Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Goldener Meisterbrief für Paul Reiner Züll

Führt Mechernich-Floisdorfer Familien-Traditionsunternehmen: Mit 19 den Meister gemacht, schon 16 Lehrlinge ausgebildet, alles an Auszeichnungen bekommen, was die Innung zu vergeben hat

Mechernich-Floisdorf – Den Goldenen Meisterbrief bekam Paul Reiner Züll, der Ehrenobermeister der Schreiner und Tischler, jetzt aus den Händen von Uwe Günther, dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Rureifel.

Günther bezeichnete den bereits mehrfach ausgezeichneten Vorzeigehandwerker aus dem zur Stadt Mechernich gehörenden Floisdorf als „Elder Statesman des Schreinerhandwerks“.

Paul Reiner Züll (vorne m., neben ihm Ehefrau Maria) erhielt den Goldenen Meisterbrief von der Kreishandwerkerschaft Rureifel. Zahlreiche Ehrengäste wie Uwe Günther, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft (hinten, 2.v.r.), waren zum Anlass in die Werkstatthalle in Floisdorf gekommen. Züll-Mitarbeiter Jakob Spenst (r.) wurde zugleich für sein 25-jähriges Handwerksjubiläum geehrt. Foto: Stefan Lieser/pp/Agentur ProfiPress

Züll hatte bei Schreinermeister Oswald Beul in Euskirchen gelernt und seinerseits selbst am 25. September 1969 vor der Handwerkskammer zu Köln seine Meisterprüfung bestanden. Den ursprünglich vom Ur-Ur-Großvater 1850 an der Brunnenstraße gegründeten elterlichen Schreinereibetrieb hatte der damals 18-Jährige Geselle bereits ein Jahr zuvor übernommen.

Paul Reiner Züll führt die Geschäfte in fünfter Generation, sein Betrieb hat acht Mitarbeiter. Sohn Norbert soll einmal die sechste Generation an der Spitze des Traditionsunternehmens sein. Dienstältester Schreiner der Belegschaft ist Jakob Spenst mit 25 Jahren. Er wurde ebenfalls vbon der Innung ausgezeichnet.

Neue Fenster für Augustusburg

Neben Uwe Günther gratulierten zum Goldenen Meisterbrief unter anderem auch Landesinnungsobermeister Rainer Söntgerath und Richard Schäfer, der stellvertretende Obermeister der Kreisinnung. Der Jubilar, 70 Jahre alt, hat schon bis zur Goldenen Ehrennadel des Landesinnungsverbandes alle Auszeichnungen und Urkunden erhalten, die zu vergeben sind.

16 Lehrlinge hat er in seiner Werkstatt bisher ausgebildet, die auf Massivholzprodukte spezialisiert ist und seit Jahren im Denkmalbereich einen ihrer Tätigkeitsschwerpunkte hat.

Aus diesem Bereich kommt auch ein aktueller Auftrag für 148 neue Fenster für die historische Orangerie am Schloss Augustusburg in Brühl. Züll will sich auch an der anstehenden Ausschreibung für Arbeiten am Hauptgebäude beteiligen: Dann geht es um 600 neue Fenster, natürlich streng nach historischem Vorbild. „Das wäre für uns für ein paar Jahre ein Großauftrag“, so Paul Reiner Züll.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Musik für den W...

Orgelmusik und Gesang zur Fastenzeit – Francois Couperins „Leçons de ...

Taizégebet und ...

Veranstaltungen der Eifeler Jugendkirche new key – Ökumenisches Taizégebet am ...

„Mer kennt sic...

Rheinische Devise bei der Karnevalssitzung im „Haus Effata“ der Communio ...

Sechs Preise abg...

Erfolg für Schüler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof bei Regionalrunde ...

„Kinder sind u...

Veranstaltung für Eltern in der Grundschule Kall zum Thema ...

Musik für den W...

Orgelmusik und Gesang zur Fastenzeit – Francois Couperins „Leçons de ...

Taizégebet und ...

Veranstaltungen der Eifeler Jugendkirche new key – Ökumenisches Taizégebet am ...

„Mer kennt sic...

Rheinische Devise bei der Karnevalssitzung im „Haus Effata“ der Communio ...

Sechs Preise abg...

Erfolg für Schüler des Mechernicher Gymnasiums Am Turmhof bei Regionalrunde ...

„Kinder sind u...

Veranstaltung für Eltern in der Grundschule Kall zum Thema ...