Mechernich sorgten rührend für das Wohlergehen der Kicker mit Handicap

Wer mehr Spaß hatte – die Betreuer oder die gehandicapten Ballkünstler – war am Ende des Fußballcamps in der Bleiberg-Kaserne nicht festzustellen und eigentlich auch egal. Fest steht, dass es nächstes Jahr ein drittes Trainingslager für behinderte Kicker geben wird. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Eine ganz besondere „Truppe“ bezog Anfang der Woche ihre Unterkunft in der Bleiberg-Kaserne: 14 fußballbegeisterte Mitarbeiter der Nordeifel-Werkstätten (NEW) in Zingsheim und Ülpenich teilten die Stuben untereinander auf und freuten sich auf das Abenteuer, die nächsten vier Tage im Fußballcamp für behinderte Menschen auf dem Kasernengelände zu verbringen. Im vergangenen Jahr hatten der Stadtsportverband Mechernich und die Bleiberg-Kaserne zum ersten Mal ein solches Fußballcamp mit behinderten Kickern durchgeführt. Nachdem die Premiere überaus gelungen war und restlos begeisterte Sportler und Betreuer hinterlassen hatte, gab es in diesem Jahr die ersehnte Wiederholung. Und schon beim Abschied am Donnerstagnachmittag stand fest, dass sich die Teilnehmer im kommenden Jahr wiedersehen werden.

„Das war wieder eine rundum gelungene Sache und eine sinnvolle Maßnahme“, lobte Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick die Helfer aus der Kaserne und rund um die Organisatoren und Betreuer Bernd Balduin und Gerhard Mauel vom Stadtsportverband sowie Sarah Scholzen, Mitarbeiterin der NEW in Ülpenich und „Mutter der Kompanie“.

Mit einem Präsent bedankte sich Frank Lichtenthäler, Sprecher der NEW-Ballkünstler, bei „Oberbürgermeister“ Dr. Hans-Peter Schick für die Unterstützung seitens der Stadt Mechernich. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Vormittags und nachmittags trainierten die Teilnehmer mehrere Stunden auf dem Rasenplatz der Kaserne. Für die Theorie war Norbert Ginczig, ehemaliger Schiedsrichter und Schiedsrichter-Beauftragter bei der TuS Mechernich, zuständig, der die hochmotivierten Kicker in Sachen Taktik unterwies. Das zahlte sich aus. Denn beim sportlichen Höhepunkt, dem  Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl des Wohnverbundes Sanden, bejubelten am Ende die Ballkünstler der Nordeifel-Werkstätten einen 6:1-Sieg.

„Das ist enorm, wenn man sieht, was ihr so leistet. Es hat großen Spaß mit euch gemacht“, sagte Norbert Ginczig bei der Urkundenverleihung zum Abschluss des Fußballcamps. Und auch Kasernenoffizier Christoph Fühles sparte nicht mit Anerkennung für das Team: „Einfach toll, was ihr geboten habt.“ Er versicherte, dass die Bleiberg-Kaserne auch im nächsten Jahr gerne bereit sei, die Veranstaltung zu unterstützen, ein Versprechen, dass die Truppe mit großem Hurra zur Kenntnis nahm. „Hier kommen behinderte und nicht behinderte Menschen zusammen und haben viel Freude miteinander“, begründete Fühles das Engagement der Bundeswehr.

Zum Abschied gab es von Kasernenoffizier Hauptmann Christoph Fühles für jeden ein Erinnerungsfoto. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Rührend waren die Soldaten um das Wohlergehen ihrer Gäste bemüht. Insbesondere die Küchenmannschaft um Küchenmeister Jürgen Kampmeier sorgte nicht nur für mehrere Mahlzeiten täglich, sondern zeigte sich auch ansonsten von großer Hilfsbereitschaft. Ins Wasser fiel leider das von Hauptfeldwebel Wolfgang Löbach geplante Grillfest, wegen des Regens musste kurzfristig umdisponiert werden. Stattdessen gab es ein Fußballquiz, für das Sarah Scholzen jede Menge Fan-Artikel bei den Bundesliga-Vereinen als Preise organisiert hatte.

Zum Abschluss überreichte Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick Urkunden und Geschenke an die Teilnehmer. Ihm und den Organisatoren dankten Frank Lichtenthäler im Namen seiner NEW-Kollegen und Spielführer Markus Krings. Von Hauptmann Fühles gab es für jeden ein Erinnerungsfoto. Zum Trainingsauftakt hatten auch Landrat Günter Rosenke und Standortältester Oberstleutnant Dietmar Brüders den Fußballern und ihren Betreuern einen Besuch abgestattet. Dabei hatte die Gruppe Rosenke kurzerhand zum Ehrenspielführer erklärt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Eine Viertelmill...

25 Jahre Rock- und Popnacht in Blankenheim – 250.000 Euro ...

Schöne Bescheru...

Gewinner der AWZ-Rätsel-Rallye erhielten ihre Preise Mechernich-Strempt/Euskirchen – Nach dem Tag ...

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...

Eine Viertelmill...

25 Jahre Rock- und Popnacht in Blankenheim – 250.000 Euro ...

Schöne Bescheru...

Gewinner der AWZ-Rätsel-Rallye erhielten ihre Preise Mechernich-Strempt/Euskirchen – Nach dem Tag ...

Neuer Kommandant...

Übergabeappell am Bleiberg: Oberstleutnant Lars Rauhut löst Oberstleutnant Christian Reichert ...

Glockendreiklang...

Dottel feiert am 7. Oktober den 50. Jahrestag der Kirchenglockenweihe ...

Hoher Besuch aus...

Ministerpräsident  Armin Laschet besuchte auf seiner Tour durch NRW die ...