Agentur für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, journalistische und redaktionelle Dienstleistungen +49 2443 903964

  • RSS

Georgspütz ist bereit

Pflasterung fertiggestellt – Ersatz-Altarplatte eingesetzt – Open-Air-Gottesdienst an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 21. Mai, 10.30 Uhr

Mechernich-Kallmuth – Dem Freiluftgottesdienst an Christi Himmelfahrt in Kallmuth steht nun nichts mehr im Wege. Die Arbeiten am Georgspütz, dem Ort der Feierlichkeiten, sind nämlich abgeschlossen.

Fleißige Kallmuther unterstützten die Firma Schilles, Floisdorf, am Montag bei der kurzfristigen Pflasterung der Altarinsel. Foto: Robert Ohlerth/pp/Agentur ProfiPress

Das Dach stand schon länger, es konnte jedoch aufgrund der Corona-bedingten Absage des Sankt-Georgs-Rittes nicht wie gewohnt durch einen Gottesdienst am 1. Mai in Betrieb genommen werden. Am Montag dieser Woche erfolgte auch die Pflasterung der Altarinsel. Hubert Schilles und seine Firma wurden dabei von zehn tatkräftigen Kallmuthern unterstützt. Ortsvorsteher Robert Ohlerth berichtet: „Bei dem Wetter herrschte  gute Stimmung!“

Zudem wurde vom Mechernicher Steinmetz Markus Simons eine neue Altarplatte eingesetzt. Sie gilt als Ersatz für die um den 1. Mai entwendete etwa 300 Kilogramm schwere Altarplatte.

Markus Simons (m.) setzt zusammen mit seinen Mitarbeitern Beate Simons (l.) und Andre Klar (r.) die neue Altarplatte ein. Foto: Robert Ohlerth/pp/Agentur ProfiPress

Die Open-Air-Messe mit den Pfarrern Erik Pühringer und Dr. Innocent Dim sowie Diakon Manni Lang beginnt am Donnerstag, 21. Mai, um 10:30 Uhr. Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, eigene Sitzmöglichkeiten mitzunehmen.

Auch das Kreuz wurde am neuen Dach der Altarinsel am Georgspütz montiert. Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt ersetzte die Mechernicher Steinmetzwerkstatt Simons die gestohlene Altarplatte. Foto: Robert Ohlerth/pp/Agentur ProfiPress

Zudem gilt es, einen Sicherheitsabstand zu allen einzuhalten, die nicht zum Familienkreis gehören. Die Pfarrgemeinde und die Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara, Mechernich, empfehlen dafür, dass der eigene, ausgestreckte Arm den ebenfalls ausgestreckten Arm des Nachbarn nicht berühren sollte.

Wie Robert Ohlerth und Michael Reitz vom Sachausschuss St.-Georgs-Ritt des Pfarreirates Kallmuth mitteilen, weist die Freiwillige Feuerwehr den Gottesdienstbesuchern Parkmöglichkeiten zu. 

mm/pp/Agentur ProfiPress

Comments are closed.

Linie 808 „S-B...

Mechernich-Nord und Kommern-Süd an ÖPNV angebunden im Halbstundentakt montags bis ...

Umbau des Bahnho...

Bauarbeiten starten am 16. Juni – Fertigstellung für Herbst 2021 ...

Technik huckepac...

Stadtverwaltung führt zukunftsweisendes Straßen- und Wegekonzept ein – Ab Montag, ...

Ausbau zwischen ...

Auch die Ortsdurchfahrt Weyer wird ab Juni 2020 mit NRW-Finanzhilfe ...

Kall ist bei Unt...

Gewerbegebiet Kall III schon mehr als zur Hälfte vermarktet – ...

Linie 808 „S-B...

Mechernich-Nord und Kommern-Süd an ÖPNV angebunden im Halbstundentakt montags bis ...

Umbau des Bahnho...

Bauarbeiten starten am 16. Juni – Fertigstellung für Herbst 2021 ...

Technik huckepac...

Stadtverwaltung führt zukunftsweisendes Straßen- und Wegekonzept ein – Ab Montag, ...

Ausbau zwischen ...

Auch die Ortsdurchfahrt Weyer wird ab Juni 2020 mit NRW-Finanzhilfe ...

Kall ist bei Unt...

Gewerbegebiet Kall III schon mehr als zur Hälfte vermarktet – ...