Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Gründungsgedenktag abgesagt

Communio in Christo lässt mit Rücksicht auf Pflegebedürftige, Mitarbeiter und Gläubige die für den 1. Adventssamstag, 27. November, in der Pfarrkirche Mechernich geplanten Feierlichkeiten Corona-bedingt ausfallen

Mechernich – „Mit großem Bedauern, aber aus Rücksicht und Respekt vor unseren Gästen und ihrer Gesundheit und unserer 200 Schutzbefohlenen und 300 Mitarbeiter in den Pflegeinrichtungen müssen wir den für den 27. November geplanten 37. Gedenktag an die Gründung der Communio in Christo durch Mutter Marie Therese wegen der erneut stark expandierenden Corona-Pandemie leider absagen“.

Das schreiben Generalsuperior Karl-Heinz Haus und Norbert Arnold, der Geschäftsführer des Sozialwerks der Communio, in einer Pressemitteilung. „Fast alle unsere Bewohner, Pflegebedürftigen und Gäste wären im Falle einer auf unsere Einrichtungen übergreifenden Covid-19-Pandemie besonders gefährdet“, heißt es darin weiter: „Wir möchten sie angesichts der derzeitigen Entwicklung des Infektionsrisikos so wirkungsvoll wie möglich schützen.“

Ein Teil des Auditoriums bei einem früheren Gründungsgedenktag der Communio in Christo in der Aula des Mechernicher Schulzentrums. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Diesbezügliche Sorgen würden „selbstverständlich auch den besonders engen Freunden der Communio“ gelten, die bereits eingeladen waren. Hauptzelebrant in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Mechernich sollte eigentlich der Jesuitenpater und Buchautor Andreas R. Batlogg sein.

„Barmherzigkeit als Lebensstil“

Der promovierte Theologe, langjährige Redakteur und Herausgeber von „Stimmen der Zeit“ und Lehrbeauftragte an den Universitäten Bamberg, Innsbruck und Seoul/Korea hatte in der „Edition Communio“ des Echter-Verlages zusammen mit Paul M. Zulehner das außerordentlich erfolgreiche Buch „Der Reformer“ über Papst Franziskus veröffentlicht.

Batloggs Predigtthema und das Motto des Gründungsgedenktages waren „Barmherzigkeit als Lebensstil“, eine tief mit der Botschaft der Communio-Gründerin Mutter Marie Therese verbundene Haltung, getreu dem Wahlspruch „Caritas est Vivere in Deo – Die Liebe zum Nächsten ist Leben in Gott“.

Pfarrer Erik Pühringer hatte dem Ordo Communionis in Christo erstmals die Mechernicher Hauptpfarrkirche St. Johannes Baptist für ihren jährlichen Gründungsgedenktag zur Verfügung gestellt. Frühere Gedenktage fanden in der Aula des Mechernicher Schulzentrums, in der Gründungskirche St. Lambertus Mechernich-Holzheim, in Steyl und Valkenburg (Niederlande) statt.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

„Holzem fiert ...

Karnevalsfreunde lassen sich nicht von Corona abschrecken und wollen am ...

Musikverein prob...

Bleibuirer Blasorchester beteiligt sich an einem vom Kulturstaatsministerium geförderten Projekt ...

Mit Orgelklänge...

Andreas Hoffmann spielt Silvester in der Steinfelder Basilika u.a, Variationen ...

Führerschein ta...

Wer noch einen Pappführerschein besitzt und zwischen 1953 und 1958 ...

Nikolaustüten f...

Auch Ortsbürgermeisterin Heike Waßenhoven und Stadtbrandmeister Jens Schreiber zogen mit ...

„Holzem fiert ...

Karnevalsfreunde lassen sich nicht von Corona abschrecken und wollen am ...

Musikverein prob...

Bleibuirer Blasorchester beteiligt sich an einem vom Kulturstaatsministerium geförderten Projekt ...

Mit Orgelklänge...

Andreas Hoffmann spielt Silvester in der Steinfelder Basilika u.a, Variationen ...

Führerschein ta...

Wer noch einen Pappführerschein besitzt und zwischen 1953 und 1958 ...

Nikolaustüten f...

Auch Ortsbürgermeisterin Heike Waßenhoven und Stadtbrandmeister Jens Schreiber zogen mit ...