Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Gründungsgedenktag abgesagt

Communio in Christo verzichtet vor- und fürsorglich auf das jährliche Treffen mit Christen und Klerikern aus aller Welt, das 2020 für den 28. November geplant war

Mechernich – Eigentlich hatte der mit Mutterhaus in Mechernich ansässige Ordo Communionis in Christo für Samstag, den 28. November, seinen diesjährigen, insgesamt 36. Gründungsgedenktag vorbereitet. Er sollte unter Corona-Sicherheitsvorkehrungen am ersten Adventssamstag um 10 Uhr in Form eines Festgottesdienstes in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Mechernich stattfinden.

Der für den 28. November geplante 36. Gründungsgedenktag der Communio in Christo fällt wegen der aktuellen Entwicklung der Covid-19-Pandemie aus. Unser Archivbild entstand bei einem früheren Gedenktag in der Pfarrkirche St. Lambertus in Holzheim, für 2020 hatte Pfarrer Erik Pühringer die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in der Kernstadt zur Verfügung gestellt. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

„Schweren Herzens, aber aus besonderer Verantwortung und Fürsorge für unsere über 200 Schutzbefohlenen in den Pflegeeinrichtungen in Mechernich und Blankenheim haben wir uns jetzt aber entschlossen, die Feierlichkeiten für dieses Jahr abzusagen“, heißt es in einer  Pressemitteilung, die Generalsuperior Karl-Heinz Haus und Norbert Arnold, der Geschäftsführer des Sozialwerks der Communio in Christo, herausgaben.

2021 kein Dreikönigskonzert

Auch mit dem bereits zum „liebgewonnenen Brauch gewordenen Dreikönigskonzert im Januar“ will die Communio so verfahren: „Auch dieses mit den Mainzer Musici geplante Gastspiel werden wir absetzen, um kein erhöhtes Ansteckungsrisiko zu provozieren. Fast alle unsere Bewohner, Pflegebedürftigen und Gäste wären im Falle einer auf unsere Einrichtungen übergreifenden Covid-19-Pandemie besonders gefährdet.“

Man wolle die Pflegebefohlenen angesichts der derzeitigen Entwicklung des Infektionsrisikos so wirkungsvoll wie möglich schützen. Die diesbezügliche Sorge gelte aber auch den Angehörigen und besonders engen Freunden der am 8. Dezember 1984 von Mutter Marie Therese in Mechernich gegründeten Communio in Christo, die Jahr für Jahr aus Nah und Fern nach Mechernich kommen.

Generalsuperior Haus und Geschäftsführer Arnold laden sie ein zum solidarischen Gebet und Gedenken am Tag der Gründung, dem 8. Dezember: „Im Gebet und in gegenseitigem Gedenken sind und bleiben wir verbunden.“ Bei Redaktionsschluss stand noch nicht fest, ob eine Heilige Messe am 36. Gründungstag per Streaming im Internet in alle Welt übertragen wird.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Eifel-Gäng oper...

Zwerchfellattacken auf unschuldige Bürger am Freitag in Bad Münstereifel und ...

Gründerin über...

Communio in Christo bringt weiteres Video mit Live-Mitschnitten von Mutter ...

Weihnachtsbaum-M...

Schmucke Nordmanntanne ziert jetzt den Vorplatz am Rathaus Mechernich/Weyer – Acht ...

Jeden Tag frisch...

Stadt Mechernich investiert innen und außen 225.000 Euro in die ...

„Die beste Ent...

Iris Schmitz zieht 40 Jahre nach Ihrer Meisterinnenprüfung Bilanz im ...

Eifel-Gäng oper...

Zwerchfellattacken auf unschuldige Bürger am Freitag in Bad Münstereifel und ...

Gründerin über...

Communio in Christo bringt weiteres Video mit Live-Mitschnitten von Mutter ...

Weihnachtsbaum-M...

Schmucke Nordmanntanne ziert jetzt den Vorplatz am Rathaus Mechernich/Weyer – Acht ...

Jeden Tag frisch...

Stadt Mechernich investiert innen und außen 225.000 Euro in die ...

„Die beste Ent...

Iris Schmitz zieht 40 Jahre nach Ihrer Meisterinnenprüfung Bilanz im ...