Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

„Gewinnen macht mir Spaß“

Lorbacher Dr. Michael Oversberg siegt bei Westdeutschen und Deutschen Meisterschaften – Erfolgreicher Badminton-Spieler seit 58 Jahren – Gold- und Silbermedaillen bei Europameisterschaften und World Masters Games

Mechernich-Lorbach/Solingen – „Ich bin jetzt stolzer Besitzer von drei Küchenmessern“, lacht Dr. Michael Oversberg aus Lorbach. Es sind nicht irgendwelche Messer aus dem nächsten Supermarkt sondern Souvenirs aus der Klingenstadt Solingen. Und: Jedes der drei Messer gab es als Zugabe zu einer Medaille bei den Westdeutschen Badminton-Meisterschaften 2015 in Solingen. Dort sicherte sich Dr. Michael Oversberg im April nämlich in der Altersklasse O70 alle drei Titel: im Herreneinzel, im Herrendoppel und im gemischten Doppel.

Auf dem Siegertreppchen: Dr. Michael Oversberg und Elke Krengel (von rechts) erspielten bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin den dritten Platz und qualifizierten sich damit für die Weltmeisterschaft in Schweden. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Auf dem Siegertreppchen: Dr. Michael Oversberg und Elke Krengel (von rechts) erspielten bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin den dritten Platz und qualifizierten sich damit für die Weltmeisterschaft in Schweden. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Für Dr. Michael Oversberg, den ehemaligen Leiter der St.-Michael-Schule für Erziehungshilfe in Strempt, war es eine Meisterschaft von vielen, bei denen er eine Platzierung auf dem Siegertreppchen erreichte. Rund 40 Mal ging er bereits als Gewinner aus den Westdeutschen Meisterschaften hervor, in der Hälfte davon stand er sogar ganz oben auf dem Podest. Seine größten Siege feierte der heute 72-Jährige im Jahr 1999 als Europameister in Innsbruck (Österreich) und 2009 bei den World Masters Games in Sydney (Australien), wo er im Badminton-Herreneinzel die Silbermedaille und im Badminton Herrendoppel sogar die Goldmedaille holte. Die World Masters Games sind eine internationale Sportveranstaltung, ähnlich der Olympischen Spiele, für Seniorensportler.

Schon seit Kindertagen schwingt der Lorbacher den Schläger. „Es war mein erster Wunschsport, denn ich habe so gerne mit meinen Eltern und den Nachbarskindern Federball gespielt“; erinnert sich der gebürtige Dürener. Dazu wurde anstelle eines Netzes eine Schnur quer über die Straße gespannt. „Die mussten wir abbauen, wenn ein Auto kam – aber das kam damals selten vor.“

1957 trat Dr. Michael Oversberg dem Badminton-Club Düren-Rölsdorf bei. Ein Jahr später gewann er sein erstes Turnier. „Ich hatte in Elmar Gerhards einen guten Mentor. Ihm habe ich es zu verdanken, dass ich so weit gekommen bin“, erzählt der 72-Jährige. Gerhards war nämlich zu dieser Zeit der beste Spieler des Clubs und förderte seinen Badminton-Schüler mit einer äußerst wirkungsvollen Technik: „Beim Spiel um fünfzehn Punkte gab er mir anfangs zwölf Punkte Vorsprung, dann nach und nach immer weniger. Es hat zwei Jahre gedauert, bis ich ihn besiegt habe – aber danach hat er nie wieder gegen mich gewonnen.“

Dem Lorbacher geht es vor allem um den Sieg. 25 Jahre hintereinander wurde er im „1. Badminton-Club Düren“ zum Clubmeister gekürt – er war einfach unschlagbar. „Das Gewinnen macht mir Spaß – das ist die Bestätigung, dass man immer noch gut ist und dass sich der Trainingsaufwand gelohnt hat“, sagt der 72-Jährige heute.

Im Badminton ein eingespieltes Team: Seit vier Jahren sind Dr. Michael Oversberg aus Mechernich-Lorbach und Elke Krengel aus Erftstadt in Nordrhein-Westfalen ohne Niederlage. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Im Badminton ein eingespieltes Team: Seit vier Jahren sind Dr. Michael Oversberg aus Mechernich-Lorbach und Elke Krengel aus Erftstadt in Nordrhein-Westfalen ohne Niederlage. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Früher trainierte er dreimal pro Woche, jetzt immerhin noch einmal jede Woche, wenn Meisterschaften anstehen manchmal etwas mehr. „Sport ist für mich einfach Entspannung. Während meiner Berufstätigkeit war es die einzige Zeit, in der ich weder an die Schule, noch an irgendwelche anderen Dinge gedacht habe. Die volle Konzentration auf den Sport ist pure Entlastung.“

Entspannung kann Dr. Michael Oversberg jetzt gut gebrauchen – denn nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft. Mit seinen Siegen in Solingen hatte er sich für die Deutsche Meisterschaft in Berlin qualifiziert. Im gemischten Doppel mit Elke Krengel aus Erftstadt schaffte er es auch dort auf das Siegertreppchen. Mit der Bronze-Medaille haben sich die beiden nun für die Weltmeisterschaft in Schweden qualifiziert.

pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Kein Nine-to-Fiv...

Die Kommerner Werbeagentur „Clausen und Reitsma“ entwirft Reklamekonzepte für die ...

Borussen-Fanzent...

„Fanclub Treue Nordeifel“ feierte in der „Hennes-Weisweiler-Allee“ im Gartenhäuschen der ...

Bürgerverein mi...

Dem jahrzehntealten Verein drohte die Auflösung – Großes Engagement der ...

„Haus Sonne“...

Arbeitstherapie der gemeinnützigen Einrichtung für psychisch behinderte Menschen in Bad ...

Konzerte in der ...

Zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe noch zwei musikalische Leckerbissen – ...

Kein Nine-to-Fiv...

Die Kommerner Werbeagentur „Clausen und Reitsma“ entwirft Reklamekonzepte für die ...

Borussen-Fanzent...

„Fanclub Treue Nordeifel“ feierte in der „Hennes-Weisweiler-Allee“ im Gartenhäuschen der ...

Bürgerverein mi...

Dem jahrzehntealten Verein drohte die Auflösung – Großes Engagement der ...

„Haus Sonne“...

Arbeitstherapie der gemeinnützigen Einrichtung für psychisch behinderte Menschen in Bad ...