Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Haus-Sonne-Team beim Firmenlauf in Köln

16 Kolleginnen und Kollegen liefen am Fühlinger See – Heimleiter Hardy Kremer feuerte Mitarbeiter an – Anschließende Stärkung in Tondorf

Bad Münstereifel/Köln – Das Team des Wohn- und Betreuungsverbundes Haus Sonne hat jüngst am zehnten Firmenlauf in Köln aktiv teilgenommen. Im Norden der Domstadt begab sich die 16-köpfige Delegation aus Bad Münstereifel auf einen 5,7 Kilometer langen Rundkurs um den Fühlinger See. Damit war das Haus Sonne eines von 188 teilnehmenden Unternehmen, die insgesamt 6667 Menschen entsendeten. Die Startgebühr trägt zu einer Spende bei: Jeweils 5528,50 Euro gingen diesmal an die Aktion Lichtblicke in Köln sowie Care Deutschland.

Voller Freude nahm die Belegschaft des Haus Sonne aus Bad Münstereifel am zehnten Kölner Firmenlauf teil. Foto: Haus Sonne/pp/Agentur ProfiPress

Am späten Nachmittag machten sich die „Haus Sonne Runners“ auf nach Köln. Auch Heimleiter Hardy Kremer war mitgefahren, um seine Kollegen und Kolleginnen anzufeuern, zu fotografieren und zu bejubeln.

Im Vordergrund stand für das Team des Haus Sonne die Stärkung des Zusammenhalts innerhalb des gesamten Wohn- und Betreuungsverbunds, denn es begegnen sich MitarbeiterInnen der unterschiedlichsten Funktionen, Arbeitsbereiche und Standorte. Natürlich ist der Firmenlauf auch eine Abwechslung vom Arbeitsalltag.

Insgesamt 6667 Menschen aus 188 Teams nahmen gehend, walkend, laufend oder rollend an dem „Firmenrun“ rund um den Fühlinger See teil. Foto: Haus Sonne/pp/Agentur ProfiPress

„Es geht darum, das Gemeinschaftsgefühl zu stärken und sich und seiner Gesundheit mit Freude etwas Gutes zu tun“, berichtet Hardy Kremer.

Die stellvertretende Heimleiterin Maike Seidenfaden hatte die Gruppe bereits zum dritten Mal für den Firmenlauf motiviert, die Teilnahme wurde vom Haus Sonne realisiert. „Das war ein voller Erfolg“, befand die sportbegeisterte Diplom-Sozialarbeiterin.

16 Mitarbeiter des Haus Sonne hatten im Kölner Norden viel Freude. Foto: Haus Sonne/pp/Agentur ProfiPress

Nach dem Lauf, als in Köln Regen einsetzte, der nichts an der guten Laune des Haus-Sonne-Teams trüben konnte, ging es zurück in die Eifel. In Tondorf kehrte das Team ein, füllte Energiereserven mit Pizza und Getränken wieder auf und hieß weitere Kollegen und Kolleginnen willkommen.

Das erfolgreiche Haus-Sonne-Team war so begeistert von der Teilnahme, dass die Einrichtung überlegt, im kommenden Jahr in der Umgebung von Bad Münstereifel einen eigenen Lauf zu organisieren.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...

Bruce Kapusta pr...

Vorweihnachtliches Konzert am 3. Dezember in der Bürgerhalle Kommern Mechernich-Kommern – ...

Frankfurt-Marath...

Sebastian Hoß‘ Sponsorenlauf erbrachte 1.600 Euro – Mechernich-Stiftung schenkt benachteiligten ...

„Orientierung ...

Bernd Altgen, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Nordeifel, scheidet zum Jahresende ...

Linden-Platz wir...

Bürgerantrag machte die Umbenennung des Dorfplatzes Firmenich/Obergartzem zu Ehren des ...

Weihnachtskisten...

Die Kaller Tafel bittet um Lebensmittelspenden, damit auch Not leidende ...